Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 15.07.2019
"Das ist kein Zustand, den wir hinnehmen dürfen."
Uwe Kekeritz zur Veröffentlichung des Welternährungsberichts der Vereinten Nationen
Zur Veröffentlichung des Welternährungsberichts der Vereinten Nationen erklärt Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik:

"Das dritte Jahr in Folge steigt die Zahl der Hungernden weltweit an. Das ist kein Zustand, den wir hinnehmen dürfen. Wenn insbesondere extremes Klima und gewaltsame Konflikte zu Hunger im globalen Süden führen, müssen und können wir mit unserer Politik gegensteuern. Der Export von deutschen Rüstungsgütern an Kriegsparteien muss ein Ende haben. Wir, die Hauptverursacher der Klimakrise, sind in der Verantwortung, unsere Versprechen des Pariser Übereinkommens einzulösen.

Auch in der Landwirtschaft muss ein grundsätzlicher Kurswechsel stattfinden. Die landwirtschaftlichen Exporte der EU in ihrer aktuellen Form gefährden das Recht auf Nahrung. Für unseren Fleischkonsum werden ehemalige Regenwaldflächen zur Futtermittelproduktion genutzt anstatt für die Ernährung der lokalen Bevölkerung. Einer der wichtigsten Lösungsansätze dabei ist die Agrarökologie. Hier bei uns bedeutet sie nachhaltigere Bewirtschaftung und an den UN-Nachhaltigkeitszielen sowie dem Recht auf Nahrung ausgerichtete Handelspolitik. Im globalen Süden müssen derweil traditionell-angepasste Anbaumethoden, Resilienz durch Biodiversität und die Ernährungssouveränität von Kleinproduzent*innen gestärkt werden. Außerdem schlägt Agrarökologie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits bietet sie mehr Stabilität angesichts zunehmender und unvorhersehbarer Klimaextreme, andererseits ist sie selbst nachhaltig und klimaschonend."

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

08.10.2019
Industrie 2030: "Nachhaltiges Unternehmertum und Future Skills" Start-ups präsentierten überzeugende nachhaltige Geschäftsideen


natureOffice widerlegt Leitartikel der Wirtschaftswoche Fakten gegen Meinungsmache


Ein Wechsel zur Wissenschaft Nachhaltigkeitsexperte wird als Projektleiter in Transferzentrum berufen


Neue Umfrage Große Mehrheit der Europäer lehnt Mercosur-Handelsabkommen ab

07.10.2019
Tourismus an die Umwelt angepasst Der Oman als Vorbild einer neuen Art zu Reisen


Klimaschutzgesetz Große Schippe Klimaschutz drauflegen

Geändertes Göteborg-Protokoll zur Luftreinhaltung tritt in Kraft Deutsche Umwelthilfe fordert Fortschreibung für mehr Gesundheits- und Klimaschutz

Menschenwürdige Arbeit! Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Betriebsräte müssen gestärkt und Betriebsratswahlen erleichtert werden

"Höhere CO2-Preise notwendig - auch wenn es weh tut" Unternehmen hätten sich mehr Anreize und auch Vorgaben für die Wirtschaft gewünscht


  neue Partner
 
REWE Group
toom Baumarkt GmbH