Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Mobilität & Reisen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Mobilität & Reisen    Datum: 19.11.2021
Sparsame Autos im Überblick
Klimaschutz steht im Fokus der Weltöffentlichkeit, die Inflation treibt Preise in die Höhe, in Städten herrscht Verkehrschaos. Mit einem sparsamen Kraftfahrzeug lassen sich Budget und Umwelt schonen. Doch was genau heißt sparsam? Schlägt grüne Technik wirklich Verbrenner? In die Gesamtkalkulation zur Sparsamkeit eines Wagens fließen die unterschiedlichsten Faktoren mit ein.

Was ist ein sparsames Auto?
Die Sparsamkeit von Neu- oder Gebrauchtwagen beruht nicht ausschließlich auf deren Kraftstoffverbrauch. Auch Antriebsart, Herstellung und Recyclingmöglichkeiten, Fahrzeugausstattung sowie die Fahrweise nehmen auf das Endergebnis Einfluss. Vor allem aber sollte Sparsamkeit nicht primär anhand des Portemonnaies, sondern hinsichtlich der Ökobilanz definiert werden.

Antriebsart
Bis vor wenigen Jahren standen fast ausschließlich Benziner und Dieselfahrzeuge beim Wagenkauf zur Auswahl. Inzwischen hat sich das Sortiment um Erdgas- und Elektrofahrzeuge sowie Hybridmodelle erweitert.
  • Verbrennungsmotoren sind noch immer am häufigsten auf den Straßen der Welt anzutreffen. Doch als sparsam gelten sie nicht:

    • ihr hoher Kohlendioxidverbrauch belastet die Umwelt
    • Benzinkosten steigen kongruent zu Erdölpreisen
    • spürbare Kostenerhöhung durch CO²-Abgaben
    • Fahrzeugneuwert halbiert sich innerhalb eines Jahres
    • gebührenpflichtige Verschrottung

    Tipp: Wer heute entgegen allen Klimaargumenten zu Benzinern tendiert, sollte auf die Schadstoffklasse der europäischen Abgasnorm achten. Möglicherweise soll bereits im Jahr 2025 die höchste Klasse 7 als Grenzwert für Treibhausemissionen von Verbrennern verpflichtend werden.

  • Für Dieselfahrzeuge gilt prinzipiell das Gleiche wie für Benziner - mit dem Unterschied, dass als Mindestanforderung für ein umweltfreundliches und damit sparsames Auto auf die Euro-Norm 6d-TEMP abgestellt wird. Nur sie garantiert, dass die Schadstoffmessungen auf der Straße und nicht unter Laborbedingungen vorgenommen wurden.
  • Hybridfahrzeuge vereinen Elektrobatterien mit Benzin- oder Dieselmotoren. Sie geben gegenüber reinen Verbrennern weniger CO² ab, ihre Energiespeicher werden während der Fahrt aufgeladen.
  • An erdgasbetriebenen Autos wird gearbeitet, doch im Mittelpunkt der umweltfreundlichen Verkehrstechnik stehen Elektrofahrzeuge. Sie überzeugen in zahlreichen Bereichen:

    • Umweltbonus, Innovationsprämie für Neuwagen
    • Steuerfreiheit
    • seltene Reparaturen
    • Versicherungen mit Sonderkonditionen
    • reduzierte Parkgebühren

    Der genutzte Stromtarif bestimmt die Höhe der Ladekosten. Ein offizieller Durchschnittspreis für Kleinwagen wird für 100 Kilometer Reichweite mit fünf bis acht Euro angegeben.

    Tipp: Aus Umweltaspekten sollte zu Ökostrom gegriffen werden.

    Kritiker von Elektroantrieben führen häufig die hohen CO²-Emissionen bei Batterieproduktionen ins Feld. Doch aufgrund des klimafreundlichen Fahrzeugbetriebs mit gut 80 Prozent weniger Treibhausgasausstößen gegenüber Verbrennern laufen E-Autos nach offiziellen Berechnungen nach maximal 30.000 Kilometern umweltfreundlicher.

Verbrauch
Für Benziner und Dieselfahrzeuge gibt es Herstellerangaben zum Kraftstoffverbrauch in Litern pro 100 Kilometer. Doch im Alltag finden sich häufig andere Zahlen. Fachverbände und Verbraucherorganisationen testen regelmäßig Fahrzeuge unter praktischen Bedingungen und stellen entsprechende Vergleichslisten ins Internet.

Wer selber seinen Strecken-Kraftstoffverbrauch (C) berechnen möchte, muss seine benötigte Kraftstoffmenge (Vk) für einen zurückgelegten Weg (s) kennen:

C (l/100km) = 100 * Vk/s

Noch einfacher lässt sich der Grundsatz anwenden: je kleiner der Wagen, desto geringer sein Treibhausgasausstoß.

Hinweis: Noch befinden sich Ein-Liter-Autos in Testphasen. Derzeit gelten Wagen mit einem Kohlendioxidausstoß von unter 120 Gramm pro 100 Kilometer als Niedrigenergiefahrzeuge und einem Verbrauch von unter fünf Litern Benzin oder 4,5 Litern Diesel als sparsam.

Eine explizite Sparsamkeits-Definition steht bei Elektroautos noch aus. Derzeit wird ein maximaler Stromverbrauch von 20 Kilowattstunden pro 100 Kilometern angenommen. Daneben beeinflusst die Batterie-Reichweite das Gesamtresultat.

