Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 18.11.2021
Maskenaffäre:
Gerichtsentscheidung zu Nüßlein/Sauter zeigt, dass Gesetz zur Abgeordnetenbestechung verschärft werden muss
Das Oberlandesgericht München hat heute zu den Fällen Nüßlein und Sauter entschieden, dass die beiden Unionspolitiker die eingezogenen Honorare aus den Maskendeals zurückerhalten sollen. Angesichts dieser Entscheidungen werden sie vermutlich straffrei bleiben. Das Gericht hat eindeutig festgestellt, dass sich ein Abgeordneter - nach derzeitigem Recht - durch die Annahme von unberechtigten Vermögensvorteilen nicht strafbar macht, wenn er "lediglich die Autorität seines Mandats oder seine Kontakte nutzt, um Entscheidungen von außerparlamentarischen Stellen, z.B. Behörden und Ministerien, zu beeinflussen."

Vor diesem Hintergrund fordert die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland erneut, den §108e StGB zur Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern zu verschärfen. Dazu Hartmut Bäumer, Vorsitzender von Transparency Deutschland:

"Die Maskenaffäre hat zurecht für einen Aufschrei der Empörung gesorgt, weil Abgeordnete im Kontext einer gesellschaftlichen Notlage ihre Position zum persönlichen Vorteil missbraucht haben. Dass Nüßlein und Sauter nun ihre Honorare zurückerhalten sollen und vermutlich straffrei ausgehen, werden daher viele Bürgerinnen und Bürger als einen Schlag ins Gesicht empfinden. Die Ampel-Koalition steht in der Pflicht, den §108e StGB zur Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern zu verschärfen, um das Vertrauen in unseren Rechtsstaat zu stärken.

Die Entscheidung des Oberlandesgerichts München liest sich wie ein klarer Handlungsauftrag an die nächste Bundesregierung. Aus unserer Sicht stellt auch der Missbrauch der Autorität des Abgeordnetenmandats Korruption dar. Die Strafbarkeit sollte außerdem bereits am Umstand der Vorteilsannahme im weiten zeitlichen Zusammenhang von mandatsbezogenem Handeln greifen - auch ohne konkreten Nachweis der Erteilung eines "Auftrags oder einer Weisung" seitens des Vorteilsgebers. Zusätzlich sollte das Abgeordnetengesetz künftig auch private Provisionsgeschäfte mit dem Staat verbieten, so wie dies in Bayern bereits geplant ist."

Auszug aus der Entscheidung des OLG München
In der Entscheidung des OLG München heißt es: "Soweit die genannten Beschlüsse aufgehoben wurden, stützen die Senate ihre Entscheidungen im Kern darauf, dass das den Beschuldigten zur Last liegende Verhalten den Tatbestand der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern nicht erfüllt. Dieser setzt voraus, dass einem Abgeordneten ein Vorteil als Gegenleistung für eine Handlung bei der Wahrnehmung seines Mandats zugewendet bzw. versprochen wird. (.) Nach dem eindeutigen Willen des Gesetzgebers macht sich dagegen ein Mandatsträger durch die Annahme von unberechtigten Vermögensvorteilen nicht strafbar, wenn er - wie vorliegend geschehen - lediglich die Autorität seines Mandats oder seine Kontakte nutzt, um Entscheidungen von außerparlamentarischen Stellen, z.B. Behörden und Ministerien, zu beeinflussen. Dieser eindeutige Wille des Gesetzgebers war von den Senaten bei ihren Entscheidungen hinzunehmen."

Weiterführende Informationen
Zu Transparency Deutschland
Transparency International Deutschland e.V. arbeitet deutschlandweit an einer effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung der Korruption.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.11.2021
ManpowerGroup übernimmt Vorreiterrolle im Klimaschutz durch externe Validierung der Klimaziele Als erster der Branche hat sich der Marktführer für Workforce Solutions mit seinen rund 3.000 Niederlassungen in 78 Ländern im November 2021 der unabhängigen Science Based Targets-Initiative (SBTi) angeschlossen.


