Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Weleda AG, D-73525 Schwäbisch Gmünd
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 11.05.2021
Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey
Am 19. Mai starten Project Together's Farm-Food-Climate Challenge und Weleda gemeinsam die Living Soil Journey.
Mit der Living Soil Journey starten Weleda und Project Together's Farm-Food-Climate Challenge eine Informations- und Kommunikationskampagne für mehr Biodiversität und Bodenschutz sowie für einen zukunftsfähigen Landwirtschafts- und Ernährungssektor. Förderpartner:innen sind die elobau Stiftung, das Vodafone Institut, die Stiftung Mercator Schweiz und die Famtastisch Stiftung. Wer sich aktiv einbringen will oder sich für nachhaltiges Wirtschaften interessiert, ist eingeladen, an acht digitalen Veranstaltungen ab dem 19. Mai teilzunehmen.

Vereinte Nationen: Nur noch 50 Ernten möglich
Gemeinsam für gesunde Böden: Am 19. Mai starten Project Together's Farm-Food-Climate Challenge und Weleda gemeinsam die Living Soil Journey. © Jessica Jungbauer
Kohlenstoffspeicher, Artenschützer, Nahrungsspender: Im Boden liegt die Antwort. Gesunde, fruchtbare Böden bringen Kohlenstoff zurück in die Erde, halten und reinigen das Wasser, sind Lebensraum für Milliarden Lebewesen und sichern unsere Ernährung. Stirbt der Boden, sinken auch unsere Chancen gegen Klimakrise und Artensterben dramatisch. Bereits ein Viertel der vormals fruchtbaren Böden der Welt sind ausgelaugt, rund 12 Million Hektar - die Ackerfläche Deutschlands - verliert die Welt jedes weitere Jahr. Allein die Schäden degradierten Bodens in der EU summieren sich auf jährlich 1,25 Mrd. Euro während in Deutschland pro Tag 60 Hektar Naturraum zu Bauland werden. Auf diesem Irrweg bleiben uns laut Vereinten Nationen nur noch knapp 50 globale Ernten, um die Weltbevölkerung zu ernähren.

Trendumkehr hin zum zukunftsfähigen Agrar- und Ernährungssektor
Die "Living Soil Journey" verfolgt das Ziel, die wirksamsten Lösungen zur Agrar- und Ernährungswende zu identifizieren, miteinander zu vernetzen und nachhaltig zu fördern. Eine digitale Dialogserie ab 19. Mai 2021 setzt den Startpunkt der Living Soil Journey. Hier treffen in den nächsten Monaten Expert:innen aufeinander, um die größten Herausforderungen und die besten Lösungsansätze zu diskutieren. Jede und jeder, die/der mitdiskutieren oder einfach nur zuhören möchte, ist eingeladen auf die Living Soil Journey mitzukommen. Entstehen soll dabei Community, die Ideen und Expertisen teilt und bestehende Lösungsansätze für gesündere Böden gemeinsam voranbringt

Termine und Themen
  1. 19. Mai 2021: 18:00-19:30 Uhr
    Gesunde Böden, gesunder Planet: Wie die regenerative Landwirtschaft zum Schlüssel für Klima- und Artenschutz wird

  2. 26. Mai 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Vom Feld auf den Teller: Wahre Preise, transparente Lieferketten und ein neuer Deal zwischen Erzeuger:innen und Verbraucher:innen

  3. 2. Juni 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Alle zu Tisch: So bringen wir mehr Aufklärung, Wertschätzung und Teilhabe in den Foodsektor

  4. 9. Juni 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Bildung für Böden: Wie wir Landwirt:innen für nachhaltige Anbaupraktiken befähigen und belohnen können

  5. 16. Juni 2021: 17:00 - 18:00 Uhr
    Erste Ernte: Wir ziehen Zwischenbilanz und bereiten die zweite Aussat vor.

  6. 15. September 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Lebensretter Landwirtschaft: Gesunde Böden als Lebensraum für Artenschutz zurückbringen

  7. 22. September: 18:00 - 19:30 Uhr
    Kuhschutz ist Klimaschutz: Weniger Fleischkonsum, wertschätzende Haltung - Tiere in der Landwirtschaft

  8. 26. September: 18:00 - 19:30 Uhr
    Landwirtschaft 4.0: Effizienter & nachhaltiger dank Digitalisierung und neuer Technologien

  9. 6. Oktober 2021: 18:00 - 19:30 Uhr
    Recht auf Boden für Vielfalt: Wer hat das Land in der Hand? Über Eigentumsrechte, Agrarpolitik und Fördergelder

  10. 13. Oktober 2021: 17:00 - 18:00 Uhr
    Zweite Ernte: Abschluss & Ausblick

Gemeinsam für gesunde Böden: Am 19. Mai starten Project Together's Farm-Food-Climate Challenge und Weleda gemeinsam die Living Soil Journey. © Jessica Jungbauer
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter https://living-soil-journey.de/

Allianzen schmieden und Lösungen umsetzen:
Schon heute können sich Initiator:innen für das Farm-Food-Climate Umsetzungsprogramm bewerben: Hier werden derzeit mehr als 120 Initiativen in einem gemeinsamen Lern- und Testprozess bedarfsgerecht unterstützt. Initiator:innen mit Lösungen für zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung können sich dort für das Programm bewerben.

