Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Chiesi GmbH, D-22761 Hamburg
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 11.05.2021
#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf
Das weltweit größte als B Corp zertifizierte Pharmaunternehmen bekräftigt mit #ActionOverWords sein Ziel, bis 2035 klimaneutral zu werden.
Die Chiesi Gruppe, das weltweit größte als B Corp zertifizierte Pharmaunternehmen, bekräftigt mit #ActionOverWords ihr Ziel, bis 2035 klimaneutral zu werden. Die Kampagne fordert dazu auf, messbare Nachhaltigkeitsverpflichtungen zu schaffen und Verantwortung zu übernehmen.

© Chiesi
Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Graphik (PDF)
© Chiesi
Die Chiesi Gruppe, ein internationales forschendes Pharmaund Healthcare-Unternehmen, hat auf www.actionoverwords.org/de/ ihren Plan veröffentlicht, bis 2030 CO2-neutral zu werden. Dieser Plan umfasst direkte Treibhausgasemissionen und jene aus eingekauftem Strom und Wärme (Scope 1 und 2). Bis 2035 wird dieses Ziel außerdem auch mit Blick auf alle verbleibenden indirekten Treibhausgasemissionen (Scope 3) umgesetzt. Die Chiesi Gruppe ist eine Benefit Corporation und zertifizierte B Corp, die sich verpflichtet hat, ihre Geschäftstätigkeit auf langfristige Nachhaltigkeit auszurichten, indem sie die Auswirkungen ihrer Produkte und Tätigkeiten auf die Umwelt minimiert. Der nun vorgestellte Plan zur Klimaneutralität ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Umsetzung dieses Ziels.

Chiesis Reduktionsziele wurden von der Science Based Target Initiative1 (SBTi) genehmigt. Sie stehen im Einklang mit dem höchst ambitionierten Ziel des Pariser Klimaabkommens, den globalen Temperaturanstieg bis 2100 auf 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.2 Chiesis Ziele gehen sogar noch weit darüber hinaus.

Um bis 2035 klimaneutral zu werden, wird die Chiesi Gruppe folgende Maßnahmen ergreifen:
  • Bis 2030 werden die Treibhausgasemissionen proverkaufter Einheit von Produkten zur Inhalation im Vergleich zu den Emissionen von 2019 um über 80 % reduziert. Bis 2035 sollen die absoluten Scope-3-Treibhausgasemissionen aus der Verwendung verkaufter Produkte um 90 % im Vergleich zu 2019 gesenkt werden. Diese Reduzierung ist möglich, dank eines neuen Treibmittels mit niedrigem Treibhauspotenzial, das für Inhalationsgeräte verwendet wird.

  • Bis 2030 werden sowohl die direkt erzeugten (Scope 1) als auch die mit dem Kauf von Strom und Wärme verbundenen Treibhausgasemissionen (Scope 2) im Vergleich zu 2019 um 50 % gesenkt. Erreicht wird dies unter anderem durch die Verbesserung der Geschäftsabläufe und die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte. Nachdem bereits mehrere Firmenstandorte mit Ökostrom betrieben werden, sollen auch alle übrigen Standorte auf 100 % erneuerbare Energie umgestellt werden.

  • Bis zum zweiten Quartal 2021 wird die Emissionsbilanz der Chiesi Gruppe durch das Carbon Disclosure Project3 offengelegt, einschließlich direkter und indirekter Emissionen (Scope 1, 2 und 3). Diese Offenlegung erhöht die Transparenz des Unternehmens und ermöglicht einen jährlichen Vergleich der eigenen Emissionen mit denen anderer Unternehmen in der Branche.

  • Um ein Höchstmaß an Glaubwürdigkeit und Vertrauen in seine Verpflichtungen zu schaffen, wird Chiesi mit der international anerkannten Spezifikation PAS 20604 arbeiten. Dabei handelt es sich um eine Verifizierung durch Dritte, die den Wert und die Wirksamkeit von Chiesis Plänen überprüft. Dabei werden auch Minderungsmaßnahmen und der CO2-Ausgleich der verbleibenden THG-Emissionen bewertet.
Die Chiesi Gruppe kündigt ihren Plan zur Klimaneutralität im Rahmen einer neuen Kampagne unter dem Motto #ActionOverWords an. Diese unterstreicht die Bedeutung der globalen Nachhaltigkeitsbewegung für Unternehmen. Chiesi ist nicht das erste Unternehmen, das sich öffentlich dazu verpflichtet, seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Als größtes B Corpzertifiziertes Pharmaunternehmen möchte Chiesi jedoch diesen entscheidenden Moment nutzen, um einen Dialog über unternehmerisches Handeln zu entfachen. Gleichzeitig soll deutlich gemacht werden, dass es an der Zeit ist, nicht mehr nur Verpflichtungen zu würdigen, sondern stattdessen messbaren Fortschritt zu honorieren.

