Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

  Letzte Meldungen:
Bye Bye Wissenschaftsjahr!
Wir blicken zurück auf zwei Jahre Bioökonomie!
Letztes Jahr im Mai ging's los, nun, kurz vor Weihnachten, ist es auch schon wieder vorbei: Mit Folge 24 des Uni Hohenheim Original Podcast "Das ist Bioökonomie!" In dieser vorerst letzten Folge lassen Florian Leonhardmair und Corinna Schmid nicht nur die letzten zwei Jahre als Podcaster, sondern auch vor allem das Wissenschaftsjahr 2020/2021 Revue passieren und heben einige Diamanten dieser zwei ereignisreichen Jahre hervor.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: Universität Hohenheim, D-70599 Stuttgart Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Astrein: Im Baumhaus Dörfle werden Kinderträume wahr
Auf dem Ferienparadies Schwarzwälder Hof in Seelbach bieten stilechte Schwarzwald-Baumhäuser in geselliger Runde nachhaltige Wohnaussichten für Urlauber.
Familie Schwörer vom Ferienparadies Schwarzwälder Hof setzt schon immer auf hohes Niveau in Sachen Angebotsqualität. Auf hohem Niveau thronen auch die zehn neuen Baumhäuser in luftiger Höhe und laden Gäste zu einem exzellenten Wohnerlebnis ein.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Ferienparadies Schwarzwälder Hof, D-77960 Seelbach Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
"Der Jesuit Alt verdient jede Unterstützung bei seiner Aktion gegen Lebensmittelverschwendung."
Renate Künast zu Ermittlungen wegen Containerns
Wir ringen so um die Zukunft unserer Lebensmittel und heute schon um Fläche und Anbaumethoden, die Klima und Artenvielfalt schützen sollen. Selbst bei uns erleben wir Lebensmittelarmut, sodass es doch eine Schande ist, wenn tonnenweise Mittel zum Leben weggeworfen werden. Es ist Aufgabe der Koalition, für den Handel steuerlich dafür zu sorgen, dass das Verschenken von Lebensmitteln nicht teurer ist als das Wegwerfen und mindestens dafür Sorge zu tragen, dass solche Strafverfahren eingestellt werden.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
"Wir wünschen uns achtsameren Umgang mit dem, was die Natur uns schenkt."
KLB Bayern zur Aktion "Essen Retten = Leben retten"
Fast ein Drittel aller produzierten Lebensmittel landet im Müll. Gleichzeitig hungern weltweit über 800 Millionen Menschen. "Das ist ein Missverhältnis, das wir so einfach nicht tatenlos hinnehmen dürfen", sagt Michaela Widmann, stellvertretende Landesvorsitzende der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) Bayern.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Wird Klimaschutz oberstes Völkerrecht?
Ein Kommentar von Franz Alt
Weltweit geben immer mehr Gerichte Klimaschutzklagen statt.

