Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bayerisches Landesamt für Umwelt, D-86177 Augsburg
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 04.12.2017
Wie gestalten Sie Ihre Lieferkette nachhaltig?
Neue Arbeitshilfen zu einem nachhaltigen Lieferkettenmanagement unterstützen Unternehmen bei dieser Herausforderung
Ein Großteil der ökologischen und sozialen Auswirkungen von Unternehmen tritt in der Lieferkette auf. Um kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei diesem komplexen Thema zu unterstützen, wurde am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) die Praxishilfe "Nachhaltige Lieferkette" erstellt.

Nicht zuletzt durch die Umsetzung der EU-Richtlinie zur nicht-finanziellen Berichterstattung in nationales Recht gewinnt Nachhaltigkeitsmanagement für immer mehr Unternehmen an Bedeutung. Ein Großteil der Nachhaltigkeitsauswirkungen von Unternehmen tritt in der Lieferkette auf. Betriebe sind hier gefordert, Risiken und Chancen frühzeitig zu erkennen und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen.

Die Praxishilfe "Nachhaltige Lieferkette" hilft KMU dabei, die wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen in ihrer Lieferkette zu identifizieren und Schritt für Schritt ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement in den eigenen Unternehmensprozessen und bei den Lieferanten zu etablieren.

Das Werkzeug besteht aus einzelnen Arbeitshilfen, die modular aufgebaut sind, damit Unternehmen mit unterschiedlichem Kenntnisstand schnell an die für sie relevanten Informationen gelangen.

Die Praxishilfe beinhaltet:
  • Prozessschritte und Starter-Kit - Eine Schritt-für Schritt-Anleitung
  • Kurzinformation zum Einstieg in das nachhaltige Lieferkettenmanagement
  • Verhaltenskodex für Lieferanten (Code of Conduct) - ein Mustertext
  • Lieferantenbewertung - empfohlene Leitlinien
  • Maßnahmen - Vorschläge zur Gestaltung und Optimierung einer nachhaltigen Lieferkette
Anwendungsbeispiele, Arbeitsblätter und weiterführende Links unterstützen die praktische Umsetzung im Betrieb.

Für Unternehmen, die bereits ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingeführt haben, geben die Arbeitshilfen Ansatzpunkte für das Management indirekter Umweltaspekte und die Betrachtung des Lebensweges von Produkten und Dienstleistungen.

Die Arbeitshilfen wurden zusammen mit acht bayerischen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen entwickelt und unter realen Bedingungen getestet. Hier gelangen Sie zu den Arbeitshilfen.

Der Baustein "Nachhaltige Lieferkette" ein Teil des OnlineTools "Nachhaltigkeitsmanagement für KMU" im Infozentrum UmweltWirtschaft (IZU)

Aktuelle Informationen zum betrieblichen Umweltschutz und nachhaltigen Wirtschaften: Das Infozentrum UmweltWirtschaft (IZU)
Mit seinem Infozentrum UmweltWirtschaft (IZU) unterstützt das LfU im Rahmen des Umweltpakts Bayern Unternehmen beim betrieblichen Umweltschutz und nachhaltigen Wirtschaften. Das Angebot wird gemeinsam mit der Wirtschaft an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasst. Kernstück ist die Internetplattform www.umweltpakt.bayern.de sowie der alle sechs Wochen erscheinende IZU-Newsletter. Diese richten sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen und informieren beispielsweise über neue rechtliche Vorgaben, Serviceangebote oder Fördermöglichkeiten.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.08.2018
Reise in den zweiten Frühling Mit TCM lassen sich die Wechseljahre als Chance begreifen und ihre Beschwerden gelassen bewältigen


14.08.2018
Kongressschwerpunkt BIOFACH 2019: "System Bio - im Ganzen gesund"


Mövenpick Hotels & Resorts unterstützt bedürftige Familien mit der weltweiten Kampagne "Kilo of Kindness" Die erfolgreiche Initiative ruft Gäste dazu auf, mindestens ein Kilo Lebensmittel, Kleidung oder Schulmaterial an benachteiligte Orte auf der ganzen Welt zu spenden.


ÖDP-Politikerin kritisiert AfD-Chef Alexander Gauland Agnes Becker (ÖDP): "Die Alternative für Deutschland ist keine Alternative!"


13.08.2018
Stellungnahme zum Glyphosat-Urteil im Fall Dewayne Johnson Bayer-Aktie stürzte massiv ab

Der Schulweg muss vor allem sicher sein Haftungsprivileg für Kinder


Wespen-Alarm im Supersommer Nur die Ruhe - Tipps zum richtigen Verhalten


Unternehmen aus der Textilindustrie berichten erstmals verpflichtend über soziale und ökologische Maßnahmen Anti-Korruption fehlt weiterhin


St. Leonhards Multikasten - ab Oktober im Handel "Lebendiges Wasser - Finde Deins"


  neue Partner