Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 11.04.2019
OECD Zahlen
Entwicklungsbudget wird den Zukunftsherausforderungen nicht gerecht
Zur Veröffentlichung der vorläufigen OECD-Zahlen zur Entwicklungsfinanzierung erklären Anja Hajduk, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik:

Das stagnierende Entwicklungsbudget wird den Zukunftsherausforderungen nicht gerecht. Insbesondere die am wenigsten entwickelten Länder benötigen mehr Unterstützung, um den Kampf gegen Armut und Ungleichheit zu gewinnen. Ausgerechnet für diese Länder stellt die Bundesregierung jedoch immer weniger Geld zur Verfügung. Das Entwicklungsministerium scheint sich lieber auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit "Reformchampions" zu konzentrieren als auf die Förderung einer gesamtgesellschaftlichen Entwicklung in den ärmsten Ländern.

Die deutsche ODA-Quote stagniert. Die Bundesregierung hatte in den vergangenen Jahren durch die politisch fragwürdige Anrechnung von Flüchtlingskosten im Inland die ODA-Quote aufgebläht. Durch die sinkenden Flüchtlingszahlen bricht nun auch der deutsche Beitrag zur Entwicklungsfinanzierung nun auf 0,61 Prozent des Bruttonationaleinkommens (BNE) ein. Werden die Inlandskosten zur Versorgung von Geflüchteten herausgerechnet, liegt sie bei gerade einmal 0,51 Prozent Der vorläufige Finanzplan für die kommenden Jahre zeigt zudem, dass es keinen Aufholplan zum Erreichen des 0,7 Prozent-Ziels gibt. Im Gegenteil: Ab 2021 sinken die Mittel um 10 Prozent, also um eine Milliarde Euro.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.04.2019
Waldbrandgefahr zu Ostern steigt Frühjahr ist die gefährdetste Jahreszeit

Der Beruf des Imkers wird im Zuge des Umweltbewusstseins immer beliebter Honig galt schon in der Antike als flüssiges Gold


17.04.2019
Klimaschonend in den Urlaub Erneuerbarer Strom und Biokraftstoffe senken den CO2-Abdruck beim Reisen

Vogelparadies endlich retten: Zehntausende fordern Schutz der Saline Ulcinj 90.000 Unterschriften an Montenegros Premierminister Dusko Markovic übergeben


NABU: So wird der Balkon zum Paradies für Vögel und Insekten Auch auf wenig Fläche kann man viel für Tiere in der Stadt tun


Kükentötung und SELEGGT-Methode Geschlechtsbestimmung im Ei ist als kurzfristige Lösung zur Vermeidung des Kükentötens akzeptabel

#kaufnix Deutsche Umweltstiftung sagt unbedachtem Konsum den Kampf an

Tag der Erde Arten schützen durch bewussten Konsum

Zitat Sabine Leidig zur geplanten Mehrwertsteuersenkung bei Bahntickets Mehrwertsteuer für grenzüberschreitende Flüge sowie Kerosinsteuer ebenso notwendig

  neue Partner
 
POLYCORE Werbeagentur GmbH
Agentur für eine bessere Welt
SOLAR-professionell
Kommunikation & Marketing im Grünen Bereich