Nicht nur das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe sieht durch den Klimawandel die Freiheitsrechte künftiger Generationen gefährdet, sondern auch Gerichte in Australien, den Niederlanden, in den USA sowie der Europäische Gerichtshof. Eine ganze Reihe weiterer Gerichtsverfahren stehen 2022 an - mit großer Aussicht auf Erfolg.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Emissionshandel 2021 mit Rekordeinnahmen von über 12 Milliarden Euro
Einnahmen fördern Klimaschutz und entlasten Verbraucher mit 4,7 Mrd. € beim Strompreis
Der Europäische Emissionshandel (EU-ETS) hat dem Bund im Jahr 2021 Auktionserlöse in Höhe von 5,3 Milliarden Euro generiert. Die Einnahmen sind damit doppelt so hoch wie im Jahr 2020. Zusätzlich wurden durch den Zertifikateverkauf beim neuen nationalen Emissionshandelssystem (nEHS), das seit 2021 die Sektoren Wärme und Verkehr umfasst, rund 7,2 Milliarden Euro eingenommen.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Europäische Zoos wollen männliche Gorillas töten, dabei sind sie akut vom Aussterben bedroht
Zu viele Gorillas in Zoos und zu wenige in der Wildnis?
Der Europäische Verband der Zoos und Aquarien (EAZA) plant, männliche Flachland-
gorillas in europäischen Zoos zu töten, weil es einen "Überschuss" an diesen Tieren gibt. In freier Wildbahn sind die Westlichen Flachlandgorillas laut der Roten Liste der IUCN jedoch "vom Aussterben bedroht" (critically endangered).   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Astrein: Im Baumhaus Dörfle werden Kinderträume wahr
Auf dem Ferienparadies Schwarzwälder Hof in Seelbach bieten stilechte Schwarzwald-Baumhäuser in geselliger Runde nachhaltige Wohnaussichten für Urlauber.
Familie Schwörer vom Ferienparadies Schwarzwälder Hof setzt schon immer auf hohes Niveau in Sachen Angebotsqualität. Auf hohem Niveau thronen auch die zehn neuen Baumhäuser in luftiger Höhe und laden Gäste zu einem exzellenten Wohnerlebnis ein.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Ferienparadies Schwarzwälder Hof, D-77960 Seelbach Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Alles klar beim Pfand?
Irrtümer rund um Rückgabe und Verwertung von Getränkeverpackungen
Viele Getränkeverpackungen sind mit einem Pfand belegt. Bei Mehrwegflaschen dient es dazu, dass die Glas- oder PET-Flaschen möglichst alle zurückgegeben werden, neu befüllt werden können und somit lange im Kreislauf bleiben. Bei Einwegflaschen und Getränkedosen besteht seit 2003 eine Pfandpflicht. Damit sollte ein Anreiz geschaffen werden, Mehrweg zu nutzen.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Die Tage werden heller
Ein Kommentar von Franz Alt
Demokratische Politik ist - wie auch das persönliche Leben selbst - Wandel und Verwandlung. Und oft voller Überraschungen. Vor etwa einem Jahr zeigten Umfragen die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz bei etwa 15 Prozent. Wenn jemand gesagt hat, die SPD werde bei der Bundestagswahl 2021 stärkste Partei und Olaf Scholz der nächste Bundeskanzler, wurde er oder sie ausgelacht. Doch genau so kam es.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
BUND: Debatte über Lebensmittelpreise wichtig und überfällig
Nicht nur Verbraucher*innen in die Pflicht nehmen
Zu den Aussagen von Landwirtschafts- und Ernährungsminister Cem Özdemir zu höheren Lebensmittelpreisen kommentiert Olaf Bandt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):
"Ja, wir brauchen eine Debatte über die Lebensmittelpreise. Was wir an der Kasse zahlen, reicht oft nicht, damit am Ende der Kette - Supermärkten, verarbeitende Industrie, Zwischenhandel - ein fairer Preis für die Erzeuger*innen steht."  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Es gibt kein Menschenrecht auf Billigfleisch
Tiere haben einen Wert, nicht nur einen Preis
Landwirtschaftsminister Cem Özdemir hat sich gegen Ramschpreise für Lebensmittel ausgesprochen und mehr Wertschätzung gefordert. Dazu kommentiert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes:  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Änderungen im Verpackungsgesetz zum 1. Januar 2022
Erweiterte Pfandpflicht, Verbot von Plastiktüten und Erhöhung der Recyclingquoten
Zum Jahreswechsel wird die Pfandpflicht für Einweggetränkeverpackungen ausgeweitet. Außerdem werden Plastiktüten im Handel verboten und die Recyclingquoten für Verpackungsabfälle angehoben. Das UBA begrüßt die Änderungen als weiteren Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft und Abfallverringerung - generell müssen Einwegverpackungen noch stärker begrenzt und mehr Mehrweg genutzt werden.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Elektrogeräte: Mehr Rücknahmestellen und bessere Informationen
