Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 07.05.2021
Deutschlands längste Friedensdemonstration beginnt am 12. Mai
"Frieden in Bewegung" führt in 55 Etappen bis zum Bodensee - Auftakt in Hannover
Unter dem Motto "Frieden in Bewegung" veranstalten die NaturFreunde Deutschlands vom 12. Mai bis 4. Juli eine große Friedenswanderung von Hannover bis an den Bodensee. Deutschlands längste Friedensdemonstration im Jahr 2021 will auf ein grundsätzliches Versagen in der Friedenspolitik aufmerksam machen.

"76 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird wieder massiv aufgerüstet. Weltweit steigen die Rüstungsausgaben immer weiter an, Deutschland hat bereits die siebthöchsten Militärausgaben aller Staaten. Hinzu kommen neue autonome Waffensysteme, wodurch die Schwelle zum Einsatz militärischer Gewalt gesenkt wird. Das ist alles brandgefährlich, denn mit dem Wachstum der Waffenarsenale wird die Gefahr kriegerischer Auseinandersetzungen immer größer", warnt Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands.

Mit "Frieden in Bewegung" demonstrieren die Wandernden für eine globale Abrüstung, eine neue Entspannungspolitik, ein Verbot von Rüstungsexporten sowie einen Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag. An vielen Orten auf der 55 Etappen langen Strecke wird es Kundgebungen, öffentliche Empfänge und abendliche Veranstaltungen zu den Themen Frieden und Abrüstung geben. Größere Aktionstage sind gleich zu Beginn in Hannover, dann am 4. Juni in Frankfurt sowie zum Abschluss am 4. Juli in Konstanz geplant. Schirmherr von "Frieden in Bewegung" ist der Liedermacher Konstantin Wecker.

"Statt in Aufrüstung muss dringend mehr in den Klimaschutz und die Armutsbekämpfung investiert werden", fordert NaturFreunde-Bundesvorstandsmitglied Uwe Hiksch, von dem auch die Idee der Friedenswanderung stammt. "Mit der Friedenswanderung wollen wir diese beiden wichtigen Themen wieder miteinander verknüpfen. Wir laden alle Menschen ein, sich unserem Kampf für den Frieden anzuschließen und eine Etappe mitzuwandern."

"Wir führen die große Friedenswanderung Corona-konform durch und stellen die Sicherheit der Teilnehmenden mit unserem Hygienekonzept über alles", versichert Yannick Kiesel, Koordinator von "Frieden in Bewegung". "Allerdings meinen wir auch, dass Corona nicht alles überlagern darf. Die Aufrüstung der Welt ist so bedrohlich, dass wir jetzt davor warnen müssen. Mit jedem Schritt der Wanderung fordern wir, die Gefahr durch tödliche Waffenarsenale zu verringern, anstatt sie immer weiter zu erhöhen."

Frieden ist das Gebot unserer Zeit. Nur mit dem Konzept der Gemeinsamen Sicherheit werden die Abrüstung gelingen sowie die globalen sozialen und ökologischen Gefahren gelöst werden können.

Mehr Informationen
Konzept "Frieden und Pandemie"

Unterstützt wird "Frieden in Bewegung" von:
Abrüsten statt Aufrüsten, Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Deutsche Wanderjugend, Entspannungspolitik jetzt! - INEP, Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK), Frieden geht!, Juristinnen und Juristen gegen atomare, biologische und chemische Waffen (IALANA), pax christi, NaturwissenschaftlerInnen-Initiative (NATWISS), Netzwerk Friedenskooperative, Ohne Rüstung leben (ORL).

Über die NaturFreunde:
Die NaturFreunde Deutschlands sind ein sozialökologischer und gesellschaftspolitisch aktiver Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport & Kultur. Mehr als 66.000 Mitglieder in 550 Ortsgruppen engagieren sich ehrenamtlich für die sozialökologische Transformation der Gesellschaft. Die fast 400 Naturfreundehäuser in Deutschland sind gute Beispiele eines gelebten sanften Tourismus. Als Sportverband bilden die NaturFreunde im Berg-, Kanu- und Schneesport sowie dem Wandern aus. Das Engagement für Frieden hat bei den NaturFreunden eine lange Tradition. Schon in den 1950er-Jahren unterstützten die NaturFreunde die "Anti-Atomtod"-Bewegung und waren auch Mitbegründer der Ostermärsche.
www.naturfreunde.de


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.06.2021
Wir sind bunt O2 Tower in München erstrahlt in Regenbogenfarben


Die Ruhe vor dem Sturm 3 Tipps für eine Marketingstrategie nach der Pandemie


22.06.2021
Sichere Wasserstofflösungen für klimafreundliche Stadtquartiere TÜV SÜD begleitet Vorzeigeprojekt in Esslingen


FNG-Marktbericht 2021 bestätigt ForestFinance - Nachhaltige Investments der Privatanleger steigen um 117 %

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards bringt Mehrweg-Kreislauf-Modell mit den richtigen Standards in Schwung Nach fast fünf Jahren sind die FairCup-Mehrweg-Gebinde reif für den Einsatz im Lebensmittel-Handel


Nachhaltige Give-Aways Baumwolltaschen in GOTS- und Fairtrade-Qualität


21.06.2021
Erfolgreich Bloggen Mit diesen 4 Tipps gelingt Ihr Blog


Mut sieht anders aus Union drückt sich bei Wahlprogramm um Antworten

Vor 50 Jahren: Das erste Umweltprogramm einer Bundesregierung Der Wegbereiter war Willy Brandt


Streamen statt schlummern: Jeder Zweite lenkt sich nachts ab Schlafstörungen laut KKH-Daten auf dem Vormarsch - Corona-Krise belastet zusätzlich

EU-Agrarsubventionen machen Landwirtschaft nicht klimafreundlicher Die meisten Maßnahmen haben nur ein geringes Klimaschutzpotenzial


FIAN und ECCHR reichen Klage gegen KfW Förderbank ein KfW verweigert Informationszugang zu Menschenrechts- und Umweltauswirkungen bei Investition in Paraguay

Weltflüchtlingstag 70-Jahre Genfer Flüchtlingskonvention ist gleichermaßen Grund zum Feiern und zur Mahnung

Tariffreie Zone Amazon ist nicht akzeptabel Beate Müller-Gemmeke zu den Streiks der Gewerkschaft ver.di an mehreren Amazon-Standorten anlässlich des "Amazon Prime Day"

Viel Sonne, viel Ozon UBA-Erklärfilm: Ozon - Schützende Schicht und giftiges Gas

"Die Kunst zu leben" findet neue Heimat in Murnau Südbayerns Magazin für Gesundheit, Kreativität und Lebensfreude ab sofort im Mankau Verlag


19.06.2021
Hessen blüht! Kampagne "Bienenfreundliches Hessen" weiter erfolgreich: Anteil an Blühflächen im Land erneut gesteigert

Bürger zur Sonne, zur Freiheit Ein Kommentar von Franz Alt

18.06.2021
Der versteckte Solardeckel muss weg Sofortige Anhebung der Erneuerbaren Ausbauziele noch vor der Wahl nötig

Hitze hat Folgen für Stadtbäume SDW fordert mehr Engagement der Städte