Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 02.08.2018
Umwelt braucht Bildung: Landesweit Veranstaltungen zur nachhaltigen Entwicklung
40 Veranstaltungen widmen sich der Vielfalt nachhaltigen Handelns
Vom 4. August bis zum 11. Oktober können Besucherinnen und Besucher bei insgesamt 40 Veranstaltungen mitmachen und erleben, was nachhaltiges Handeln ganz praktisch und in verschiedenen Lebensbereichen bedeutet. Unter dem Motto "Umwelt braucht Bildung" organisiert die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Rheinland-Pfalz im Auftrag der Landeszentrale für Umweltaufklärung die Aktionstage "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE). Es geht dabei etwa um "Kosmetik (ohne Plastik) selbst machen", "Saatgut - eine andere Welt ist pflanzbar", "Experimentieren mit Naturfarben", "Nützlichkeit der Wildbienen", "Wilde Küche - Köstlichkeiten aus der Natur", "Trendsetter Weltretter - einfach anders konsumieren" oder "Ferienfreizeit: Baumwolle-Jeans-und mehr".

"Während der Aktionstage können interessierte Menschen im ganzen Land an konkreten Beispielen entdecken, was sie für eine lebenswerte Gegenwart und Zukunft tun können", so Umweltministerin Ulrike Höfken zu den Aktionstagen. Aktiv dabei seien verschiedenste Umweltbildungseinrichtungen, Verbände und einzelne Akteure, die das Konzept der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" umsetzen und in die Öffentlichkeit tragen wollen. "Zukünftige Generationen sollen dieselben Lebenschancen haben wie wir - das ist der Kerngedanke der nachhaltigen Entwicklung", so die Ministerin. "Gleichzeitig sollen diese Chancen für alle Menschen auf der Erde gerecht verteilt werden. Dies setzt einen verantwortlichen Umgang mit natürlichen Ressourcen und das Respektieren der ökologischen Belastungsgrenzen der Erde voraus."

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Nachhaltige Entwicklung erfordert ein Umdenken, einen mentalen und kulturellen Wandel. Die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" soll dazu beitragen. Sie will Menschen ermöglichen, sich Kompetenzen anzueignen, die ihnen bei der Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung helfen. Dazu gehören etwa die Fähigkeiten, Probleme zu verstehen und zu lösen sowie sich selbst und andere zu motivieren, aktiv zu werden.

Die Veranstalter der BNE-Aktionstage laden die Besucherinnen und Besucher ein, sich auf einen Perspektivwechsel einzulassen, Erfahrungen gemeinsam mit anderen zu reflektieren sowie Visionen und Handlungsoptionen für einen nachhaltigen Lebensstil zu entwickeln.

Das gesamte Veranstaltungsangebot mit Detailinformationen unter www.anu-rlp.de

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.10.2018
350.000 Tonnen Müll durch Einwegverpackungen Bundesregierung muss vom Reden ins Handeln kommen

21.10.2018
Die deutsche Öko-Lüge Ein Kommentar von Franz Alt

Landwirtschaft am Scheideweg Nur eine ökologische Landwirtschaft kann zehn Milliarden Menschen ernähren


19.10.2018
DVGW-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Gerald Linke zur Mautbefreiung für Erdgas-Lkw Erdgas betriebene Lkw werden ab 1. Januar 2019 für zwei Jahre von der Maut befreit

Strafrechtliche Bekämpfung von Geldwäsche Neue EU-Richtlinie muss zügig umgesetzt werden

Reparatur statt Ressourcenverschwendung Bundesregierung muss Verschwendung natürlicher Ressourcen stoppen

Inspirationen aus dem Silicon Wadi Wolfsburger Weissenberg Group zum Informationsaustausch in Israel


CDU und CSU im Europaparlament torpedieren hohe Lebensmittelstandards Prof. Buchner: "Für bäuerliche Landwirtschaft mit Respekt für Mensch und Tier"

Freihandelsabkommen EU-Singapur: Europäische Union setzt auf alte Fehler MdEP Buchner kritisiert Handelsvertrag

  neue Partner