Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

   1 - 10     von 226
  1. (Artikel freie Autoren vom 26.11.2016) Politik & Gesellschaft:
    Wann gibt es wieder blauen Himmel über Europa?
    Ein Kommentar von Franz Alt
    [Quelle: Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden]
    In der EU sterben jedes Jahr beinahe eine halbe Million Menschen durch Schadstoffe in der Luft. Feinstaub ist verantwortlich für Asthma und Lungenkrebs.  ... [weiterlesen]
  2. (Artikel freie Autoren vom 28.09.2016) Mobilität & Reisen:
    Mobil ohne Auto -Autofahren wird heilbar
    Die radikalste Verkehrswende findet zurzeit in Skandinavien statt.
    [Quelle: Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden]
    Die Stadt Oslo erklärt soeben: "Die Stadtregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass das Stadtzentrum bis 2019 autofrei wird". Die radikalste Verkehrswende findet zurzeit in Skandinavien statt. Norwegens Hauptstadt will Umwelthauptstadt Europas werden und bis 2020 seine Schadstoffemissionen um 50 % senken.  ... [weiterlesen]
  3. (Pressemeldung Unternehmen vom 15.03.2016) Mobilität & Reisen:
    "BIKES VS CARS"
    Jetzt auf DVD im Handel!
    [Quelle: mindjazz pictures UG (haftungsbeschränkt), D-50823 Köln]
    Klima, Ressourcenvergeudung, sowie ganze Städte, die von Autos vereinnahmt und verschlungen werden. Ein stets steigendes schmutziges und lautes Verkehrschaos. BIKES VS CARS zeigt eine globale Krise, über die wir uns längst bewusst sind und über die wir diskutieren sollten. Das Fahrrad ist eine Alternative, um dem entgegenzuwirken; doch die Autoindustrie investiert jährlich Millionen in Lobbyarbeit und Werbung, um ihr Geschäft zu schützen.  ... [weiterlesen]
  4. (Pressemeldung Partei vom 23.02.2016) Politik & Gesellschaft:
    Entwicklungszusammenarbeit: Internationale Zusagen mit Zahlen untermauern
    Bis zum Jahr 2020 können 0,7 Prozent des Bundeshaushaltes für die Entwicklungszusammenarbeit bereitgestellt werden.
    [Quelle: Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin]
    Der grüne Finanzierungsplan und die Studie von VENRO zeigen: Mit mehr Anstrengung sind die internationalen Versprechen bis zum Jahr 2020 zu erreichen. Dies ist ein starker Appell an die Bundesregierung, endlich ihre eigenen internationalen Zusagen mit Zahlen zu untermauern.  ... [weiterlesen]
  5. (Wissenschaftlicher Beitrag vom 30.12.2015) Politik & Gesellschaft:
    "Hauptaufgabe im 'Dokument des guten Willens' ausgeklammert!"
    Umweltökonom der FernUniversität kritisiert mangelnde Präzisierungen im Pariser Klima-Abkommen
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    "Eine beeindruckende Leistung, ein Dokument des guten Willens" ist für den international renommierten Umweltökonomen Prof. Dr. Alfred Endres das Abkommen zur Klimastabilisierung als Ergebnis der UN-Klimakonferenz in Paris 2015. Der Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie an der FernUniversität in Hagen kritisiert jedoch, dass der Vertrag dort zu unpräzise ist, wo es um die konkreten Maßnahmen geht.  ... [weiterlesen]
  6. (Pressemeldung Partei vom 12.12.2015) Politik & Gesellschaft:
    Letzter Startschuss für weltweiten Klimaschutz
    Der beschlossene Klimaschutzvertrag ist ein historischer Schritt in die richtige Richtung.
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    "Nach Jahren der Verhandlungen hat die internationale Klimadiplomatie einen globalen Klimavertrag unter Dach und Fach gebracht, was angesichts des gordischen Knotens von Interessen und Machtpositionen der 195 Vertragspartner ohne Wenn und Aber zu begrüßen ist. Der beschlossene Klimaschutzvertrag ist ein historischer Schritt in die richtige Richtung. Die Verankerung des 1,5-Grad-Limits im Abkommen zeigt klar, dass die Regierungen dieser Erde nicht morgen, oder übermorgen, sondern sofort handeln müssen, um der Erderwärmung mit starken Maßnahmen Einhalt zu gebieten", kommentiert Eva Bulling-Schröter, Sprecherin für Energie und Klima der Bundestagsfraktion Die Linke, das heute im französischen Le Bourget angenommene UN-Klimaschutzabkommen.   ... [weiterlesen]
  7. (Pressemeldung Behörde vom 30.11.2015) Politik & Gesellschaft:
    Klimakonferenz in Paris: Unsere Erwartungen - unsere Aktivitäten
    [Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau]
    Vom 30. November bis 11. Dezember 2015 findet in Paris die Weltklimakonferenz statt. Ziel ist eine neue internationale Klimaschutz-Vereinbarung, die im Jahr 2020 das Kyoto-Protokoll ablösen und erstmals alle Staaten mit konkreten Pflichten einbinden soll. Mit dieser Vereinbarung soll erreicht werden, den Anstieg der globalen Mitteltemperatur auf maximal 2 Grad Celsius zu begrenzen.  ... [weiterlesen]
  8. (Pressemeldung Verband/Verein vom 04.11.2015) Umwelt & Naturschutz:
    Aktivisten radeln von Kopenhagen nach Paris zum Klimagipfel
    Am 14. November 2015 wird sich eine Gruppe Radfahrer von Kopenhagen aus auf die Reise nach Paris zu den diesjährigen Klimaverhandlungen machen.
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Das 20 Mann und Frau starke Team aus internationalen Studierenden, AktivistInnen und Interessierten wird über 22 Tage eine Strecke von 1400 Kilometern zurücklegen um rechtzeitig in Frankreichs Hauptstadt zur diesjährigen UN-Klimakonferenz einzutreffen.  ... [weiterlesen]
  9. (Pressemeldung Unternehmen vom 03.11.2015) Politik & Gesellschaft:
    7. Global Social Business Summit 2015
    Mehr als 50 inspirierende Redner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kunst und Zivilgesellschaft sprechen über soziales Unternehmertum
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Sozialunternehmen sind Unternehmen, bei denen nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund steht. Im Mittelpunkt stehen die Menschen - das Schaffen von Einkommensmöglichkeiten und die Lösung drängender sozialer, ökologischer und ökonomischer Probleme.   ... [weiterlesen]
  10. (Pressemeldung Unternehmen vom 07.07.2015) Energie & Technik:
    Aufsichtsratsumbesetzung bei Neas Energy
    Neas Energy A/S, ein führendes internationales Energiehandelshaus, nimmt Umbesetzungen im Aufsichtsrat der Gesellschaft vor.
    [Quelle: sunbeam - Neue Medien und Public Relations für Technik und Umwelt www.sunbeam-berlin.de, D-10115 Berlin]
    Neas Energy A/S, ein führendes internationales Energiehandelshaus, nimmt Umbesetzungen im Aufsichtsrat der Gesellschaft vor. Der ehemalige Geschäftsführer bei Nykredit, Karsten Sivebæk Knudsen, übernimmt den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden. Gleichzeitig treten Peter Thorlund Haahr, Partner bei Via Venture Partners sowie Poul Lind, ehemals stellv. Vorstandsvorsitzender bei Dong Energy in den Aufsichtsrat ein.  ... [weiterlesen]
   1 - 10     von 226
Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

