Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Mode & Kosmetik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

   1 - 10     von 1108
  1. (Pressemeldung Behörde vom 10.07.2017) Mode & Kosmetik:
    Der Preis der Schönheit
    Erklärfilm: Mode und die Folgen für Mensch und Umwelt
    [Quelle: Umweltbundesamt für Mensch und Umwelt, D-06844 Dessau-Roßlau]
    Wir leben in einer Zeit von "Fast Fashion". Wie sehr das günstige T-Shirt Mensch und Umwelt belastet, steht leider nicht auf dem Preisschild. Unser Erklärfilm zeigt Probleme und bietet Lösungen für einen nachhaltigen Umgang mit Textilien.   ... [weiterlesen]
  2. (Pressemeldung Verband/Verein vom 06.07.2017) Mode & Kosmetik:
    Explosion in Textilfabrik in Bangladesch
    Zulieferbetriebe von europäischen Unternehmen bleiben Todesfallen für ArbeiterInnen
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Die Explosion eines Boilers in der Textilfabrik Multifabs in Bangladesch am Montagabend forderte 13 Todesopfer, mehr als 50 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Laut Recherchen der Clean Clothes Kampagne (CCK) produzierten die ArbeiterInnen von Multifabs Bekleidung für u.a. Aldi Süd (Hofer), Lindex und Takko.   ... [weiterlesen]
  3. (Pressemeldung Verband/Verein vom 05.07.2017) Mode & Kosmetik:
    Starke Aktionen für faire Kleidung ausgezeichnet:
    Die SPITZE NADEL 2017 geht an den H&M Gesamtbetriebsrat und 30 Weltläden der Region Iller-Lech
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Am 4. Juni haben die gemeinnützige Gesellschaft cum ratione (Paderborn) und das INKOTA-netzwerk (Berlin) den Aktionspreis SPITZE NADEL an den Gesamtbetriebsrat von H&M und die Weltläden der Region Iller-Lech verliehen.  ... [weiterlesen]
  4. (Pressemeldung Verband/Verein vom 29.06.2017) Mode & Kosmetik:
    Bangladesh Accord für drei Jahre verlängert
    Ziel: Sicherheitsmängel in Zulieferfabriken von internationalen Textilunternehmen zu beseitigen
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Die internationalen Gewerkschaftsverbände IndustriALL und UNI, Vertreter von Markenunternhemen und Einzelhändler einigen sich auf eine Verlängerung des Accord on Fire and Building Safety in Bangladesch.   ... [weiterlesen]
  5. (Pressemeldung Unternehmen vom 29.06.2017) Mode & Kosmetik:
    Hot Schrott - Ein junges Startup upcycelt Airbags und Sicherheitsgurte in stylische Rucksäcke.
    Airpaq UG stellt im Rahmen der Ethical Fashion Show Berlin seine Upcycling-Rucksäcke, hergestellt aus Airbags und Sicherheitsgurten, erstmals aus.
    [Quelle: Airpaq UG, D-50997 Köln]
    Adrian Goosses aus Köln und Michael Widmann aus Südtirol, die zwei Gründer der Airpaq UG, holen aus Abfall noch so einiges raus. Mit einem Rucksack hergestellt aus verschrotteten Airbags, Sicherheitsgurten und Gurtschlössern bringen sie ein neues Upcycling-Produkt auf den Markt. Durch einzigartiges und urbanes Design, ökologische Nachhaltigkeit und faire Produktion trifft der Rucksack 'Airpaq' perfekt den Nerv der Zeit.  ... [weiterlesen]
  6. (Pressemeldung Unternehmen vom 19.06.2017) Mode & Kosmetik:
    Der New Hand Shop - ein Marktplatz für kleine, aufstrebende und noch unbekannte Marken
    New Hand Shop bietet Street- & Sportswear sowie verschiedene Lifestyle Produkte von kleinen Brands an
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    In dem folgenden Artikel möchten wir uns sowie New Hand vorstellen und Ihnen zeigen, wie Sie neben den aufstrebenden Brands auch nachhaltige Projekte unterstützen können. Sein Sie von Anfang an dabei und erfahren Sie als eine/r der Ersten, wann die Tore unseres New Hand Marktplatzes öffnen.  ... [weiterlesen]
  7. (Pressemeldung Unternehmen vom 13.06.2017) Mode & Kosmetik:
    Nachhaltige Badebekleidung aus Hamburg - ein recycelter Freund fürs Leben
    Woodlike verbindet Handwerkskunst, Nachhaltigkeit und Lifestyle.
    [Quelle: comprend UG, D-14469 Potsdam]
