Zurück zur ECO-World Startseite

 Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
  


 Medienpartner: Franz Alt: Sonnenseite
admin
 
 Suche über das Gesamtsystem

Zum ersten mal hier?/Suchhilfe
neue Suche
Zum Thema "Gesundheit & Wellness" bietet Ihnen die ECO-World am :
4325Adressen in kommentierten Rubriken anzeigen
2381Nachrichten & Pressemeldungen anzeigen
136Buch-Tipps & Literaturempfehlungen anzeigen
91Magazin & Promotions anzeigen
20Grundlagen und Sachinformationen anzeigen
Anzeige
Das Glück der Erde ... Therapeutisches Reiten für Kinder
Magazin-Beitrag
Eine Therapie bei der das Kind nicht merkt, dass es therapiert wird.
Ganz enträtseln wird man sie wohl nie, die heiligen Schwingungen zwischen manchen Tieren und kranken Kindern. Sicher aber ist: Therapeutisches Reiten hat sich als heilpädagogische und psychotherapeutische Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten im sozialen, emotionalen, psychosomatischen und lebenspraktischen Bereich oder in besonders schwierigen
Lebensphasen bewährt.


Pferde-Stärken...
Viele Menschen haben noch nie etwas von Therapeutischem Reiten gehört. Doch um die besondere Beziehung zwischen Mensch und Pferd wissen wir alle. Reiten ist für viele ein wunderbares Hobby - aber dass ein Pferd Physio- und Psychotherapeut sein kann, ist für die meisten Menschen neu.

Tiere können heilende, wohltuende Wirkung auf Menschen ausüben. Pferde nehmen in diesem Zusammenhang eine Sonderstellung ein: Der Reiter sitzt auf dem Rücken des Pferdes, beide erleben so einen unmittelbaren Kontakt zueinander. Bewegen und bewegt werden setzt beiderseitiges großes Vertrauen voraus. Zwar wird Therapeutisches Reiten keine Wunder vollbringen, es kann jedoch harmonisieren, lindern, vorbeugen, neue Lebensfreude schenken, die Persönlichkeit entwickeln helfen, und Vertrauen in sich und andere stärken. Diese Therapie-Erfolge sind mittlerweile wissenschaftlich erwiesen.


Was kann erreicht werden?
Durch das Gefühl des "Getragenwerdens" können Kinder und Erwachsene an frühe positive Erlebnisse herangeführt werden. Diese sind verbunden mit der späteren Fähigkeit, Vertrauen, Verlässlichkeit, Zuversicht und Beziehungsfähigkeit zu entwickeln. Die körperliche und seelische (Schon)Haltung wird ganz allmählich aufgegeben, Ängste und Vorbehalte werden in der Regel rasch abgebaut. Im Umgang mit dem Pferd können dagegen gesunde, natürliche Ängste erfahren und erlebt werden. Dadurch entsteht ein besseres Selbstvertrauen - spätestens dann, wenn die ersten Schritte auf dem Pferderücken erfolgreich getan sind. Wer je diese Freude dabei erlebt hat, wird es fühlen: "Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde"

Die Bewegung auf und mit dem Pferd ermöglicht dem Kind neue Körpererfahrungen. Zum Beispiel hyperaktive Kinder, die meist einen schlaffen Muskeltonus haben, erhalten beim Reiten Reize, die ihr Gleichgewicht und ihre Tiefensensibilität ansprechen. Über die starken Bewegungen können Aggressionen ausgelebt und abgebaut werden. Oft fangen die jungen Reiter dann an zu juchzen und zu schreien.

Ein Geheimnis der Hippotherapie ist das Biofeedback. Ein Pferd spürt feinste Gewichtsverlagerungen auf seinem Rücken und reagiert, indem es seine Schritte seitlich weiter unter den Körper setzt. Instinktiv stellt es damit immer wieder die gemeinsame Schwerpunktlinie mit dem Kind auf seinem Rücken her. So lockert das Reiten die Muskulatur beim Reiter, schult Gleichgewicht und Haltung und verbessert die innere Abstimmung von Sinnesreizen.