Mit der neuen Fassung des ElektroG wird die umweltgerechte Entsorgung von Elektroschrott einfacher.
Geändertes Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) ab dem 1. Januar 2022: Neue Rücknahmestellen für Elektro- und Elektronik-Altgeräte sowie bessere Information der Verbraucherinnen und Verbraucher und einheitliche Sammelstellenlogos sollen die Altgeräterückgabe weiter vereinfachen.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Veganuary: Challenges fürs neue Jahr
Nachhaltig Gewicht reduzieren statt strikte Verzichtsdiäten
Welche Challenge machst du? Einen Monat vegan im Veganuary, jeden Tag Yoga, weniger Alkohol oder eine Ernährungsumstellung? Viele Menschen sind mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet. Die Verbraucherzentrale Bremen gibt Tipps, wie man am Ball bleibt.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Hilft die Ampel dem Klima?
Ein Kommentar von Franz Alt
Der Dalai Lama fordert eine "neue ökologische Ethik" und eine " globale Revolution des Mitgefühls mit allem Leben". Konkret plädiert er für einen raschen Umstieg auf erneuerbare Energien.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Robert Habecks Eröffnungsbilanz ist ernüchternd
Klimaschutz braucht die soziale und ökologische Gestaltung der Transformation
Die heute von Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck vorgestellte "Eröffnungsbilanz" zum Klimaschutz kommentiert Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands:   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
EUROSOLAR lehnt die Aufnahme von Nuklear- und Erdgastätigkeiten in die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzierungen ab
Der echte Green Deal braucht schnelle Ausstiegspfade aus Erdgas und Atom.
EUROSOLAR lehnt jegliche Elemente der Nuklearenergie und Erdgasversorgung in der EU-Taxonomie für ökologisch nachhaltige Aktivitäten ab. Sollten diese Technologien als nachhaltige Investitionen in die EU-Taxonomie aufgenommen werden, kämen sie für günstige Finanzierungsbedingungen in Frage.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
EU-Pläne: Kein Greenwashing von Atomkraft und Gas
Kommentar zu den bekannt gewordenen Plänen der EU Kommission zur Taxonomie
Gleich zu Beginn der Legislatur muss Bundeskanzler Olaf Scholz beweisen, ob er den Titel Klimakanzler verdient. Nur mit einem Nein gegen Atomkraft und Gas als nachhaltige Technologien in der EU-Taxonomie bleibt er glaubwürdig. Der BUND erwartet eine klare Stellungnahme für eine Energiewende im Einklang mit Nachhaltigkeit, Klimaneutralitätszielen und dem bereits beschlossenen deutschen Atomausstieg.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
EU-Taxonomie: Atomkraft bremst die Energiewende aus
NGO empfiehlt Schnellkurs in Sachen Energiewende für die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen
Die Atomkraft-Entscheidung der EU-Kommission kommentiert Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands: Die Atomkraft ist die größte Bremse für eine dezentrale und effiziente Energieversorgung. Denn ihre "Logik" ist darauf ausgerichtet, möglichst viel Strom zu produzieren. Dafür braucht die Atomkraft große Kraftwerke, Hochleistungsübertragungsnetze und gewaltige Reserven.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
EU droht durch "Greenwashing" Glaubwürdigkeit bei Umsetzung des European Green Deal zu untergraben
Atomenergie und fossiles Erdgas für eine Übergangszeit als "nachhaltige" Aktivitäten?
Die im Entwurf der EU-Kommission angekündigte Aufnahme von Atomenergie und Erdgas als "nachhaltige" Investitionen in die EU-Taxonomie ist aus Sicht der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch ein grober Fehler.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Weiterer Atomausstieg ist Meilenstein für Energiewende und Sicherheitsgewinn
Entlastung für die Stromnetze in Norddeutschland
Anlässlich der Abschaltung von drei Atomreaktoren zum Jahresende erklärt Stefan Wenzel, umweltpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Die Abschaltung der Atomreaktoren Grohnde, Brokdorf und Gundremmingen zum Jahresende ist ein Meilenstein für die Energiewende und ein Sicherheitsgewinn für die Bevölkerung.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
