Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 14.11.2017
GREEN BRANDS Germany 2017
Hannes Jaenicke und 38 Marken ausgezeichnet
Die internationale Brand-Marketing-Organisation GREEN BRANDS zeichnete gestern Abend "grüne" Marken Deutschlands aus. Im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt wurden 38 Marken als GREEN BRANDS Germany geehrt. Hannes Jaenicke, bekannter Schauspieler und engagierter Umweltschützer, erhielt die Auszeichnung als "GREEN BRAND Germany Persönlichkeit 2017".

Hannes Jaenicke, bekannter Schauspieler und engagierter Umweltschützer, erhielt die Auszeichnung als 'GREEN BRAND Germany Persönlichkeit 2017'.(v.li.: Norbert R. Lux, Hannes Jaenicke, Fritz Lietsch) © Green Brands Organisation GmbH
Mit der Auszeichnung "GREEN BRAND" werden in diesem Jahr zum dritten Mal - nach 2013 und 2015 - in Deutschland ökologisch nachhaltige Marken geehrt, die auf das zunehmende Bewusstsein der Bevölkerung für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesunden Lebensstil reagieren bzw. von Beginn an so ausgerichtet sind.
GREEN BRANDS honoriert damit die Verpflichtung der Marken zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.

Folgende Unternehmen und Produkte wurden ausgezeichnet und erhielten von Norbert Lux, dem Initiator und Geschäftsführer der GREEN BRANDS Organisation sowie Dr. Friedrich Hinterberger, dem Präsidenten des Wiener Sustainable Europe Research Institut (SERI) die GREEN BRANDS 3D Trophäe aus biopolymerem Werkstoff sowie das Gütesiegel als "GREEN BRAND Germany 2017": Agrarfrost, dmBIO, greenYa, grün versichert, naturstrom, Neudorff, oeding print, ONE NATURE organic, RINN, SAVERO, ÜBERWOOD, UHU- ReNature, WELEDA.

Nach erfolgreicher Re-Validierung wurden nun ANNEMARIE BÖRLIND, Bad Brambacher, Creativhotel Luise, edding ecoLine, green care, LOGONA NATURKOSMETIK, Mönchshof BrauSpezialitäten, Print Pool, SANTE NATURKOSMETIK sowie WERKHAUS zum zweiten Mal ausgezeichnet und erhielten das Gütesiegel mit Stern.

ALANA, AlmaWin, Alterra NATURKOSMETIK, alverde NATURKOSMETIK, BioSeehotel Zeulenroda, Dwersteg, enerBiO, Frosch, Klar, Kneipp, lavera
NATURKOSMETIK, MOLTEX nature no.1, PRIMAVERA, TECNARO und ViO haben die Re- Validierung bereits zum zweiten Mal erfolgreich bestanden und wurden dafür mit dem GREEN BRANDS Germany-Gütesiegel mit zwei Sternen geehrt!

Für seinen engagierten Kampf und seinen unermüdlichen Einsatz für Umwelt- und Tierschutz wurde Hannes Jaenicke als GREEN BRANDS Germany Persönlichkeit 2017 ausgezeichnet.

Durch seine große Expertise führte Fritz Lietsch, Chefredakteur des Magazins forum Nachhaltig Wirtschaften, bereits zum dritten Mal in Deutschland - wie immer informativ und charmant - als Moderator durch den Abend.

38 Marken wurden als Green Brands Germany 2017 geehrt
© Green Brands Organisation GmbH
Fritz Lietsch, der Hannes Jaenicke für die Auszeichnung als GREEN BRANDS Persönlichkeit der Jury vorgeschlagen hatte, betonte in seiner Laudatio, wie ungeheuer vielseitig und engagiert dieses Ausnahmetalent ist. "Sei es als Dokumentarfilmer, Bestsellerautor, Aktivist oder Schauspieler. Hannes brennt für das was er tut und das was er tut macht er zu 100%. Seine große Passion ist die Schauspielerei, doch sein Einsatz für Natur & Umwelt macht ihn einzigartig im Kreis seiner Kollegen aus Theater, TV und Film. Er lebt wovon er spricht und sein Einsatz gegen Plastikverschmutzung ist ebenso getragen von bedingungslosem Engagement und umfangreichen Know How wie sein Kampf gegen Wilderei und Elfenbeinhandel. Ich habe selten jemand getroffen der sich so kompetent und gleichzeitig pragmatisch für unsere Zukunftsfähigkeit einsetzt".

Hannes Jaenicke zeigte sich sehr begeistert von den ausgezeichneten Marken und war überrascht, dass er so viele noch nicht kannte. Er ist über den momentanen Stand der Nachhaltigkeitsbemühungen in Deutschland sehr betrübt und verzweifelt, wie wenig passiert und wie sehr die Arroganz der Macht noch immer das Heft in der Hand hat und uns damit in Richtung Abgrund führt.
Seine Zunft - und hier vor allem das seichte Angebot der Medien - tragen zur Verblödung der Menschen bei. Umso wichtiger sind Kampagnen und Förderungen wirklich nachhaltig agierender Marken, wie es GREEN BRANDS seit Jahren erfolgreich praktiziert.

