Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Job & Karriere alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  HSBA Hamburg School of Business Administration, D-20457 Hamburg
Rubrik:Job & Karriere    Datum: 14.02.2018
Neuer Master-Studiengang für verantwortungsvolles Wirtschaften in der digitalen Welt
Studiengang "Digital Transformation & Sustainability" mit zukunftsweisendem Konzept
An der HSBA Hamburg School of Business Administration wird ab dem 1. Oktober 2018 der innovative Master-Studiengang "Digital Transformation & Sustainability" (M.Sc.) gestartet. Damit werden erstmalig die beiden Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit systematisch miteinander verknüpft.

Aktives Projektlernen in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen steht im Zentrum des neuen Master-Studiengangs.
© HSBA, Roland Magunia
Im September 2015 einigten sich die 193 UN-Staaten auf 17 globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung. Die Bundesregierung hat sich verpflichtet, diese Ziele bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Gleichzeitig findet mit der Digitalisierung eine Transformation noch unbekannten Ausmaßes statt, von der Gesellschaft und Wirtschaft gleichermaßen betroffen sind. Obwohl beide Themen selten verbunden werden, haben sie viel miteinander zu tun. Am Energieverbrauch zum Beispiel wird deutlich, dass Digitalisierung einerseits durch Ressourcenschonung zu Nachhaltigkeit beiträgt. Andererseits erweist sich das Internet zum Energiefresser der Gegenwart. So verbraucht allein die Bitcoin-Technologie so viel Energie wie ganz Marokko. Digitalisierung ist die grundlegendste Veränderung der Gegenwart. Es gilt jetzt, diese Entwicklung nachhaltig und verantwortungsbewusst zu gestalten.

Diesem Umdenken trägt der neue Studiengang sehr konsequent in seiner Konzeption Rechnung. Aktives Projektlernen in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen steht im Zentrum des Curriculums. Schon jetzt zeigen sich zahlreiche Unternehmen aus der Hamburger Wirtschaft an einer Zusammenarbeit interessiert. "In vielen Unternehmen herrscht Unsicherheit über den Umgang mit neuen Technologien, erhöhter Geschwindigkeit und agiler Organisationskultur. Es ist unsere Überzeugung, dass die Kompetenzen zur Gestaltung der digitalen Transformation nur in einer innovativen Lernumgebung erworben werden können", sagt die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner.

Um die Chancen der Digitalisierung verantwortungsvoll zu nutzen, dienen die 17 Sustainable Development Goals als Leitbild für alle Akteure in diesem Studienprogramm. Dabei übernehmen die Studierenden schon aktiv im Rahmen des Studiums gesellschaftliche Verantwortung. Dies kann durch individuelles Engagement an Lernorten außerhalb der Hochschule und durch Unterstützung von Non-Profit-Organisationen und Initiativen geschehen. Alle Absolventen und ein wachsendes Netzwerk werden zu Botschaftern der Sustainable Development Goals und tragen die Haltung und Werte als Multiplikatoren in Unternehmen, Organisationen und die Gesellschaft.

Die Themen digitale Transformation und Nachhaltigkeit haben für die Sparda-Bank Hamburg ebenfalls einen sehr hohen Stellenwert. Daher hat sich die Bank entschlossen, im Rahmen eines Deutschland-Stipendiums einen Master-Studierenden zu fördern und somit in das Thema Bildung und Zukunft über die Hamburg School of Business Administration zu investieren.

Nähere Informationen zum Studiengang und zum Bewerbungsverfahren

Über die HSBA
Die HSBA ist die Business School der Hamburger Wirtschaft. Unser Auftrag ist es, Unternehmen bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter und Rekrutierung vielversprechender Talente zu unterstützen. Zugleich bieten wir Studierenden aller Karrierestufen unabhängig von ihrem finanziellen Hintergrund hervorragende Bildungsmöglichkeiten.
Wir sind davon überzeugt, dass Leistungsbereitschaft, ehrbares Handeln und innovatives Denken Grundlage für den beruflichen Erfolg sind. Hierfür vermitteln wir die notwendigen Kompetenzen. Aktuell ist die HSBA akademischer Partner von rund 950 Studierenden und über 250 Unternehmen. Den Schwerpunkt unserer Angebote bilden international ausgerichtete duale Bachelor- und berufsbegleitende Masterstudiengänge. Anspruchsvolle Weiterbildung, ein Promotionsprogramm und anwendungsorientierte Forschung ergänzen unser Portfolio. Mit Lounges, Konferenzen und Angeboten des Digital Innovation Labs schaffen wir eine Plattform für den Austausch von Studierenden, Wissenschaft und Wirtschaft. Mit diesem Ansatz wollen wir die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit die Zukunftsfähigkeit Hamburgs im Zeitalter des digitalen Wandels stärken.


Weitere Informationen: www.hsba.de

Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

20.02.2018
Heute im Mikroskop: Die gemeine Wegwarte - Heilpflanze, Gemüse & Blume Kleine Umwelt ganz groß: Faszination Mikrowelt #1


19.02.2018
Löwenstein widerspricht Klöckner Bio braucht keine chemisch-synthetischen Pestizide

Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2018" gestartet Klimaaktive Kommunen mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung gesucht!

Nachhaltigkeit im Fokus bei Landal GreenParks Zahlreiche Beispiele zeigen, wie der Ferienparkbetreiber positiv auf sein Umfeld einwirkt.


Stockholm, Asperger, Münchhausen - die unglaublichen Syndrome des Menschen Alle Symptome, Fakten und Hintergründe zu den 13 berühmtesten Syndrome


Textilhersteller Cotonea erzeugt auch 2017 Überschuss an regenerativer Energie


18.02.2018
Das Solardach zum Preis einer Photovoltaik-Anlage SolteQ-Solardach: 50 Jahre Garantie auf Regensicherheit


17.02.2018
BIOFACH und VIVANESS 2018 Beste Stimmung bei 3.218 Ausstellern und rund 50.000 Besuchern


Jugend warnt vor konventioneller Düngung Studentinnen erhalten Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft


  neue Partner