Ein bedeutender Beitrag zum umweltfreundlichen Reifen Asahi Kasei stellt Synthesekautschuk aus nachhaltigem Butadien her


24.11.2021
www.verbraucher60plus.de VERBRAUCHER INITIATIVE startet neue Webseite für Ältere

23.11.2021
Französisches Wasser in Einweg-Plastik: Lidl wechselt von Vittel zu Volvic und macht eigene Klimaversprechungen unglaubwürdig


Umland und Stadt nachhaltig verflechten Flächen sparen, Freiräume gestalten, öffentlichen Verkehr und Radverkehr stärken, Co-Working fördern


Food 4 all: Ernährung weltweit und nachhaltig sichern Zukunft für Afrika: Nachhaltige Wege für die Landwirtschaft. Warum es Zeit für neue Perspektiven ist, erfahren Sie in der aktuellen Podcast-Folge von "Das ist Bioökonomie".


Unterstütze die Transformation mit dem turtuga "Spende-Kalender Advent 21" Gutes Tun ganz einfach: 24 nachhaltige Initiativen sagen Danke!


22.11.2021
Wer will mit großen Unternehmen zusammenarbeiten? Wettbewerb von CE-RESPONSIBLE mit Preisgeld von 10x1000 Euro für innovative Kollaborationsideen von Social Entrepreneurs. Deadline 20. Dezember 2021


Studie zur Kreislaufwirtschaft: Secondhand hat hohes Wachstumspotenzial "Circular Economy 2021" vom Wuppertal Institut zeigt im Auftrag der Berliner Senatsumweltverwaltung und eBay-Kleinanzeigen Einstellungen und Gewohnheiten im Umgang mit Gebrauchtem


Alternative Antriebe für die Mobilität von heute: Die Zeit für Experimente ist vorbei Ein Gastbeitrag von Dr. Daniela Werlich und Benno Leuthner von CUSTOMCELLS über eine Wette auf unsere nachhaltige Zukunft.


Green Week statt Black Friday ForestFinance startet Waldschutz-Aktion in Panama und Deutschland


Mit IGeL-Angeboten souverän umgehen VERBRAUCHER INITIATIVE über Rechte und Pflichten von Patienten


19.11.2021
"Wir haben unsere Welt nur von den kommenden Generationen geborgt" Rheinland-pfälzischer Klimaschutzstaatssekretär Erwin Manz eröffnet drittes Jugendklimaforum und diskutiert mit Schülerinnen und Schülern sowie Expertinnen und Experten über "Nachhaltigkeit an Schulen".

Stellungnahme des Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V. zu den aktuellen Äußerungen von Christian Felber Der Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V. betont ausdrücklich, dass er sich von den Aussagen von Christian Felber zur Corona-Pandemie distanziert.

BUND: Koalitionsvereinbarung muss Transformation in der Landwirtschaft ermöglichen "Es braucht eine gute Landwirtschaft für alle: für Umwelt und Natur, für Bäuer*innen, für Verbraucher*innen und für Tiere."


Vinnolit, ein Unternehmen der Westlake-Gruppe, stellt neues GreenVin PVC mit verringertem CO2-Fußabdruck vor Mit GreenVin® arbeitet Vinnolit daran, das gesamte Produktportfolio, einschließlich PVC, umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten.


Neustart Agrarpolitik jetzt! Aufruf zur Wir haben es satt!-Demo am 22. Januar 2022 in Berlin


Sparsame Autos im Überblick

18.11.2021
BIOFACH und VIVANESS 2022 präsentieren eine neue Folge des Nachhaltigkeits-Podcast ÖKOLOGISCH ABHÖRBAR Gesprächspartnerin von Kati Drescher ist Mirja Eckert, die Trend- und Livestyle-Forscherin von THE NEW.


Maskenaffäre: Gerichtsentscheidung zu Nüßlein/Sauter zeigt, dass Gesetz zur Abgeordnetenbestechung verschärft werden muss