Mit der Kampagne #ActionOverWords möchte Chiesi ein sichtbares Zeichen im Umgang mit Nachhaltigkeitsverpflichtungen setzen. Bei diesen Selbstverpflichtungen geht es oft um Worte und nicht um die Maßnahmen, mit denen sie erreicht werden sollen und es werden Begriffe wie "CO2-neutral", "Netto-Null" und "klimaneutral" synonym verwendet. Bislang berufen sich jedoch nur wenige Unternehmen auf offizielle Standards, um den Fortschritt bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen auf individueller Unternehmensebene zu messen. Derartige offizielle Kriterien gibt es derzeit nur für Klimaneutralität.5 Unternehmensverpflichtungen dieser Art sind daher nicht konsistent und senden verwirrende Signale an jene externen Akteure, die versuchen, den Effekt und die Auswirkungen dieser Ziele zu bewerten. Viele Selbstverpflichtungen umfassen außerdem nicht die indirekten Emissionen, die in der Lieferkette eines Unternehmens und während der Produktnutzung entstehen, die sogenannten Scope-3-Emissionen.

"Es ist an der Zeit, Ankündigungen zu machen, die wirklich etwas bedeuten und zur Übernahme von Verantwortung auffordern", sagt Ugo di Francesco, CEO der Chiesi Gruppe. "Unternehmen sollten für die Einhaltung ihrer Verpflichtungen zur Rechenschaft gezogen werden und die Gesellschaft sollte die gemachten Versprechen nicht vergessen. Deshalb wollen wir uns zu messbaren Zielen verpflichten und wagen den Schritt, unsere Fortschritte öffentlich zu machen. Mit dieser Kampagne laden wir alle unsere Branchenkollegen ein, sich uns auf diesem Weg anzuschließen."

Umfassende und langfristig angelegte Messstandards und Rahmenregelungen sind von zentraler Bedeutung, um den Fortschritt in Richtung einer kohlenstoffarmen Gesellschaft zu fördern und zu verfolgen. Sie ermöglichen es Unternehmen, CO2-Reduktionsziele präzise und transparent zu planen und umzusetzen. Zudem helfen sie Bürgerinnen und Bürgern und politischen Entscheidungsträgern, diejenigen Maßnahmen zur Verringerung zu identifizieren, die für den entscheidenden Unterschied sorgen.

"Chiesi steht an der Seite all jener, die ihren Teil dazu beitragen, den Klimawandel aufzuhalten", kommentiert Maria Paola Chiesi, Leiterin Shared Value & Sustainability der Chiesi Gruppe. "Wir sehen unsere Nachhaltigkeitsstrategie als einen fortlaufenden Prozess, wir verbessern uns fortlaufend und setzen uns immer strengere Ziele. Unsere feste Überzeugung bestimmt unser Handeln und die Art und Weise, wie wir wirtschaften. Unsere Erfolgsbilanz untermauert das Gesagte."

Unter www.actionoverwords.org/de/ finden Sie weitere Informationen über die #ActionOverWords-Kampagne, die Verpflichtung zur Klimaneutralität und die öffentliche Nachhaltigkeitsbilanz von Chiesi. Darüber hinaus können Sie hier den neuesten Nachhaltigkeitsbericht von Chiesi sowie hier das We ACT-Nachhaltigkeitsmanifest lesen.

Weiterführende Informationen über die Nachhaltigkeitsstrategie der Chiesi Gruppe:
Diese Ankündigung folgt Chiesis langjährigem Engagement, ökologische und soziale Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit zu stellen - weit über die Kohlenstoffreduktion hinaus.
  • Das Healthcare-Unternehmen wurde im Juni 2019 mit der B Corp-Zertifizierung ausgezeichnet. B Lab, eine gemeinnützige Organisation, die als globale Bewegung von Menschen fungiert, die Unternehmen als Kraft für das Gute nutzen, bewertete die soziale und ökologische Leistung aller Chiesi-Tochtergesellschaften durch das B Impact Assessment (BIA). Der durch B Lab verifizierte B Impact Score von Chiesi liegt bei 87,5 - bei einem Durchschnittswert von 50,9 aller Unternehmen, die das BIA abgeschlossen haben.6

