Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Energie & Technik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Energie & Technik    Datum: 06.11.2018
Solarimpulse: Eine weltweite Allianz
1.000 effiziente Lösungen für einen profitablen Schutz der Umwelt
Dr Bertrand Piccard, Initiator und Chairman der Solar Impulse Foundation, möchte mit der von ihm gegründeten "World Alliance for Efficient Solutions" die Akteure im Bereich saubere Technologien zusammenbringen, Synergien zwischen Leistungserbringern und Investoren schaffen sowie saubere und profitable Lösungen fördern, die das Potenzial haben, Antworten auf die ökologischen Herausforderungen von heute zu bieten.

© SOLAR IMPULSE FOUNDATION
Als einflussreicher Meinungsführer in den Bereichen Fortschritt und Nachhaltigkeit präsentiert er bei seinen Reisen um die Welt diese Lösungen Regierungen, Unternehmen und Institutionen, um die Entscheidungsträger dabei zu unterstützen, ihre Umweltziele zu erreichen, und sie zu motivieren, eine noch ehrgeizigere Energiepolitik zu verfolgen.

In Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten und anerkannten Institutionen bietet die World Alliance ihren Mitgliedern eine kostenlose Beurteilung ihrer Lösungen auf der Grundlage technischer, ökologischer und sozioökonomischer Kriterien. Die geprüften Lösungen werden in einem Portfolio von 1.000 Lösungen zusammengefasst und von Bertrand Piccard im Dezember 2018 bei der UN-Klimakonferenz COP24 vorgestellt.

Treffen und erleben Sie Bertrand Piccard diese Woche auf dem Global Social Business Summit. Mehr zu Solarimpulse bringen wir in der forum Ausgabe 1/2019. Im Vorfeld des Summits hatten wir Gelegenheit für einen kurzen Austausch mit dem Mann, der als erstes die Welt mit einem Solarflugzeug umrundet hat. Hier die Fragen und Antworten:

What responsibility do entrepreneurs bear?
Entrepreneurs have a huge responsibility because they shape society, they should be an example of how to hire and treat employees, how to treat customers, how to deal with environmental issues. So, we should not leave this responsibility only to philosophical approaches or to ecological concerns, we should officially give this responsibility to entrepreneurs. What allows me to say this, is the fact that lot of studies are now showing how much empathy and compassion for employees, for the consumers and for the environment, become a factor that is making the companies more profitable. The human values, respect and caring for others, should now, more than ever, be taken into consideration in the management of a company.

How can we encourage people to do something in the interest of society?
There are unfortunately not a lot of people, who spontaneously care about others merely for the sake of others, and it is not enough. We have to show to the selfish people that it is also in their personal interest to care for society. Not only because, if they make big mistakes, social media are going to punish them immediately, but also because, today, caring for others, caring for environment is a source of profit, it is a way to have more loyalty from the employees, and from the customers, and finally to have a better image and to do better business. It's a win-win. Today, selfishness is not paying off anymore and altruism starts pay off much better.

What do you do to raise awareness amongst companies and politics about social challenges?
Today, after the success of the Solar Impulse round-the-world flight, the Solar Impulse Foundation is doing precisely that. We are selecting #1000solutions that can protect the environment and improve quality of life in a profitable way. What we want to do is to speak the language of the people we want to convince. The language of job creation, profit, and growth, but a clean growth which is much better than the dirty status quo of today. Like this, we help the industry and the economy to diversify and adopt profitable ways to protect the environment. It will help everyone to win, because we won't succeed if we produce more losers than winners into this changing world. We should help everyone to do better for the society and for the environment, but also better for their business.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

17.11.2018
Neues Buch von Roswitha Stark: "Familienstellen mit Symbolen"


15.11.2018
Verleihung der Right Livelihood Awards 2018 am 23. November in Stockholm Aufruf zur Freilassung der inhaftierten saudischen Preisträger

14.11.2018
Antibakterielle Wirkung von heimischem Demeter-Honig nachgewiesen Labor entwickelt Gütesiegel


ÖDP: Unternehmensspenden an Parteien verbieten! Jan Altnickel (ÖDP) plädiert für Sauberkeit in Politik und Verkehr


13.11.2018
Biodiversitäts-COP 14 in Ägypten: Kein Greenwashing des Sisi-Regimes

Wer keine Bienen mag, werfe das erste Honigglas PROJEKT 2028 bietet Unternehmen die Möglichkeit, Gutes direkt vor der eigenen Bürotür zu tun


Spendenprojekt: Ohne Plastik leben - aber wie!? Können wir ohne Kunststoffe auskommen?


12.11.2018
Gefährlicher Elektroschrott ZDFinfo-Dokumentation über Müllhandel in Afrika


Bund stärkt Beziehungen zwischen Stadt und Land Fördermaßnahme "Stadt-Land-Plus" des Forschungsministeriums gestartet

  neue Partner
 
Weichert Mehner
Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH & Co. KG