Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Familie & Kind alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Feuerwear GmbH & Co.KG, D-50827 Köln
Rubrik:Familie & Kind    Datum: 11.07.2017
Startschuss zum Sommergewinnspiel: Jetzt kommen die Feuerwear-Fans ins Schwitzen
Zu gewinnen gibt es brandheiße Unikate für die nächsten Einsätze im Urlaub.
Heute startet Feuerwear sein brandheißes Sommergewinnspiel. Die erste von fünf wöchentlichen Spielrunden geht damit online. Der Hersteller von Taschen, Rucksäcken und Accessoires aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch hat sich für seine Fans knifflige Rateaufgaben, spannende Suchaufträge sowie fordernde Schätzfragen einfallen lassen. Jeden Montag wird eine neue Runde gestartet, am Mittwoch darauf erfolgt die Auflösung der Gewinnspielfrage. Zu gewinnen gibt es für die Teilnehmer pro wöchentlicher Runde ein Urlaubspaket aus zwei kombinierten Feuerwear-Produkten, zum Beispiel Rucksack Eric mit Kulturbeutel Henry oder Tasche Walter mit Sortierbeutel Louis - also brandheiße Unikate für die nächsten Einsätze im Urlaub.

Die Teilnahme an den Gewinnspielen erfolgt über Facebook und die Homepage von Feuerwear. Hier sind die Rätsel, Schätzfragen und weitere Aufgaben zu finden. Um den Einsatz erfolgreich zu meistern und den Gewinn abzuräumen, wird lediglich ein Teilnahmeformular mit der richtigen Antwort ausgefüllt und abgeschickt. Mehr Eindrücke und Infos zu Feuerwear und dem Sommergewinnspiel gibt's auf www.facebook.com/Feuerwear/ und www.instagram.com/feuerwear/.


Über Feuerwear
Der Kulturbeutel Henry wird wie alle Feuerwear-Produkte aus ausgedienten Feuerwehrschläuchen gefertigt. © Feuerwear
Die Firma Feuerwear wurde 2005 von Martin Klüsener gegründet. Seit 2008 führt er mit seinem Bruder Robert Klüsener zusammen die Feuerwear GmbH & Co. KG. Das Label gestaltet und produziert hochwertige Taschen, Rucksäcke und ausgefallene Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen, die sonst als Abfall die Umwelt belasten würden. Dieses Konzept wird als Upcycling bezeichnet. Dank unterschiedlicher Aufdrucke und Einsatzspuren ist jedes der handgefertigten Produkte ein Unikat. Dabei klingt die Auflistung des Sortiments - Scott, Dan, Bill & Co. - wie die Besetzung einer amerikanischen Löschzug-Staffel. Als Modeartikel und Technik-Zubehör hat sich die Feuerwear-Mannschaft fest etabliert.

Das Thema Nachhaltigkeit ist von Beginn an zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie: So werden die CO2-Emissionen, die beim Versand und Transport der Ware entstehen, über "atmosfair" ausgeglichen. Des Weiteren bezieht Feuerwear Ökostrom von Greenpeace Energy - konsequent ohne Kohle und Atomkraftwerk - und sorgt für eine schonende Reinigung der Schläuche. Eine Ökobilanz in Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland liefert seit 2012 die Grundlage für weitere Optimierungen in Sachen Nachhaltigkeit.
Feuerwear-Unikate sind bereits in über 300 Geschäften weltweit erhältlich. Weitere Informationen können unter www.feuerwear.de abgerufen werden.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

24.04.2018
Zukunftsmarkt Crowdinvesting Was müssen Privatanleger beachten?


SAN warnt: Verlust von Bestäubern wird unterschätzt Laut einer Studie sind 75 Prozent der Agrarrohstoffe von Bestäubern abhängig.


Was wirklich beim Abnehmen hilft Die VERBRAUCHER INITIATIVE über wirksame Ernährungskonzepte


23.04.2018
Nachhaltige Mode: Textilhersteller FirstWear bringt erste Kollektion aus Bambus auf den Markt Das Unternehmen setzt sich für eine ökologische und faire Produktion von Kleidung ein.


Fahrrad-Demonstration für ein Rad-Gesetz ADFC-Radsternfahrt lockt 5.000 Teilnehmer*innen auf die Straßen


AgrarBündnis und Netzwerk Flächensicherung fordern Bund und Länder auf, die bäuerliche Landwirtschaft besser vor Bodenspekulation zu schützen! Warnung vor tiefgreifendem Wandel der Besitz- und Eigentumsverhältnisse in der Landwirtschaft

Baumerhalt oder Baumfrevel? Zum Tag des Baumes 25.4.2018


Weltkakaokonferenz: Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Debatte über höhere Kakaopreise

Fünf Jahre nach Rana Plaza Aus den Augen aus dem Sinn

  neue Partner
 
Hartzkom GmbH
Strategische Kommunikation