  • Im Jahr 2019 war Chiesi das erste Pharmaunternehmen, das öffentlich eine Lösung zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Dosieraerosolen (pMDIs) ankündigte. Gleichzeitig investiert Chiesi weiterhin in die DPI-Technologie (d. h. Trockenpulverinhalatoren), um die Bandbreite an therapeutischen Behandlungsmöglichkeiten abzudecken, die Patienten mit Asthma und chronisch-obstruktiven Atemwegserkrankungen (COPD) benötigen. Der erste entsprechende Inhalator wird bis 2025 auf den Markt kommen und eine Reduktion des CO2-Fußabdrucks um 90 % gewährleisten. Chiesi investiert aktiv 350 Millionen Euro, um die Entwicklung voranzutreiben und diese innovative Lösung auf den Markt zu bringen.7

  • Im selben Jahr hat Chiesi außerdem zusammen mit seinen Lieferanten den ersten Verhaltenskodex für nachhaltige Entwicklung erstellt. Der Kodex definiert gemeinsame Richtlinien und verpflichtet die gesamte Lieferkette des Konzerns zur Einhaltung gemeinsamer Prinzipien. Ziel ist es, ein nachhaltigeres und integratives Geschäftsmodell zu schaffen. Dies wird als "Code of Interdependence" bezeichnet.8

  • Im Jahr 2018 änderte Chiesi seine Struktur und Satzung und nahm die neue Rechtsform der "Benefit Corporation" in Italien und den USA an, indem es einen doppelten Zweck für die Schaffung von gemeinsamen Werten einführte. Ziel ist es, sowohl für Chiesi als auch für die Gesellschaft und die Umwelt einen Mehrwert zu erzeugen. Durch die genannte Änderung wurde das Ziel der Nachhaltigkeit zu einem vertraglich geregelten, rechtlich bindenden Element von zentraler Bedeutung für alle Unternehmensentscheidungen. Im April 2021 wurde bekanntgegeben, dass Chiesi Frankreich im Jahr 2020 darauf hingearbeitet hat, die erste "Société à mission" (SAM) der Gesundheitsbranche zu werden. Diese Möglichkeit bietet das französische Gesetz seit Mai 2019 an.

  • Im März 2021 ist Chiesi dem B Corp Climate Collective (BCCC) beigetreten und hat sich dadurch dem "Race To Zero" des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) verpflichtet. Hierbei handelt es sich um eine globale Kampagne, die die Führung und Unterstützung von Unternehmen, Städten, Regionen und Investoren für eine grünere Zukunft mobilisieren soll. Ziel ist es, im Vorfeld der COP26, bei der die Regierungen ihre Beiträge zum Pariser Klimaabkommen verstärken müssen, eine Dynamik für den Übergang zu einer dekarbonisierten Wirtschaft aufzubauen.

Über die Chiesi Gruppe
Chiesi, mit Hauptsitz in Parma, ist ein internationales, forschungsorientiertes Pharma- und Gesundheitsunternehmen mit mehr als 85 Jahren Erfahrung. Weltweit beschäftigt die Chiesi-Gruppe mehr als 6.000 Mitarbeitende in 30 Ländern. Chiesi verfolgt die Mission, die Lebensqualität von Menschen durch verantwortliches Handeln gegenüber Umwelt und Gesellschaft zu verbessern. Dazu forscht, entwickelt und vermarktet die Chiesi Gruppe innovative Arzneimittel in drei therapeutischen Bereichen: AIR (Produkte und Serviceleistungen rund um Atemwegserkrankungen, vom Neugeborenen bis hin zum Erwachsenen), RARE (Behandlung von Patienten mit seltenen und sehr seltenen Erkrankungen) und CARE (Produkte und Serviceleistungen zur Unterstützung der (Selbst-)Versorgung der Verbraucher). Das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Parma kooperiert mit sechs weiteren großen Forschungseinrichtungen in Frankreich, USA, Kanada, Großbritannien und Schweden, um präklinische, klinische und regulatorische Programme voranzutreiben. Seit 2019 ist Chiesi die weltweit größte Pharma-Gruppe mit B Corp- Zertifizierung. 2018 wurde die Chiesi Farmaceutici S.p.A. mit Änderung ihrer Rechtsstellung eine Benefit Corporation und etablierte gemeinsame Werte für das Unternehmen selbst, sowie gegenüber Gesellschaft und Umwelt. Als Benefit Corporation ist die Chiesi Farmaceutici S.p.A. gesetzlich zur Aufnahme gemeinnütziger Ziele in ihre Satzung und zur transparenten jährlichen Berichterstattung verpflichtet. Zudem hat sich die Chiesi Gruppe verpflichtet, bis Ende 2035 CO2-frei zu werden.

