Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Mobilität & Reisen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Mingle Africa GmbH i.G. Bildung durch Reisen, D-10317 Berlin
Rubrik:Mobilität & Reisen    Datum: 07.12.2015
Mingle Africa startet Crowdfunding Kampagne für nachhaltige Studienreisen
Reisen abseits von Afrika-Klischees
Studienreisen gibt es in Europa wie Sand am Meer. Afrikanische Länder werden hauptsächlich mit Tieren, Landschaft und Exotik beworben. Dies soll sich in Zukunft ändern. Mingle Africa hat es sich zum Ziel gesetzt, der erste spezialisierte Reiseveranstalter für faire und nachhaltige Studienreisen mit fundierten Bildungsinhalten in Länder südlich der Sahara zu werden. Bis zum 09. Januar 2016 läuft das Crowdfunding auf EcoCrowd.

Mingle Africahat es sich zum Ziel gesetzt, der erste spezialisierte Reiseveranstalter für faire und nachhaltige Studienreisen mit fundierten Bildungsinhalten. Foto: Mingle Africa
Reisen abseits von Afrika-Klischees

Ab 2016 bietet Mingle Africa zwei Reisearten an.

Der Campus Entwicklungspolitik bietet Abiturienten und jungen Erwachsenen die Möglichkeit in einem sechs-wöchigen Seminar- und Workshop Programm Auslandserfahrung in Uganda, Tansania oder Uganda zu sammeln. Mit dem Campus schafft das Start-up eine Alternative zu den stark kritisierten Kurzzeit-Freiwilligeneinsätzen in sozialen Projekten. Die Teilnehmer erhalten z.B. Einblick in den Umweltschutz und lernen von Experten vor Ort, wie sich lokale Initiativen für Veränderungen in ihren Ländern stark machen. In Uganda haben sie unter anderem die Möglichkeit mit der Künstlergruppe EcoArt zu arbeiten, die sich für Umweltbildung engagiert. EcoArt schafft wahre Wunderwerke aus recycelten PET-Flaschen. So entstand in Kampala ein ganzer Freizeitpark für Kinder.

Die Studienreisen richten sich an alle Reiselustigen, die eine intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit Land und Leuten suchen.
Durch thematische Reisebausteine aus Geschichte und Politik, Architektur und Stadtentwicklung, Kunst und Kultur, Umwelt und Ressourcen sowie Entwicklungspolitik, bieten die Reisen Einblick in die Länder abseits von Afrika-Klischees und Stereotypen.
Die Studienreisen richten sich an alle Reiselustigen, die eine intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit Land und Leuten suchen Foto: Mingle Africa
Zeitzeugengespräche, Vorträge lokaler Experten, der Besuch von Vernissagen, Konzerten und Theateraufführungen, eröffnen neue Sichtweisen auf die Reiseländer und ermöglichen eine vielseitige Reiseerfahrung.

Nachhaltige Reisen
Als Absolventinnen des Studiengangs "Geografische Entwicklungsforschung Afrikas" an der Uni Bayreuth, ist es dem Gründerteam wichtig Reisen zu konzipieren, von denen alle Beteiligten profitieren. Durch Studium und jahrelange Erfahrung in den Reiseländern, können die Gründerinnen eine kritische Bewertung vor Ort gewährleisten. Mingle Africa strebt eine CSR-Zertifizierung an, achtet auf die CO2-Bilanz der Reisen und konzipiert bewusst Produkte, welche die lokale Wirtschaft stärken und sozial nachhaltig sind.

Crowdfunding
Derzeit läuft die Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform EcoCrowd der Deutschen Umweltstiftung. Freunde nachhaltiger Produkte können die Idee schon mit 5 Euro fördern. Als "Dankeschön" erhalten die Unterstützer z.B. ein T-Shirt mit exklusiv designtem Motiv eines ugandischen Künstlers. Der Erlös aus der Kampagne kommt so nicht nur dem Start-up, sondern auch der Kreativszene in den Reiseländern zu Gute.


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

16.06.2021
Zum World Ocean Day 2021 GROHE veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsbericht und feiert Nachhaltigkeitserfolge im Ressourcenschutz


15.06.2021
Impacc - Die neue Social-Business NGO für Entwicklungszusammenarbeit 2021 Grüne Jobs für die Ärmsten Afrikas


Dr. Bronner's organisiert Deutschland und Europa neu Mixed Greens übernimmt Vertrieb und Marketing für Deutschland


Ja, nein, ja - Radentscheid-Ziele in Schwerin beschlossen Sozial gerechte und sichere Mobilität ist essentiell und letztlich günstiger, als die Folgekosten von Unfällen und Klimaschäden

my-si Webinar: Vermögen statt Strafzinsen! Intelligent anlegen: Renditestark, nachhaltig und mit positivem Impact für die Gesellschaft (17. Juni, 18:00 Uhr)


14.06.2021
Mindener Gemeinschaftsgarten GreenFairPlanet mit dem Ursula Hudson Preis 2021 ausgezeichnet Es ist ein Ort der Begegnung, Teilhabe und Bildung und er ist offen für alle: Kinder, Geflüchtete, Nachbar*innen, Engagierte, Interessierte.

Gefangene des Lichts im Totentanz Deutsche Wildtier Stiftung: Lichtverschmutzung wird Vögeln und Insekten zum Verhängnis

Auch nach drei Dürrejahren in Folge weigert sich diese Bundesregierung, den Kampf gegen die Klimakrise endlich ernst zu nehmen. Oliver Krischer zur Klimawirkungs- und Risikoanalyse (KWRA) des Bundes

Neue Analyse zeigt Risiken der Erderhitzung für Deutschland Dürre ist eine Klimaveränderung, die auf Deutschland vermehrt zukommen wird.

13.06.2021
G7-Gipfel Deutschland macht wichtigen Schritt zu verbesserter internationaler Klimafinanzierung

11.06.2021
Lieferkettengesetz: Meilenstein mit Nachbesserungsbedarf Germanwatch sieht Paradigmenwechsel, der ambitioniert umgesetzt und an entscheidenden Stellen noch verbessert werden muss

Unwürdiges Tauziehen um Menschenrechte beendet Lieferkettengesetz ist ein überfälliger erster Schritt


Gewässerschutz: Deutsche haben ökologische Grundwerte, aber wenig Bezug zu Fischen Längsschnittstudie zeigt unterschiedliche Mentalitäten in Deutschland, Frankreich, Norwegen und Schweden


Das Lieferkettengesetz kommt: ein Schritt in die richtige Richtung BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. begrüßt die Entscheidung hin zu mehr sozialer und ökologischer Verantwortung


Insektenpaket der Bundesregierung bleibt unbefriedigendes Stückwerk Kirsten Tackmann zum Ergebnis der Agrarministerkonferenz zum sogenannten Insektenschutzpaket

Die nächsten zehn Jahre entscheiden Ein Kommentar von Franz Alt

Hamburger Initiative für ein Lieferkettengesetz Auch Unternehmen aus Hamburg fordern mutige Schritte vom Bundestag und alle hoffen nun auf die Europäische Union

Petition an Staatskanzlei übergeben 10.000 Menschen fordern: Solaroffensive statt Schneckentempo in Bayern


"Stadtradeln stärkt den lokalen Radverkehr und schützt das Klima" Mehr rheinland-pfälzische Kommunen als je zuvor beteiligen sich bei der Kampagne 2021

Verwässertes Lieferkettengesetz Nächste Bundesregierung muss beim Umweltschutz nachbessern