Ein Service von
www.ECO-World.de
 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  NürnbergMesse GmbH, D-90471 Nürnberg
Rubrik:Essen u. Trinken    Datum: 06.07.2001
BIO FACH, NürnbergMesse, Japan
Nürnberg Global Fairs erwartet großen Zuspruch für BioFach Japan 2001 "Naturwaren auch in Asien stark auf dem Vormarsch"

 

 

 

 

 

 

 

       

 

 
International Organic Trade Fair / Internationale Fachmesse f│r Naturkost und Naturwaren in Tokio vom 13.-15. Dezember 2001 mit Leitfunktion f│r den asiatischen Markt

        Durchf│hrung eines deutschen Gemeinschaftsstandes im Auftrag des Bundesministeriums f│r Verbraucherschutz, Ern§hrung und Landwirtschaft f¸rdert einen deutschen Gemeinschaftsstand

 

 

Neben Europa und Nordamerika entwickelt sich Japan zum dritten gro»en Markt f│r Naturwaren. Dieser Entwicklung tr§gt N│rnberg Global Fairs als Tochtergesellschaft der N│rnbergMesse mit einer neuen j§hrlichen Veranstaltung Rechnung und organisiert vom 13.-15. Dezember 2001 in Tokio erstmals die BioFach Japan ű International Organic Trade Fair. Mitveranstalter im Lande Nippon ist der japanische Medieníkonzern und Messeveranstalter Nihon Keizai Shimbun Inc., kurz Nikkei. Programm und Gestaltung der dreit§gigen Fachmesse lehnen sich eng an das bew§hrte Konzept der N│rnberger Mutterímesse an.

 

Der internationale Markt f│r Naturwaren w§chst best§ndig, wie die boomende Weltleitmesse BioFach in N│rnberg j§hrlich neu belegt. Fachleute rechnen mit einem j§hrlichen Marktwachstum von rund
20 Prozent in den entwickelten L§ndern ű und gro»en Zuw§chsen vor allem in Japan.
Vorrangiges Anliegen der neuen AuslandsmMesse BioFach Japan ist es, im florierenden asiatischen Markt ń═ko˘-Marken zu etablieren und dem Endverbraucher die Produktion von Bio- und Naturg│tern verst§ndlich n§her zu machenbringen. Aus diesem Grund ¸ffnet die in erster Linie auf ein Fachpublikum zugeschnittene Biomesse am dritten Veranstaltungstag ihre Tore auch f│r die breite AllgemeinheitKonsumenten.

 

Die ersten beiden Messetage bleiben dem Kontakt zwischen interínationalen Ausstellern rund um Naturkost, Naturwaren sowie Kosmetik und vorwiegend heimischen Fachbesuchern vorbehalten. Ihnen dient die BioFach Japan mit ihrem umfangreichen Begleitprogramm nicht nur als Einkaufsplatz, sondern auch als Kommunikations- und Informationsforum f│r neueste Trends und technische Entwicklungen. Trotz des umfangreichen Produktangebots bleibt auch in Tokio das oberste Gebot strikt gewahrt: Drin ist was auch draufsteht, Mogelpackungen sind ausgeschlossen. Potenzielle Messeteilnehmer m│ssen sich wie bei der N│rnberger Weltleitmesse BioFach auch in Japan einer strikten Zugangspr│fung unterziehen, die den ¸koloígischen Standard aller Aussteller sichert. _ber die Pr§sentation ihrer Waren und Dienstleistungen hinaus erm¸glicht ihnen die Fachmesse als Eintrittsplattform f│r den asiatischen Markt, den Kontakt zu neuen Gesch§ftspartnern und Distributoren aufzubauen und die spezielle Philosophie der organischen Produktion vorzustellen.

 

Deutscher Gemeinschaftsstand in Japan

Jeder f│nfte Aussteller auf der deutschen BioFach, so ergab eine Umfrage im Februar diesen Jahres, exportiert bereits nach Japan. Ein weiteres F│nftel plant, dies zuk│nftig zu tun ű beste Voraussetzung also f│r die Messeplattform BioFach Japan. Tatkr§ftige Unterst│tzung bei der Erschlie»ung des japanischen Marktes bietet das Bundesíministeriums f│r Verbraucherschutz, Ern§hrung und Landwirtschaft. Mit Blick auf die zunehmende Bedeutung organisch produzierter Waren wurde der Messeveranstalter N│rnberg Global Fairs kurzerhand mit der Durchf│hrung eines deutschen Firmengemeiníschaftsstandes beauftragt. Voraussetzung f│r die F¸rderung: Die ausígestellten Produkte entstammen tats§chlich der hiesigen Produktion. Der ńdeutsche Pavillon˘ steht auch Anbietern von Naturkosmetik und Non-Food-Produkten offen. Aus Bundesmitteln wird der Mietpreis einschlie»lich Standbau und Infrastruktur zu rund 50 Prozent bezuíschusst. Dadurch sinken die Messekosten f│r interessierte Unterínehmen erheblich; zus§tzlich profitieren die Aussteller von den infrastrukturellen Einrichtungen der Gruppenbeteiligung. Anmeldeíschluss hierf│r ist der 1. August 2001.

 

Weitere Informationen zur BioFach Japan in Tokio:

 

N│rnberg Global Fairs

Messezentrum

90471 N│rnberg

Deutschland

 

Projektleitung BioFach Japan:

Frank Venjakob

Telßßß +49 (0) 9 11. 86 06-6 97

Faxßß +49 (0) 9 11. 86 06-6 94

f.venjakob@nuernbergglobalfairs.com

www.nuernbergglobalfairs.com

 

Deutscher Gemeinschaftsstand BioFach Japan:

Dirk Lauterbach

Telßßß +49 (0) 9 11. 86 06-6 95

Faxßß +49 (0) 9 11. 86 06-6 94

d.lauterbach@nuernbergglobalfairs.com

www.nuernbergglobalfairs.com

 

Ansprechpartner Presse/Medien:

Peter Ottmann

Telßßß +49 (0) 9 11. 86 06-3 15

Faxßß +49 (0) 9 11. 86 06-6 40

presse@nuernbergmesse.de

www.pressonly.de




Lesen Sie weiter auf www.ECO-World.de, dem Portal fŘr ein bewusst genussvolles Leben & ÷kologisch nachhaltiges Handeln.