Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 23.07.2020
AbL: Gentechnikfreiheit sichert wirtschaftliche Vorteile
Ministerin Klöckner muss das EuGH-Urteil umsetzen
Zum Jahrestag des zweijährigen Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu den neuen Gentechnik-Verfahren erklärt Annemarie Volling, Gentechnik-Expertin der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V.:

"Das EuGH-Urteil vom 25. Juli 2018 hat klargestellt, dass neue Gentechnik-Verfahren als Gentechnik einzustufen und zu regulieren sind. Damit hat es Rechtsklarheit für alle Wirtschaftsbeteiligten geschaffen. Die EU und die Bundesregierung müssen das EuGH-Urteil endlich ernst nehmen und die gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung sicherstellen. In Europa werden aktuell bis auf einige Regionen in Spanien keine Gentechnik-Pflanzen angebaut. Das ist ein großer wirtschaftlicher Vorteil für europäische Bäuerinnen und Bauern, weil sie das anbauen und vermarkten können, was Verbraucher*innen mehrheitlich wollen - und was der europäische, asiatische und zunehmend auch der US-Markt verlangt: gentechnikfreie Ware! Wir wären schlecht beraten, diese Gentechnikfreiheit aufzugeben. Bundesministerin Klöckner sollte diesen Wirtschaftsvorteil schützen, statt wie jüngst erneut einer Deregulierung der neuen Gentechnik-Verfahren das Wort zu reden."

In einem Gastkommentar des Tagesspiegels vom 14. Juli 2020 schreibt Julia Klöckner: 'Wir können es uns nicht leisten, die neuen Techniken links liegen zu lassen'. Sie erhofft sich 'Zeiteinsparungen von 6 bis 50 Jahren' im Züchtungsprozess und erwartet, dass 'genomeditierte hitze- und trockentolerante Sorten' einen Beitrag leisten könnten, 'den Hunger in der Welt zu beenden'.

Volling weiter: "Ob die neuen Gentechnikverfahren diese großen Versprechen jemals einhalten können, ist mehr als fraglich. Bislang können die neuen Techniken Gene ein- und ausschalten. Damit können so komplexe Veränderungen wie Ertragserhöhung oder Trockentoleranz nicht erreicht werden. Vielversprechender ist es, die konventionelle und ökologische Züchtung massiv zu unterstützen, die schon jetzt an trockentoleranteren Sorten arbeiten. Zudem ist lange bekannt, dass Hunger nicht mit einer Technik behoben werden kann, sondern es dafür in den Regionen Zugang zu Land, zu Wasser, zu Bildung und zu nachbaubarem Saatgut braucht.

Die AbL fordert Bundesministerin Klöckner auf, in der laufenden Ratspräsidentschaft die neuen Gen€technik-Verfahren klar als Gentechnik zu regulieren. Regulieren heißt nicht verbieten, sondern die neuen Techniken sind einer Risikoprüfung, einem Zulassungsverfahren sowie einer Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit zu unterziehen. Nur so wird die Wahlfreiheit für alle sichergestellt, gibt es Rechtssicherheit und Bäuerinnen und Bauern können im Schadensfall die Konzerne zur Verantwortung ziehen. Zudem fordern wir Frau Klöckner auf, die Stellungnahme zu veröffentlichen, die das BMEL federführend erstellt und an die EU-Kommission geschickt hat, die eine Studie zum Status neuartiger gemomischer Verfahren erstellen will. Die AbL hatte dazu einen Antrag auf Umweltinformation gestellt, der vom BMEL abgelehnt wurde. Bäuerinnen und Bauern und die Gesellschaft wollen der wichtigen Frage der Lebensmittelerzeugung Transparenz und demokratische Mitsprache."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

03.08.2020
Gute Gründe für Insekten im Hundenapf Green Petfood vereint Nachhaltigkeit und Tiergesundheit


Illegale Fischereiprodukte aus Westafrika bahnen sich Weg in die EU EJF-Bericht zeigt hohes Risiko, dass illegal gefangener Fisch aus Ghana auf dem europäischen Markt landet


02.08.2020
Der Mahnruf des missachteten Gewissens Ein Kommentar von Franz Alt

Videonewsletter 168: Schreinersuche, Nachhaltigkeitspreis, Caipi-Schrank, Tischangebot, Pop-Art, Europaabgeordnete, Nicewurst, Hollerküchler, Desinfizierer, fränkischer Sommer, Denis Scheck Wir suchen einen zusätzlichen Schreiner oder eine Schreinerin, beschäftigen uns mit Popart, Tischen und Desinfizierern aus Franken und Edelstahl


Architekturpraktikantin beschreibt ihre Frauenrolle im Handwerk der Möbelmacher Als junge Frau ins Handwerk? Lisa Miller berichtet über ihre Erfahrungen als Schreinerin zwischen montieren und modeln


31.07.2020
75. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki BUND fordert sofortiges Abrüsten und kompletten Atomausstieg

Hessen unterstützt Bürgerinnen und Bürger bei der Anschaffung von Lastenrädern Umweltministerin Priska Hinz stellt neue Förderrichtlinie vor

Giovane Élber und Deutsche Umwelthilfe kämpfen gegen Regenwaldrodung in Brasilien Gemeinsame Petition des brasilianischen Fußballstars und der DUH erreicht schon in den ersten Tagen 50.000 Unterschriften

Bekämpfung von Ratten führt zur Belastung von Fischen Rattengift in der Kanalisation verursacht weiträumige Gewässerbelastung

  neue Partner
 
 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0048313C