ALTOP-Verlag

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Verlagsprodukte,
Cover, Logos und Pressemeldungen für Ihre Berichterstattung.

Suchen

+ Cover und Pressemeldungen
- B.A.U.M.-Jahrbuch
- CSR-Manager
- ECO-World
- forum CSR international
+ forum Nachhaltig Wirtschaften
- Intelligent Cities - english
- Intelligent Cities
- Zukunft gewinnen!

- Logos

- Foto-Galerie

- Banner und Anzeigen

- Referenten
- Medienecho

- Kontakt und Impressum
forum Nachhaltig Wirtschaften
Zurück zur Produktübersicht

 

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2014

Schwerpunkt Produktverantwortung

Einen guten Journalisten erkenne man daran, dass er sich auch mit einer guten Sache nicht gemein mache. Ob das Diktum des ehemaligen Tagesthemen-Moderators Hanns Joachim Friedrichs auch in Zeiten gilt, in denen nationale Interessen den Kampf gegen den Klimawandel blockieren und Mensch und Natur immer stärker leiden, diskutieren namhafte Journalisten in der aktuellen forum Nachhaltig Wirtschaften. Der Chefredakteur der ZEIT, Giovanni di Lorenzo, wolle auch bei einer so lebenswichtigen Frage "den Leser nicht indoktrinieren, sondern ihm die Mittel an die Hand geben, damit er sich eine eigene Meinung bilden kann"[...]

Lesen Sie außerdem:
  • Schon kaputt?
    Todesursache: geplanter Verschleiß

  • Das Versagen der Design- und Kommunikationsbranche
    "Viel" und "billig" sind ihre Götzen. Sie motiviert zu Ausbeutung. Ein Designer zieht Bilanz.

  • Innovationsschmieden
    In Futurelabs heben Kreative die Welt aus den Angeln.

    
  • Gibt es Wohlstand ohne Wachstum?
    Nein - und auch keinen Umweltschutz, sagt der Wirtschaftsethiker Karl Homann.


Mehr Info - Heft bestellen



Das Cover von "forum Nachhaltig Wirtschaften" 01/2014 zum Download:

Download Cover 300dpi, mit Schnittmarken PDF-Datei, ca. 2,44 MB

Download Cover 72dpi JPG-Datei, RGB, 40 KB



Pressemeldung:

forum Nachhaltig Wirtschaften 1/2014
Produktverantwortung

München, 17.12.2013
Mediendebatte: Wenn Journalisten zu Aktivisten werden
Einen guten Journalisten erkenne man daran, dass er sich auch mit einer guten Sache nicht gemein mache. Ob das Diktum des ehemaligen Tagesthemen-Moderators Hanns Joachim Friedrichs auch in Zeiten gilt, in denen nationale Interessen den Kampf gegen den Klimawandel blockieren und Mensch und Natur immer stärker leiden, diskutieren namhafte Journalisten in der aktuellen forum Nachhaltig Wirtschaften. Der Chefredakteur der ZEIT, Giovanni di Lorenzo, will auch bei einer so lebenswichtigen Frage "den Leser nicht indoktrinieren, sondern ihm die Mittel an die Hand geben, damit er sich eine eigene Meinung bilden kann".

Zum Download als
Word-Datei, groß 2,6 MB | Word-Datei, Web 180 KB | PDF-Dokument, 253 KB