EU-Taxonomie heizt Konflikte im globalen Süden an.
Misereor und Brot für die Welt zur Debatte um die Nachhaltigkeit von Atomkraft und fossiles Erdgas in der EU-Taxonomie
In der aktuellen Debatte um ein Green-Labeling der Stromerzeugung aus Atomreaktoren und Gaskraftwerken im Rahmen der EU-Taxonomie warnen die christlichen Entwicklungsorganisationen Brot für die Welt und MISEREOR vor den Konsequenzen der Entscheidung für die Menschen im Globalen Süden.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
EU-Taxonomie: Über 220.000 gegen grünes Atom- und Gas-Label
Bündnis bringt seinen erfolgreichen Appell gegen die Taxonomie-Pläne der EU-Kommission zum Bundeskanzleramt
Über 220.000 Bürger:innen haben innerhalb von nur vier Tagen den Eil-Appell "Nein zu Atom und Gas" unterschrieben. Sie sprechen sich damit gegen die Pläne der EU-Kommission aus, Atomenergie und Erdgas in die Liste der nachhaltigen Wirtschaftsaktivitäten aufzunehmen. Die Bündnispartner BUND, Campact, Deutsche Umwelthilfe, Bürgerbewegung Finanzwende, Greenpeace, IPPNW, NABU, Umweltinstitut München und Uranium Network verwiesen am Dienstagmorgen mit einer Aktion vor dem Bundeskanzleramt auf das eindrucksvolle Votum.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
NABU und BUND: Schneller Windenergieausbau mit System
Bau von 1.000 neuen Windrädern gelingt nur mit passenden Artenhilfsprogrammen - Umweltverbände schätzen Gesamtfinanzbedarf auf 15 bis 20 Millionen Euro jährlich
Ein schnellerer Ausbau der Windenergie in Baden-Württemberg ist für den Klimaschutz unabdingbar, muss aber landesweit koordiniert werden und im Einklang mit dem Natur- und Artenschutz stehen. Im Rahmen der ersten digitalen Naturschutztage präsentierten NABU und BUND heute (7.1.) ihre Vorschläge und Forderungen an die Politik. Im Zentrum steht dabei ein Systemwechsel: Damit auf zwei Prozent der Landesfläche 1.000 neue Windräder entstehen können, müssen auf anderen Flächen davon betroffene Vogel- und Fledermausarten besonders geschützt und unterstützt werden, sagen die Landesvorsitzenden Johannes Enssle (NABU) und Sylvia Pilarsky-Grosch (BUND).   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Berichtsentwurf des EU-Parlaments zum CO2-Grenzausgleich verbessert Kommissionsvorschlag nur teilweise
Früheres Ende der kostenlosen Zertifikate-Zuteilung wichtiger Fortschritt - Unterstützungsangebote für ärmere Länder jedoch schwach
Der vom zuständigen Berichterstatter des Europäischen Parlaments verschickte Berichtsentwurf zum geplanten CO2-Grenzausgleich der EU (CBAM) enthält aus Sicht der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch positive Änderungsvorschläge gegenüber dem Entwurf der EU-Kommission, bleibt jedoch insgesamt hinter dem Notwendigen zurück.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Das britische Lebensmittelumfeld untergräbt aktiv die Bemühungen der Menschen, abzunehmen und ihr Gewicht zu halten
Eine neue systematische Untersuchung der NIHR Obesity Policy Research Unit gibt der britischen Regierung wichtige politische Empfehlungen zur Eindämmung der Fettleibigkeitskrise.
Eine neue systematische Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass das britische Lebensmittelumfeld die Versuche der Menschen, Gewicht zu verlieren und es zu halten, aktiv untergräbt, und deutet darauf hin, dass selbst gut konzipierte Dienstleistungen zur Gewichtsregulierung nur begrenzte Auswirkungen auf die langfristigen Bemühungen zur Gewichtsabnahme und -erhaltung haben werden, wenn die Regierung keine wirksamen Maßnahmen zur Verbesserung des Lebensmittelumfelds ergreift.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Stiftung Technisches Hilfswerk spendet 600 Heizungen an Bewohner und Bewohnerinnen in Flutgebieten in NRW und Rheinland-Pfalz
Heizungsversorgung für Flutopfer im Winter sichergestellt
Die Stiftung Technisches Hilfswerk spendet im Rahmen der Fluthilfe energieeffiziente Heizungen der NANOO GmbH an Bewohner/innen in den Flutgebieten von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Dadurch kann die Heizungsversorgung im Winter sichergestellt werden.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Kommt nicht in die Tüte: kaum echte Tomaten und Pilze in Tütensuppen
Salz war meist reichlich enthalten - Jodsalz nur bei weniger als der Hälfte der Produkte