Weitere Informationen: www.chiesi.com

Die Chiesi GmbH in Deutschland
Die Chiesi GmbH mit ihrem Sitz in Hamburg beschäftigt in Deutschland rund 350 Mitarbeitende im Innen- und Außendienst. Als eine der größten Vertriebsgesellschaften der Chiesi Gruppe erwirtschaftete sie im Jahr 2020 einen Umsatz von insgesamt 282 Mio. Euro. Die Gestaltung und Weiterentwicklung des Gesundheitssystems, sowie die Unterstützung aller, die an der Versorgung von Betroffenen beteiligt sind, stehen im Fokus von Chiesis Engagement. 2021 wurde das mittelständische Unternehmen erneut vom Top Employers Institute als Top Arbeitgeber ausgezeichnet und 2020 auch erstmalig als "Great Place to Work®" zertifiziert.

Weitere Informationen unter www.chiesi.de


1 The Science-based Targets Initiative, "How it works" www.sciencebasedtargets.org
2 United Nations Framework Convention on Climate Change, "The Paris Agreement" www.unfccc.int
3 Carbon Disclosure Project www.cdp.net/en
4 British Standards Institution, "PAS 2060 Carbon Neutrality" www.bsigroup.com
5 Certified Carbon Neutral Global Standard, "The Carbon Neutral Protocol January 2021" www.carbonneutral.com
6 B Corporation, "B Corp Directory: Chiesi Group" www.bcorporation.net
7 Chiesi Group, "Chiesi plant Investitionen in Höhe von 350 Millionen Euro und kündigt das erste Dosieraerosol für Asthma und COPD-Patienten mit minimiertem Treibhauseffekt (Metered Dose Inhaler, pMDI) an" www.chiesi.de
8 Chiesi Group, "Code of Interdependence" www.chiesi.com


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.06.2021
Wir sind bunt O2 Tower in München erstrahlt in Regenbogenfarben


Die Ruhe vor dem Sturm 3 Tipps für eine Marketingstrategie nach der Pandemie


22.06.2021
Sichere Wasserstofflösungen für klimafreundliche Stadtquartiere TÜV SÜD begleitet Vorzeigeprojekt in Esslingen


FNG-Marktbericht 2021 bestätigt ForestFinance - Nachhaltige Investments der Privatanleger steigen um 117 %

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards bringt Mehrweg-Kreislauf-Modell mit den richtigen Standards in Schwung Nach fast fünf Jahren sind die FairCup-Mehrweg-Gebinde reif für den Einsatz im Lebensmittel-Handel


Nachhaltige Give-Aways Baumwolltaschen in GOTS- und Fairtrade-Qualität


21.06.2021
Erfolgreich Bloggen Mit diesen 4 Tipps gelingt Ihr Blog


Mut sieht anders aus Union drückt sich bei Wahlprogramm um Antworten

Vor 50 Jahren: Das erste Umweltprogramm einer Bundesregierung Der Wegbereiter war Willy Brandt


Streamen statt schlummern: Jeder Zweite lenkt sich nachts ab Schlafstörungen laut KKH-Daten auf dem Vormarsch - Corona-Krise belastet zusätzlich

EU-Agrarsubventionen machen Landwirtschaft nicht klimafreundlicher Die meisten Maßnahmen haben nur ein geringes Klimaschutzpotenzial


FIAN und ECCHR reichen Klage gegen KfW Förderbank ein KfW verweigert Informationszugang zu Menschenrechts- und Umweltauswirkungen bei Investition in Paraguay

Weltflüchtlingstag 70-Jahre Genfer Flüchtlingskonvention ist gleichermaßen Grund zum Feiern und zur Mahnung

Tariffreie Zone Amazon ist nicht akzeptabel Beate Müller-Gemmeke zu den Streiks der Gewerkschaft ver.di an mehreren Amazon-Standorten anlässlich des "Amazon Prime Day"

Viel Sonne, viel Ozon UBA-Erklärfilm: Ozon - Schützende Schicht und giftiges Gas

"Die Kunst zu leben" findet neue Heimat in Murnau Südbayerns Magazin für Gesundheit, Kreativität und Lebensfreude ab sofort im Mankau Verlag


19.06.2021
Hessen blüht! Kampagne "Bienenfreundliches Hessen" weiter erfolgreich: Anteil an Blühflächen im Land erneut gesteigert

Bürger zur Sonne, zur Freiheit Ein Kommentar von Franz Alt

18.06.2021
Der versteckte Solardeckel muss weg Sofortige Anhebung der Erneuerbaren Ausbauziele noch vor der Wahl nötig

Hitze hat Folgen für Stadtbäume SDW fordert mehr Engagement der Städte