    Seit Juni 2016 gibt es die Bademode von Woodlike Ocean. Sie ist modern und weiblich und wird aus recycelten Materialien hergestellt. In diesem Sommer kommt bereits die zweite Kollektion auf den Markt. woodlike ocean verwendet für die Bikinis und Badeanzüge ausschließlich italienische Premium-Stoffe, die mit dem regenerativen ECONYL®-Garn hergestellt werden. Das ECONYL®-Garn besteht aus recycelten Fischernetzen (Geisternetze) und anderem Abfall, das aus dem Meer gefischt wird. Diese Bestandteile werden im Herstellungsprozess zu hochwertigem Nylongewebe weiterverarbeitet und finden anschließend ihren Weg in die nachhaltigen Bikinis und Badeanzüge von woodlike ocean.  ... [weiterlesen]
  8. (Pressemeldung Verband/Verein vom 06.06.2017) Mode & Kosmetik:
    Leder- und Schuhproduktion in der Türkei
    Report der Kampagne Change Your Shoes prangert Missstände an
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Das INKOTA-netzwerk veröffentlicht heute eine Studie, die massive Arbeitsrechtsverletzungen in der türkischen Schuh- und Lederindustrie aufdeckt. Die Staaten der Europäischen Union, allen voran Deutschland, sind die größten Abnehmer von Schuhen aus der Türkei. Deshalb fordert INKOTA zusammen mit seinen Partnern von Change Your Shoes europäische Schuhunternehmen auf, die Einhaltung der Menschenrechte in Produktionsländern wie der Türkei sicherzustellen und darüber öffentlich zu berichten.  ... [weiterlesen]
  9. (Artikel freie Autoren vom 28.05.2017) Mode & Kosmetik:
    Nachhaltig gefertigte Arbeitsbekleidung schont Mensch und Umwelt
    Strapazierfähige Berufsbekleidung, die nachhaltig produziert wurde und deshalb Mensch und Umwelt schützt, ist auf dem Vormarsch.
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Arbeitskleidung hat den Ruf, etwa für den Augenblick zu sein. Da solche Work Wear im Beruf getragen, strapaziert und schnell auch beschädigt wird, landet sie eher früher als später auf dem Müll. Arbeitsbekleidung zu kaufen und sie nach Beschmutzung und Beschädigung wegzuwerfen, erscheint einfach. Das gilt gerade dann, wenn die Kleidung relativ preiswert ist. In Zeiten des verstärkten Umweltschutzes und immer knapper werdender Ressourcen ist ein solches Handeln jedoch Verschwendung pur.  ... [weiterlesen]
  10. (Pressemeldung Verband/Verein vom 09.05.2017) Mode & Kosmetik:
    Schuhunternehmen müssen Lieferkette offenlegen
    Indische Aktivisten klären in Europa über Menschenrechtsverletzungen bei Zulieferern auf
    [Quelle: ECO-News Deutschland, D-81371 München]
    Heute starten zwei Vertreter der südindischen Nichtregierungsorganisation Cividep auf Einladung des INKOTA-netzwerks eine mehrwöchige Veranstaltungsrundreise durch Europa, um über Missstände in der Schuh- und Lederproduktion aufzuklären.   ... [weiterlesen]
   1 - 10     von 1108
Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.07.2017
GaBi 8.0 - die neue Generation der Ökobilanzierung Neue und überarbeitete Version besonders nutzerfreundlich


21.07.2017
Tierische Geschäfte Der aktuelle Schwerpunkt Tierische Geschäfte berichtet von kontroversen Standpunkten zum Schutz von Tieren.


Fruchtfliegen wirksam fernhalten Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät zu vorbeugenden Maßnahmen


20.07.2017
Fairer Handel weiter auf Wachstumskurs Einsatz für gerechten Welthandel wichtiger denn je

MAN veröffentlicht CR-Bericht 2016 Elektromobilität und Klimaschutz im Fokus


Ab sofort kostenloser Download der Green-Zones-App für Smartphones und als Web-Anwendung Mobil in allen europäischen Umweltzonen mit zoombaren, interaktiven Karten


Nachhaltig Feste feiern Die VERBRAUCHER INITIATIVE informiert über Labels für Festlichkeiten


19.07.2017
Verbraucherzentrale Bremen neuer Partner beim Fair Finance Guide Zukünftig wird die Untersuchung um die Ethikbank sowie Sparkassen und Landesbanken erweitert

18.07.2017
Der Norden steht Kopf Ziel ist 100-prozentige Versorgung mit erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2035


  neue Partner