Sparsame Benziner, Diesel und Hybridfahrzeuge
Nach unabhängigen Berechnungen auf Basis von Herstellerangaben sowie Daten des Messverfahrens WLTP zur Schadstoff-Emissionsbestimmung (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) gelten unter anderem folgende Wagen als besonders sparsam:

Kleinwagen

Modellname Toyota Yaris 1.5 Hybrid CVT Honda Jazz 1.5 i-MMD Comfort e-CVT Opel Corsa 1.5 Diesel Elegance Hyundai Ioniq Elektro Style
Normalverbrauch/100 km
in Litern Super/Diesel
in kWh Strom
3,8 4,5 3,2 16,3
CO² Gramm/Kilometer
Reichweite/Kilometer
87 102 85 451


Mittelklasse

Modellname Ford Mondeo 2.0 Hybrid Titanium CVT Toyota RAV4 2.5 Hybrid 4x2 Opel Corsa 1.5 Diesel Elegance Peugeot 508 Puretech
Normalverbrauch/100 km
in Litern Super/Diesel
in kWh Strom
5,5 5,6 3,5 18,1
CO² Gramm/Kilometer
Reichweite/Kilometer
126 126 92 398


Oberklasse

Modellname Toyota Highlander 2.5 Hybrid Business Edition BMW 630i Gran Turismo Steptronic BMW 529d Efficient Dynamics Tesla Modell S 75
Normalverbrauch/100 km
in Litern Super/Diesel
in kWh Strom
6,6 6,9 4,1 18,5
CO² Gramm/Kilometer
Reichweite/Kilometer
149 156 108 593

Ausstattung
Auch leichte Karosserien tragen zur Sparsamkeit von Fahrzeugen bei. Daneben gilt: je geringer der Energieaufwand zur Überwindung von Reibungswiderständen, desto klimafreundlicher die Fortbewegung. Reifen mit geringem Rollwiderstand können bis zu drei Prozent Kraftstoff einsparen und Abrollgeräusche reduzieren.

Verhaltensweisen
Schließlich lässt sich durch individuelles Verhalten viel zu klimafreundlichen Fortbewegungen beitragen.

Fahrweise
  • Rechtzeitig schalten
  • Konstantes Tempo halten
  • Motor nicht aufheulen lassen

Bedürfnisse
  • Möglichst für Kleinwagen entscheiden
  • Elektrogeräte maßvoll nutzen
  • Kein unnötiges Gewicht umherfahren

Tipp: Am sparsamsten ist der Komplettverzicht auf einen eigenen Wagen. Car-Sharing ist häufig eine kostengünstige Alternative - und definitiv am umweltfreundlichsten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter bussgeldkatalog.de/sparsame-autos/.


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

04.12.2021
Schädlinge natürlich bekämpfen


Earlybird coffee - Kaffeegenuss ohne Reue Das Stuttgarter Kaffee-Start Up produziert klimaneutral, nachhaltig, bio und fair!


e-WATER - Umkehrosmose für unsere Wasserhähne Start Up aus Crailsheim etabliert sich mit Knowhow für Wasseraufbereitungsanlagen


03.12.2021
Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise German Design Award und EMOVE 360 Award für den MOBILITY DOCK von LAPP


GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26 GROHE feiert das Erreichen mehrerer Meilensteine im Bereich Nachhaltigkeit im Jahr 2021 und plant, weitere Herausforderungen zu meistern


Werbung mit Flyern Auf die Nachhaltigkeit kommt´s an


Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020 Unternehmensstrategie "Shaping Sustainable Solutions" rückt Nachhaltigkeit ins Zentrum. Planet Contribution neue Kennzahl neben Umsatz und Gewinn


#Overcome Siemens und FC Bayern München thematisieren mit neuer Kampagne Mut, Mitgestaltung und Inklusion


30.11.2021
Nicht nur an Weihnachten: PERÚ PURO rettet mit Schokolade Regenwald PERÚ PURO unterstützt 45 Kleinbauernfamilien in Peru beim biodiversitätsfördernden Anbau von seltenem Chuncho-Ur-Kakao und rettet 900 Hektar Regenwald


Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität? Das Entscheidermagazin forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung


29.11.2021
Kunststoffrecycling in der Baubranche stärken 2,6 Millionen Tonnen Kunststoffe werden jedes Jahr verbaut

26.11.2021
Regionale Christbäume ohne Gift Am besten regional und bio - das empfiehlt der BUND Naturschutz in Bayern (BN) für den idealen Christbaum.

Delphinjagd auf den Färöer-Inseln hat keine Legitimation Umweltministerkonferenz fordert von Bundesregierung Gespräche mit Dänemark zur Beendigung der Jagd auf Kleinwale

Ernährungswende Anpacken - aber richtig Koalitionsvertrag: Breites Bündnis begrüßt die Vorlage einer Ernährungsstrategie bis 2023 und fordert die Einbindung relevanter Akteure bei der Entwicklung

Wie München bis 2035 klimaneutral wird Zwei neue Studien zeigen jetzt auf, wie das Ziel der Klimaneutralität so schnell wie möglich erreicht werden kann und welche Maßnahmen die Stadt dafür ergreifen muss.

Die AbL nennt den Personalvorschlag der Grünen für das Agrarressort eine "interessante Herausforderung" AbL e.V. zu: Cem Özdemir soll neuer Minister für Ernährung und Landwirtschaft werden

Kleiner Tümmler in großer Not Der Schweinswal ist das Tier des Jahres 2022 der Deutschen Wildtier Stiftung

25.11.2021
Nachhaltigkeitsrat zu Koalitionsvertrag Gute Grundlage, um die Transformation hin zu Klimaneutralität und Digitalisierung zu schaffen


Gewinner und Verlierer 2021 WWF: Für Eisbär, Laubfrosch und Afrikanischer Waldelefant war 2021 kein gutes Jahr

Der Ampel ist die Verkehrswende egal Beim Koalitionsvertrag der Ampelkoalitionär*innen leuchtet es tiefrot für die Verkehrswende.

 

 
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x004947DC