Das Regal mit der Auswahl an Tütensuppen ist lang. Die Zubereitung geht einfach und schnell. Doch die Zutatenlisten variieren in der Länge stark. Was tatsächlich rein muss und was nicht, erklärt die Verbraucherzentrale Bremen.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Nach 100 Jahren Ende der Versenkung salzhaltiger Abwässer an der Werra
Meilenstein für den Umweltschutz an Werra und Weser erreicht
"Das Ende der Versenkung salzhaltiger Abwässer im Kalirevier zum 31. Dezember 2021 nach fast 100 Jahren ist ein Meilenstein für den Umweltschutz an Werra und Weser. Seit Beginn meiner Amtszeit habe ich deutlich gemacht, dass eine Fortsetzung der langjährigen Versenkung in Hessen über das Jahr 2021 hinaus nicht vorstellbar ist und wir alles daransetzen werden, dies zu verhindern," sagte Umweltministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Ende eines jahrzehntelangen Kampfes
AKW Gundremmingen wird zum Jahresende endlich abgeschaltet
Auch Block C des ehemals größten deutschen AKWs geht vom Netz. Das strahlende Erbe bleibt - neben dem AKW steht Deutschlands größtes Zwischenlager. Mahnwache an Silvester geplant. Den Ausbau der erneuerbaren Energien müssen die neue Bundesregierung und Bayern nun konsequent vorantreiben.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Mehr Bergwiesen und Artenvielfalt in Rhön und Vogelsberg: Bestände von Wiesenpieper, Baumpieper und Neuntöter erholen sich
Schutzprogramme des Hessischen Umweltministeriums zeigen Wirkung
Die Bergwiesen der Rhön sind Rückzugsorte für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten wie Arnika, Silberdistel, Wiesenpieper oder Wachtelkönig. Dieser Lebensraum ist jedoch aufgrund einer intensiven Bewirtschaftung stark zurückgegangen. Diese Entwicklung müssen wir umkehren und den Artenreichtum sicherstellen, denn biologische Vielfalt bereichert auch unser Leben.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Art des Monats: Europäischer Aal - süß oder salzig?
Wanderer zwischen den Gewässern: Der Europäische Aal (Anguilla anguilla) hat einen einzigartigen und langen Lebenszyklus.
Die biologische Vielfalt befindet sich in einer tiefen Krise. Viele Arten weltweit sind vom Aussterben bedroht. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt in seiner Serie "Art des Monats" im Dezember den "Europäischen Aal" vor: Schon seit mehr als 70 Millionen Jahren gibt es ihn, er hat die Dinosaurier und mehrere Eiszeiten überlebt.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Abstimmung zur GAP-Reform: auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit gebracht?
Bundesrat vertröstet Ökolandbau
Am 17. Dezember hat der Bundesrat über die neuen Regelungen zur Förderung der Landwirtschaft ab 2023 entschieden. Ziel der Reform ist es, die Landwirtschaft in Deutschland insgesamt nachhaltiger zu machen. Der einfachste Weg dorthin wäre der Ausbau des Ökolandbaus als nachhaltigster Form der Landwirtschaft.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Currenta-Explosion
Nach Gifteinleitung in den Rhein fordert BUND lückenlose Aufklärung und Konsequenzen
Düsseldorf. Im Zusammenhang mit der jetzt bekannt gewordenen Einleitung erheblicher Mengen giftigen Löschwassers aus der Explosion der Currenta-Sonderabfallverbrennungsanlage in Leverkusen wirft der nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) der Bezirksregierung Köln, dem Landesumweltamt (LANUV) und dem Umweltministerium mangelnden Aufklärungswillen vor.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Grünes Licht für grünen Wasserstoff
Neue Bundesregierung gibt Startschuss für H2Global-Initiative
Der Einkauf und Vertrieb von CO2-neutralem Wasserstoff gilt als Schlüssel für die grüne Energiewende. Nachdem sich die neue Bundesregierung im Koalitionsvertrag dazu bereits positionierte, hat das BMWi nun H2Global auf den Weg gebracht.  ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Gratis-Brezeln motivieren zum morgendlichen Radpendeln
Kleine Freude im Alltag: So haben Bäckereien vor Ort die Aktion PendlerBrezel der Initiative RadKULTUR erlebt
Wer mit dem Fahrrad fährt, tut sich selbst, den Mitmenschen und dem Klima etwas Gutes. Dazu gibt die Initiative RadKULTUR den Menschen in Baden-Württemberg regelmäßig positive Impulse - mit Aktionen, die eine Wertschätzung für diejenigen liefern, die bereits regelmäßig mit dem Fahrrad pendeln, und einen zusätzlichen Anreiz für die anderen, bei denen das Fahrrad bisher noch öfter stehen bleibt. Schnell war klar, dass sich die Brezel als Lieblingsgebäck der Menschen im Land für eine solche Aktion besonders gut eignet.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 

