Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Haus & Garten alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Haus & Garten    Datum: 11.08.2017
Den Umweltschutz in den Alltag integrieren
Jeder kann im täglichen Leben einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.
Tagtäglich belasten Schadstoffe unsere Atmosphäre, ganz vorn dabei sind Abgase. Dies führt zu einer hohen Umweltbelastung und wirkt sich nicht nur auf die Natur negativ aus, sondern auch auf den Menschen. Jeder kann im täglichen Leben einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, das ist nicht nur in großem Umfang in der Industrie, sondern auch im Haushalt und im Garten möglich. Dazu ist nicht viel Aufwand erforderlich. Möchte man etwas Gutes für die Umwelt tun, sollten man sein Verhalten analysieren und überlegen, wo dieses geändert werden kann, um sparsamer und bewusster mit den Ressourcen umzugehen. Die Berücksichtigung von Tipps zum Umweltschutz ist nicht schwer. Integriert man den Umweltschutz in den Alltag, können wichtige Ressourcen wie Wasser, Energie und Wärme bewusster ausgenutzt und damit aktiv beigetragen werden, die Umwelt zu schonen. Nützliche Tipps zum sparsamen Umgang mit dem, was die Natur bietet, findet man jetzt im E-Book 123 praxisnahe Umwelttipps für Ihr Zuhause.

Umweltschonendes Wohnen
© photoshopper24, pixabay.com
Wer weiß schon genau, wie viel Strom, Wärme, Wasser und andere Ressourcen man täglich zu Hause verbraucht? Der Stromverbrauch kann durch die Verwendung von LED-Leuchten oder die Nutzung abschaltbarer Steckdosen reduziert werden, eine einfache Maßnahme, die sich zudem schnell umsetzen lässt. Im Standby-Modus verbrauchen elektrische Geräte wie Fernseher, Musikanlage oder Kaffeemaschine Strom. Das Abschalten der Geräte, wenn sie nicht benutzt werden, kann den Energieverbrauch reduzieren. Man sollte auch überlegen, ob die Bildschirmhelligkeit von Fernseher und Computer reduziert werden kann. Das spart nicht nur Strom, sondern schont auch die Geräte. Beim Duschen oder Zähneputzen sollte das Wasser nicht permanent laufen, ebenso kann bei Verwendung der Toilettenspülung durch Betätigung der Stopp-Taste der Wasserverbrauch reduziert werden. Sparen kann Jeder auch beim Kochen, indem man Speisen, wenn sie fast gar sind, auf Restwärme kochen lässt. Beim Wäsche waschen haben moderne Waschmaschinen fast immer ein Ökoprogramm - sollte dies nicht der Fall sein, kann man auch einfach mit einer niedrigeren Temperatur waschen. Alle diese Maßnahmen lassen sich schnell ins tägliche Leben integrieren und können helfen, die Umwelt zu schonen.

Nachhaltig einkaufen
© cocoparisienne, pixabay.com
Umweltbewusstes Handeln beginnt bereits beim Einkauf; daher sollte man überlegt und clever kaufen. Es müssen nicht immer Artikel mit aufwändigen Verpackungen aus Kunststoff sein, bei denen viel Abfall entsteht und die Umwelt belastet wird. Viele Produkte werden bereits in Nachfüllpacks angeboten, dabei ist die Verpackung aus umweltfreundlichem Material hergestellt. Es ist bequem, an der Kasse für wenig Geld einen Plastikbeutel zu kaufen, doch im Laufe der Zeit fällt dadurch viel Müll an, der eine Belastung für die Umwelt bedeutet. Zum Glück wurden hier bereits Gebühren eingeführt, sodass der Gebrauch bzw. Kauf der Plastiktüte schon immens gesenkt wurde. Es lohnt sich außerdem viel mehr, einen Einkaufskorb oder Stoffbeutel mit zum Einkauf zu nehmen, denn so schont man dauerhaft Ressourcen. Beim Kauf von Reinigungsmitteln sollte man umweltfreundliche Produkte bevorzugen, die nur wenige oder keine scharfen Chemikalien enthalten und auf umweltfreundlicher Basis hergestellt wurden. Für den Hausputz können auch häufig einfache Hausmittel verwendet werden, beispielsweise Essig als vielfältig einsetzbares Reinigungsmittel, Olivenöl als Politur, Zitronenöl zur Entfernung von Flecken auf Holzmöbeln oder Natron als Bleichmittel. Damit schon man nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel. Bewusst handeln funktioniert ebenso beim Einkauf, indem man sich für Bio-Produkte und für Artikel entscheidet, die auf schonende Weise hergestellt wurden und möglichst wenige Zusatzstoffe wie Farbstoffe oder Geschmacksverstärker enthalten.

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

15.12.2017
ZUKUNFTSENERGIE DEUTSCHLAND 4 - Vertriebsende bereits am 21. Dezember 2017. Attraktives Investmentangebot in bestehende Solar- und BHKW-Anlagen


Föttinger (ÖDP): "Sorgearbeit für Kinder honorieren statt Abtreibungen bewerben!" ÖDP positioniert sich gegen Vorschläge zur Änderung des § 219a StGB


14.12.2017
Schimmer-Göresz (ÖDP) "Steigende Waffenexporte sind verantwortungslos!" ÖDP beklagt friedenspolitisches Versagen der letzten Bundesregierung


Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt umgehen Die VERBRAUCHER INITIATIVE über energieärmere Alternativen


13.12.2017
Kaufland fördert E-Mobilität mit über 100 Ladestationen Bis Mitte Februar 2018 stehen den Kaufland-Kunden und -Mitarbeitern bundesweit bereits mehr als 40 Stationen zur Verfügung.


12.12.2017
Rinn ist Preisträger für "Deutschlands nachhaltigstes mittelgroßes Unternehmen 2018" Damit wird Rinn für seine konsequent umgesetzte Nachhaltigkeitsstrategie und für seine Vorreiterrolle in der Betonsteinbranche ausgezeichnet.


ÖDP: Rodung des Hambacher Waldes endgültig beenden! "Waldgebiet schützen!"


STADTLANDBIO 2018: Ernährungswende durch kommunale Ernährungspolitik? Kongress STADTLANDBIO, NürnbergConvention Center, 15.-16.02.2017


In der Weihnachtszeit auch an die Umwelt denken Die VERBRAUCHER INITIATIVE mit Tipps für einen nachhaltigeren Advent


  neue Partner