Beim Festakt wurde auch das Buch der GREEN BRANDS Germany 2017 vorgestellt, in dem alle ausgezeichneten Marken präsentiert werden. Das Buch beinhaltet überdies
u.a. auch ein Interview mit Christian Felber zum Thema " Eine Ökonomie der Verbundenheit - Der Wert des Gemeinwohls."

Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt sowie Prof. Dr. Maximilian Gege, Vorstand des B.A.U.M. e.V., heben in ihren Grußworten den hohen Stellenwert der Auszeichnung und den dadurch so wichtigen Motivationsschub für die Unternehmen hervor, ihren eingeschlagenen Weg der Nachhaltigkeit fortzusetzen.

Über GREEN BRANDS:
GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Brand- Marketing-Organisation und verleiht in internationaler Zusammenarbeit mit Markt- und Meinungsforschungsinstituten sowie unabhängigen Institutionen und Gesellschaften im Umweltschutz-, Klimaschutz- und Nachhaltigkeits-Bereich das GREEN BRANDS- Gütesiegel.

Das Verfahren zur Auszeichnung der GREEN BRANDS ist weltweit einzigartig und gliedert sich in drei Phasen. Marken qualifizieren sich aufgrund einer repräsentativen Befragung der Bevölkerung durch das internationale Institut Ipsos oder aufgrund der Nennung durch eine NGO, einen Interessensverband oder ein Jury-Mitglied für das aufwendige GREEN BRANDS-Validierungsverfahren. Erst bei Erreichen der festgelegten Benchmark auf dem GREEN BRANDS-Index entscheidet die hochrangige Jury -als finale Instanz - über die Auszeichnung und Verleihung des Siegels.

Die Jury-Mitglieder der GREEN BRANDS Germany 2017 sind:
  • Prof. Dr. Carsten Baumgarth, Professor für Marketing an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin,
  • Markus Blaschyk, Geschäftsführer Institut für Wirtschaft und Umwelt IWU Magdeburg,
  • Prof. Dr. Claudia Kemfert, Abteilungs-Leiterin Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin),
  • Prof.Dr. Dennis Lotter, Managing Partner von BENEFIT-IDENTITY - Agentur für Markenintegrität,
  • Marcus Noack, Gründer und Geschäftsführer des grünen Online- Magazins lifeVERDE.de und Jobverde.de,
  • Martin Oldeland, Mitglied des Vorstands Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management - B.A.U.M. eV,
  • Peter Parwan, Gründer und Betreiber der Nachhaltigkeitsplattform LOHAS.de,
  • Gerd Pfitzenmaier, Chefredakteur des global Magazins,
  • Dr. Iris Pufé, Nachhaltigkeitsexpertin, Prof. Dr. Stefan Schaltegger, Centre for Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg,
  • Dr. Stefan Hermann Siemer, Ambulanz für neue Kommunikation Marken- und Kommunikations- sowie Nachhaltigkeits-Stratege und
  • Tina Teucher, Sustainable Matchmaker, Moderatorin, Speakerin, Autorin und Dozentin für Nachhaltigkeit & CSR.

Das internationale Auszeichnungsverfahren für ökologisch nachhaltige Marken wurde nach über vierjähriger Entwicklungszeit 2011 erstmals in Österreich und 2012 in Deutschland realisiert und dabei konnten in beiden Ländern bereits über 140 Marken ausgezeichnet werden.

Das GREEN BRANDS-Verfahren soll in den kommenden Jahren in über 20 weiteren Ländern realisiert werden; zur Zeit beginnt der Aufbau in der Schweiz.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

21.11.2017
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP) verlangt Aufklärung über fehlerhafte Brennelemente in Gundremmingen Prof. Buchner: "Vertuschung des Betreibers RWE ist unverantwortlich"


Natürlich Natur. Aber was ist Natur? Interdisziplinäre Deutungsversuche und Handlungsoptionen. Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 8. bis 10. Dezember 2017

Reparaturen von Haushaltsgeräten sollten steuerlich absetzbar sein UBA legt zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung 7-Punkte-Strategie gegen Obsoleszenz vor


Deutschland als klimaschonende Tourismusdestination stärken Anbieter nachweislich klimaschonender Freizeit- und Urlaubsangebote sind zur Bewerbung aufgerufen.


ÖDP zum Abschluss der Bonner Weltklimakonferenz Binder (ÖDP): "Deutschland muss seinen Einfluss in der Welt unter ökologischen Gesichtspunkten wahrnehmen!"


Holzqualität: Astreiner Klang Wie wichtig die Qualität des Holzes ist, wird beim Geigenbau deutlich. Life Forestry erklärt, worauf es ankommt.


Weniger Zucker im Stiefel Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps für Nikoläuse


20.11.2017
Knappe Mehrheit der EU-Staaten für neues Bio-Recht Jetzt muss die Umsetzung des neuen Bio-Rechts überzeugen


Sondierung gescheitert: Umbau von Landwirtschaft und Ernährung bleibt dringend Klimakrise, Insekten- und Höfesterben sowie ernährungsbedingte Krankheiten erfordern rasche Neuorientierung

  neue Partner