  Letzte Meldungen:
Unternehmen übernehmen Verantwortung für die biologische Vielfalt
Bundesumweltministerium unterstützt die Wirtschaft beim Engagement für Biodiversität und Naturschutz
In dem Projekt "Unternehmen Biologische Vielfalt - UBi" werden Maßnahmen und Werkzeuge entwickelt, um bei unternehmerischen Entscheidungen künftig die Biodiversität mit zu berücksichtigen, branchenspezifische Ansätze zu entwickeln und die internationale Kooperation zu stärken.   ... [weiterlesen]

 
Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München Druckausgabe 


 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

17.01.2022
"Für Milliardäre gleicht die Pandemie einem Goldrausch" Oxfam veröffentlicht anlässlich der virtuellen "Davos Agenda" des Weltwirtschaftsforums den Bericht "Inequality kills" zur Verschärfung der sozialen Ungleichheit in der Pandemie


ForestFinance-Kakao erhält Bronzemedaille Qualitätsauszeichnung "Cocoa of Excellence"


Altreifenentsorgung: Kfz-Werkstätten können Vorreiter für Nachhaltigkeit sein Initiative ZARE stellt Kfz-Betrieben Aktionspaket zur Verfügung


14.01.2022
Terminverschiebung: BIOFACH und VIVANESS 2022 finden vom 26. - 29. Juli statt Entscheidung unter Berücksichtigung der Branchenerwartung - Planungssicherheit für Aussteller, Besucher, Medienvertreter und Multiplikatoren


ESG Vorreiterrolle bestätigt O2 / Telefónica erreicht Top-Bewertungen in Nachhaltigkeitsratings von Sustainalytics und EcoVadis


Neues digitales Tool berechnet Klimaauswirkungen von Berufsbekleidung Fristads stellt den Green Calculator vor


11.01.2022
Europäische Zoos wollen männliche Gorillas töten, dabei sind sie akut vom Aussterben bedroht Zu viele Gorillas in Zoos und zu wenige in der Wildnis?


EU-Taxonomie: Über 220.000 gegen grünes Atom- und Gas-Label Bündnis bringt seinen erfolgreichen Appell gegen die Taxonomie-Pläne der EU-Kommission zum Bundeskanzleramt


EU-Taxonomie heizt Konflikte im globalen Süden an. Misereor und Brot für die Welt zur Debatte um die Nachhaltigkeit von Atomkraft und fossiles Erdgas in der EU-Taxonomie

Robert Habecks Eröffnungsbilanz ist ernüchternd Klimaschutz braucht die soziale und ökologische Gestaltung der Transformation

"Der Jesuit Alt verdient jede Unterstützung bei seiner Aktion gegen Lebensmittelverschwendung." Renate Künast zu Ermittlungen wegen Containerns

10.01.2022
Transport und Logistik nachhaltig gestalten

Kriterien die Sie beim Kauf von Aktien berücksichtigen sollten

Veganuary: Challenges fürs neue Jahr Nachhaltig Gewicht reduzieren statt strikte Verzichtsdiäten

08.01.2022
Wie verlässlich sind Bluttests für zu Hause?

Wird Klimaschutz oberstes Völkerrecht? Ein Kommentar von Franz Alt

07.01.2022
Nachhaltige Oberflächenbehandlung Nachhaltigkeit wird auch hier immer wichtiger


Neuer Trend modulare Sofas - ein Überblick


EUROSOLAR lehnt die Aufnahme von Nuklear- und Erdgastätigkeiten in die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzierungen ab Der echte Green Deal braucht schnelle Ausstiegspfade aus Erdgas und Atom.

AbL zum dezentralen Aktionstag "Unser Urteil: klimagerechtigkeit - #Lützerathbleibt!" Keine Höfe mehr der Kohle opfern - Lützerath bleibt!