Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Deutsche Wildtier Stiftung, D-22113 Hamburg
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 14.06.2012
Adler-TV: Bruder-Mord im Schreiadlerhorst
Verfolgen Sie per Web-Kamera der Deutschen Wildtier Stiftung das Geschehen in der Kinderstube der Küken
Junge Schreiadler sehen tollpatschig und unbedarft aus. Mit ihrem weißen Flaum und den taucherbrillenartigen Maserungen rund um die Augen sind sie einfach niedlich. "Wer ein Schreiadlerjunges im Horst sitzen sieht, käme niemals auf den Gedanken, dass ein angeborener Aggressionstrieb das Schicksal der ersten Lebenstage bestimmt und es bald zum Brudermord kommen wird", sagt Dr. Andreas Kinser, Projektleiter der Deutschen Wildtier Stiftung. "Das erstgeborene Junge attackiert sein Geschwisterchen und hackt schließlich so lange mit dem Schnabel auf es ein, bis es stirbt." Kain erschlägt Abel! Daher heißt diese natürliche Verhaltensweise auch "obligatorischer Kainismus".
Im Abstand von drei bis vier Tagen hat das Weibchen vor etwa 40 Tagen zwei Eier gelegt. Das Schlüpfen des ersten Schreiadler-Kükens haben viele Besucher der Website über www.DeutscheWildtierStiftung.de bereits mit Spannung verfolgt. Jetzt ist das zweite Küken geschlüpft: Der Verdrängungskampf beginnt. Kainismus ist genetisch bedingt. Die Gründe für diese Verhaltensweise sind bis heute nicht abschließend geklärt. Der dramatische "Brudermord" ist unabhängig vom Ernährungszustand der Küken. "Es könnte sein, dass das Zeitgeborene von der Natur als eine Art Reproduktionsreserve für besonders nahrungsreiche Jahre vorgesehen ist", sagt Kinser. In diesen extrem seltenen Fällen bleibt der Aggressionstrieb aus und beide Küken werden von ihren Eltern aufgezogen.

Per Mausklick können Sie jederzeit einen Blick in die Küken-Kinderstube der Schreiadler im lettischen Naturreservat Teici werfen. Dr. Andreas Kinser steht in ständigem Kontakt mit Dr. Ugis Bergmanis, dem Kooperationspartner der Deutschen Wildtier Stiftung vor Ort, der auch die Web-Kamera installiert hat. "Es gibt mittlerweile eine feste Fangemeinde, die regelmäßig Adler-TV schaut", sagt Kinser.

Zugang zur Schreiadler-Kamera und Informationen über das Schutzprogramm: (www.DeutscheWildtierStiftung.de)

Kostenloses Bildmaterial: www.Presse.DeutscheWildtierStiftung.de

Pressekontakt
Eva Goris, Pressesprecherin, Billbrookdeich 216, 22113 Hamburg, Telefon 040 73339-1874, Fax 040 7330278, E.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de, www.DeutscheWildtierStiftung.de


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

09.04.2021
Natürliche Gesichtspflege: Wie effektiv ist die Reinigung?


07.04.2021
Entspannen mit der Königin der Blumen Das Hörbuch "Rosentraum" lädt zu besonderen Wohlfühlmomenten ein


06.04.2021
Industriepflanzen machen unproduktives Ackerland rentabel Europäisches Projekt erforscht, wie unrentable Äcker mit nachwachsenden Rohstoffen nachhaltig und wertschöpfend genutzt werden können.


Energierecht nicht auf Elektromobilität eingestellt Kritik des Bundesverbandes eMobilität (BEM) an aktuellen Bestimmungen

Nutrition for Life Foundation by Biogena Neues von der Biogena Group: Ein Herzensprojekt mit großer Mission


05.04.2021
Weltweiter Rekordzuwachs bei Strom aus erneuerbaren Energien im Jahr 2020 IRENA-Generaldirektor Francesco La Camera begrüßt den Beginn des "Jahrzehnts der erneuerbare

Heilen durch Hören Erweiterte Neuausgabe des Coaching-Hörbuchs "Power-Box"


04.04.2021
39 Prozent der Radfahrer fühlen sich auf der Straße oft unsicher Repräsentative Umfrage unter Radfahrer*innen im Bundesgebiet im Rahmen des multimedialen SWR Projekts #besserRadfahren


02.04.2021
Klimaschutz bleibt Jahrhundertaufgabe VERBRAUCHER INITIATIVE mit Alltagstipps


  neue Partner
 
 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0047CFFC