Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Gesundheit & Wellness alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Gesundheit & Wellness    Datum: 18.02.2021
Fasten in Zeiten von Corona - auch das noch?
Warum eine Alkoholpause eine echte Chance für die Gesundheit bietet
Am Aschermittwoch fiel für etliche der Startschuss für eine Fastenkur und damit der Verzicht etwa auf bestimmte Speisen, Getränke oder Genussmittel. "Fasten beginnt im Kopf", sagt Dr. Anja Luci, Ernährungsexpertin der KKH Kaufmännische Krankenkasse. "Welche Art des Fastens Sie auch immer wählen, ob Heil- oder Intervallfasten, Fasten mit Säften oder Eiweiß-Shakes: Der entscheidende Schlüssel für erfolgreiches Fasten liegt darin, dass man es wirklich will und sich darauf einlässt."

Warum nicht auch während der Corona-Pandemie einmal in sich kehren und sich seine Ernährungssünden bewusst machen? Dazu zählen zum Beispiel zu viel Kaffee am Morgen, Süßigkeiten am Arbeitsplatz, Chips und Co. vor dem Fernseher und beim Surfen im Internet oder zu deftiges Essen vom Abhol- und Bringservice. Hier bietet die Fastenzeit mit ihrem Verzicht auf bestimmte Lebensmittel eine große Chance für die Gesundheit.

"Das sollte in diesem Jahr besonders für den Alkoholgenuss gelten", schlägt Anja Luci vor. "Denn viele Menschen trinken seit der Pandemie deutlich mehr als zuvor." Das zeigt eine Forsa-Umfrage von Ende 2020 im Auftrag der KKH: Demnach konsumiert fast ein Viertel derjenigen, die ohnehin schon mehrmals wöchentlich Wein, Bier, Sekt oder Hochprozentiges konsumieren, seit der Krise häufiger solche Genussmittel.

Doch gerade in der Pandemie verzichten die Menschen ohnehin schon auf Vieles. Ist nicht gerade in dieser Zeit das tägliche Glas Wein, die Flasche Bier und das ein oder andere Schnäpschen als willkommene Ablenkung und Seelentröster erlaubt, um Langeweile oder Sorgen und Ängste zu vertreiben? Luci: "Betrachten Sie die Fastenzeit als eine Art Initialzündung zu einem Neustart zu Gunsten einer gesünderen Lebensweise. Machen Sie sich bewusst, dass Alkohol ein nicht zu unterschätzendes Zellgift ist, das dauerhaft Organe schädigen und schwere Krankheiten hervorrufen kann."

Alkohol-Fasten wiederum wirkt sich positiv auf den Blutdruck, die Qualität des Schlafs und das allgemeine Wohlbefinden aus. Und wer langfristig weniger Alkohol trinkt, reduziert das Risiko für viele schwere Erkrankungen. Und einen psychologischen Nebeneffekt hat das mehrwöchige Fasten auch noch: Durch den bewussten Verzicht wiegen die Lockdown-Maßnahmen eventuell weniger schwer und lassen sich dadurch leichter ertragen. "Wer liebgewonnene Rituale oder Laster entbehrt, besinnt sich auf das Wesentliche", so Anja Luci.

Um den persönlichen Alkoholkonsum zu ermitteln und in den Griff zu bekommen, bietet die KKH den Online-Test "Trinke ich zu viel Alkohol?" an.

Die KKH Kaufmännische Krankenkasse ist eine der größten bundesweiten gesetzlichen Krankenkassen mit mehr als 1,6 Millionen Versicherten. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

04.03.2021
Geschlechtergerechtigkeit Großer Nachbesserungsbedarf beim Referent*innenentwurf zum Lieferkettengesetz


EU-Energielabel muss neu ,gelernt' werden Neues Themenheft der VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Orientierung


03.03.2021
Über Lebensmittel-Zusatzstoffe Bescheid wissen Die VERBRAUCHER INITIATIVE informiert über E-Nummern


02.03.2021
SOS - Rettet unsere Böden! forum widmet dem hochaktuellen Thema "Boden" einen thematischen Schwerpunkt


Evologic Technologies:2,5 Millionen Euro durch neue Finanzierungsrunde Finanzierung sichert Produktion von Biostimulantien und Biopestiziden durch neuartiges, nachhaltiges und kosteneffizientes Herstellungsverfahren


Weltartenschutztag: Kommerzieller Wildtierhandel bedroht globale Artenvielfalt Bedrohte Arten enden in der EU als Heimtier, Delikatesse, Jagdtrophäe oder Luxusprodukt


Lieferkettengesetz: NGOs kritisieren fragliche Wirkung im Rohstoffsektor Entwurf für Lieferkettengesetz untauglich, um Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung im Bergbau wirksam zu bekämpfen


01.03.2021
Ministerin Klöckner bleibt deutlich unter ihren Möglichkeiten AbL zu den veröffentlichten Eckdaten des BMEL zur nationalen Ausgestaltung der GAP

Offener Brief eines Bekleidungsherstellers an die Bundeskanzlerin Die Eröffnung von Einzelhandelsgeschäften in Deutschland soll in Betracht gezogen werden


  neue Partner