Reiten lernen ohne Angst und Erfolgsdruck
Gefühl - Balance - Bewegung - Harmonie: Mototherapeutisches Reiten ist die Verbindung zwischen Heilpädagogik, Psychomotorik und Reiten. Wegen seiner besonderen Eigenschaften als kreatürliches Wesen vermag man mit Hilfe des Pferdes Häufig bessere Erfolge erzielen, als mit den herkömmlichen Methoden.

Das bewegungstherapeutisch ganzheitliche Arbeiten mit Hilfe des Pferdes, fördert vor allem bei Kindern
  • Selbständigkeit und Selbstvertrauen
  • Beweglichkeit und Koordination
  • Körperwahrnehmung und Körpergefühl
  • Denken und sprechen
  • Wahrnehmung und Lernen
  • Sozialverhalten und Frustrationstoleranz
  • Vertrauen und Selbstbewusstsein
Weitere Informationen: Reittherapeutin für Mototherapeutisches Reiten Brigitte Pollnow; Am Gaschberg 5 1/3; 85567 Grafing; Mobil 0160/6 81 24 00


Begriffs-Definition
Der Begriff "Therapeutisches Reiten" gliedert sich in mehrere Unterbereiche:

Hippotherapie ist eine spezielle Form der Krankengymnastik auf und mit einem Pferd. Trainiert werden Beweglichkeit, Muskelaufbau, Abbau von dauernden Muskel-Anspannungen, Gleichgewicht und Koordination.

Heilpädagogisches Reiten/Voltigieren ist eine heilsame, pädagogische Maßnahme, vor allem für Kinder und Jugendliche, zur Stabilisierung des seelischen Gleichgewichtes und des Verhaltens.

Reiten als Sport für Behinderte Behindertenreiten und -voltigieren: Hier
steht oft ganz der Sport im Vordergrund; auf Turnieren erfolgen Leistungswettkämpfe.

Psychotherapeutisches Reiten/ Pferdegestützte Psychotherapie
Das Reiten und der Umgang mit dem Pferd ist immer Teil eines langen Prozesses, der in diesem Falle von einem Therapeuten über einen bestimmten Zeitraum begleitet wird. Das Pferd als Übergangsobjekt ermöglicht dem Patienten Zugang zu verschlossenen Gefühlen zu finden,sich und das Pferd (und
andere Menschen) besser zu verstehen und besser mit sich und anderen zurechtzukommen.


Allgemeine Info (Stand: Sept. 2004)
TherapeutInnen sollten eine Ausbildung beim Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten vorweisen können; so kann man davon ausgehen, dass Pferd und Therapeut qualifiziert sind.

In der Regel kann eine Einheit (60 Min.) mit ca. 50,- Euro veranschlagt werden. Ebenso können entsprechende individuelle Honorarverträge geschlossen werden.

Hippotherapie, als krankengymnastische Behandlung, wird vom Arzt verordnet. Dann zahlt die Kasse. Heilpädagogisches Reiten/Voltigieren auf psychomotorischer Grundlage bezahlen Krankenkassen im Einzelfall.





Internet

Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten e.V.
www.hippotherapienetz.de
Freundeskreis Therapeutisches Reiten München e.V.


Buch-Tipps

Inge-Marga Pietrzak: Kinder mit Pferden stark machen; Cadmos: 2001
Marianne Gäng: Heilpädagogisches Reiten und Voltigieren; Reinhardt: 2004
 
 
 
 
  Aktuelle News
 
10.06.2021
Hitzefrei
  Aktuelle Events
 
  Buch-Tipps
 
  Shopping-Tipps
 

   
 
alternativ anders andere bio biologisch CSR eco energiesparend erneuerbar ethisch fair gesund Green Lifestyle grün health Konsum Lifestyle of health and sustainability LOHAS nachhaltig nachwachsend natur natürlich naturgemäß öko Ökologie ökologisch Ökoadressen Ökobranchenbuch Ökoinformationen Ökonachrichten Ökonomie Ökosuchmaschine Produkte ressourcenschonend sanft solar sozialverträglich sustainability Umwelt umweltfreundlich umweltschonend umweltverträglich Wellness werthaltig wertbeständig wertvoll wohngesund