06.12.2016
Urteil bestätigt: Deutschland steigt aus der Atomkraft aus Das ist ein guter Tag für die Energiewende.

Bittere Nachricht zu Nikolaus Schokolade bleibt unfair


Teilerfolg für Atomkonzerne Bürger zahlen die Zeche

Die Atomkonzerne sind bereits entschädigt - viel zu stark Schon in der Atommüllfrage ist vom Verursacherprinzip abgewichen worden

Kundenorientierung für lokale Unternehmen bei Seitentitel und Seitenbeschreibung Grundlegendes damit Ihre Zielgruppe auf Ihren Link im Internet klickt


05.12.2016
Betriebliches Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement entwickeln - Ressourcen schonen Fernstudium an der Universität Koblenz-Landau im Sommersemester 2017. Anmeldeschluss ist der 15. März 2017.


Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer mehr geben Eine Solidaritätsbotschaft an Standing Rock aus dem Friedensforschungszentrum Tamera, von Martin Winiecki


Gartenboden wird Boden des Jahres 2017 Gartenböden stehen für Naturerlebnis und Lebensqualität


Umstellung PKW-Fuhrpark bei Rinn Beton- und Naturstein auf alternative Antriebe Deutliche Reduzierung des CO2-Flotten-Ausstoßes hat hohe Priorität


  neue Partner
 
fischerwerke GmbH & Co. KG
EIN UNTERNEHMEN DER UNTERNEHMENSGRUPPE FISCHER