Im Rahmen der Farm-Food-Climate Challenge finden wir heraus, welche Lösungen funktionieren und breitflächig umgesetzt werden sollen. Eine Auswahl lädt Weleda in das einwöchige Living Soil Camp im Sommer 2022 ein. Dort werden die Lösungen weiter ausgearbeitet. Entlang der gesamten Living Soil Journey verhelfen die Partner den Lösungsansätzen zur breiten Umsetzung. Aus Ideen wird Wirklichkeit, aus Klein wird Groß. So ermöglichen wir die Verstetigung gesellschaftlicher Innovationen.

Acker muss anders
Die Lösungen für gesunde Böden sind längst bekannt. Unter dem Sammelbegriff "Regenerative Landwirtschaft" vereinen sich Methoden wie Agroforstwirtschaft, "Carbon Farming", die Produktion von Pflanzenkohle oder traditionelle Anbaumethoden wie biologisch dynamische Landwirtschaft. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten baut diese lebendige Landwirtschaft Humus auf statt ihn zu verbrauchen, wird Wasser besser genutzt und werden Böden resilienter gegen (klimabedingtes) Extremwetter. Das Zusammenspiel von Tieren, Insekten, Organismen und Pflanzen wird ganzheitlich gedacht. Die Pflege und Achtung des Ökosystems, statt Ausbeutung und Pestizideinsatz, führen langfristig zu mehr Produktivität und Qualität der Ernte.

Weleda betreibt weltweit acht Heilpflanzengärten nach den Richtlinien des biologisch-dynamischen Landbaus. Insgesamt werden für den Bedarf des Unternehmens an pflanzlichen Rohstoffen global rund 250 Quadratkilometer biologisch oder biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Das entspricht der Fläche der Stadt Frankfurt am Main oder 70 Mal derjenigen des New Yorker Central Park.

Die Weleda AG Arlesheim ist eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht mit Hauptsitz in Arlesheim bei Basel (Schweiz) und einer Niederlassung in Schwäbisch Gmünd (Deutschland). Daneben besteht die internationale Weleda Gruppe aus weltweit 25 Gesellschaften und beschäftigt heute rund 2.500 Mitarbeitende. Insgesamt ist Weleda in rund 50 Ländern vertreten. Weleda ist heute die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Bio- und Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung.

Informationen zur Weleda Gruppe finden Sie auf www.weleda.de / www.weleda.ch / www.weleda.at

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.06.2021
Wir sind bunt O2 Tower in München erstrahlt in Regenbogenfarben


Die Ruhe vor dem Sturm 3 Tipps für eine Marketingstrategie nach der Pandemie


22.06.2021
Sichere Wasserstofflösungen für klimafreundliche Stadtquartiere TÜV SÜD begleitet Vorzeigeprojekt in Esslingen


FNG-Marktbericht 2021 bestätigt ForestFinance - Nachhaltige Investments der Privatanleger steigen um 117 %

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards bringt Mehrweg-Kreislauf-Modell mit den richtigen Standards in Schwung Nach fast fünf Jahren sind die FairCup-Mehrweg-Gebinde reif für den Einsatz im Lebensmittel-Handel


Nachhaltige Give-Aways Baumwolltaschen in GOTS- und Fairtrade-Qualität


21.06.2021
Erfolgreich Bloggen Mit diesen 4 Tipps gelingt Ihr Blog


Mut sieht anders aus Union drückt sich bei Wahlprogramm um Antworten

Vor 50 Jahren: Das erste Umweltprogramm einer Bundesregierung Der Wegbereiter war Willy Brandt


Streamen statt schlummern: Jeder Zweite lenkt sich nachts ab Schlafstörungen laut KKH-Daten auf dem Vormarsch - Corona-Krise belastet zusätzlich

EU-Agrarsubventionen machen Landwirtschaft nicht klimafreundlicher Die meisten Maßnahmen haben nur ein geringes Klimaschutzpotenzial


FIAN und ECCHR reichen Klage gegen KfW Förderbank ein KfW verweigert Informationszugang zu Menschenrechts- und Umweltauswirkungen bei Investition in Paraguay

Weltflüchtlingstag 70-Jahre Genfer Flüchtlingskonvention ist gleichermaßen Grund zum Feiern und zur Mahnung

Tariffreie Zone Amazon ist nicht akzeptabel Beate Müller-Gemmeke zu den Streiks der Gewerkschaft ver.di an mehreren Amazon-Standorten anlässlich des "Amazon Prime Day"

Viel Sonne, viel Ozon UBA-Erklärfilm: Ozon - Schützende Schicht und giftiges Gas

"Die Kunst zu leben" findet neue Heimat in Murnau Südbayerns Magazin für Gesundheit, Kreativität und Lebensfreude ab sofort im Mankau Verlag


19.06.2021
Hessen blüht! Kampagne "Bienenfreundliches Hessen" weiter erfolgreich: Anteil an Blühflächen im Land erneut gesteigert

Bürger zur Sonne, zur Freiheit Ein Kommentar von Franz Alt

18.06.2021
Der versteckte Solardeckel muss weg Sofortige Anhebung der Erneuerbaren Ausbauziele noch vor der Wahl nötig

Hitze hat Folgen für Stadtbäume SDW fordert mehr Engagement der Städte

 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BEA7400 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BEA7400 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0047D9CC