Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 05.07.2018
Vergolden statt verkohlen: Acrylamid in Pommes, Chips & Co.
Tipps zur acrylamidarmen Ernährung
Was haben knusprig frittierte Pommes Frites, kross gebratene Bratkartoffeln und knackige Kartoffelchips gemeinsam? Sie bilden bei der Zubereitung das Nebenprodukt Acrylamid, das in Tierversuchen eindeutig krebserregend ist und auch für den Menschen als potenziell krebserregend und erbgutverändert gilt.

"Acrylamid entsteht beim Frittieren, Backen, Braten und Rösten von Produkten aus Kartoffeln und Getreiden", erklärt Patric Stamm vom Serviceteam in München. "Dies in besonderem Maße, wenn diese Lebensmittel extrem hoch erhitz werden." Die höchsten Acrylamidwerte finden sich deshalb auch in Kartoffelchips, sowie in weiteren Knabberartikeln auf Kartoffelbasis. Aber auch Brot, insbesondere Knäckebrot, Knuspermüslis und Kaffee sind acrylamidbelastet.

Was kann man gegen eine zu hohe Aufnahme von Acrylamid in Lebensmitteln tun? "Vergolden, nicht verkohlen!" lautet das Motto des Bundesernährungministeriums. "Grundsätzlich gilt, Kartoffel- und Getreideprodukte nicht zu stark zu erhitzen und zu bräunen", erklärt Stamm. "Achten Sie beim Zubereiten von Kartoffeln auf Folgendes:

  • Temperatur der Fritteuse maximal 175 Grad Celsius - auch wenn höhere Temperaturen empfohlen werden. Kleine Frittiermenge, kurze Frittierzeit;
  • dickere Pommes Frites oder größere Kartoffelstücke nehmen;
  • bei Pommes Frites aus dem Backofen: den Ofen auf maximal 180 Grad Celsius (200 Grad Umluft) erwärmen, Backtrennpapier unterlegen und regelmäßig wenden;
  • Bratkartoffeln besser aus gekochten Kartoffeln zubereiten;
  • zu scharfes Anbraten und Bräunen vermeiden, unter Zugabe von Margarine braten;
  • Salz- oder Pellkartoffeln bevorzugen."


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

17.11.2018
Neues Buch von Roswitha Stark: "Familienstellen mit Symbolen"


15.11.2018
Verleihung der Right Livelihood Awards 2018 am 23. November in Stockholm Aufruf zur Freilassung der inhaftierten saudischen Preisträger

14.11.2018
Antibakterielle Wirkung von heimischem Demeter-Honig nachgewiesen Labor entwickelt Gütesiegel


ÖDP: Unternehmensspenden an Parteien verbieten! Jan Altnickel (ÖDP) plädiert für Sauberkeit in Politik und Verkehr


13.11.2018
Biodiversitäts-COP 14 in Ägypten: Kein Greenwashing des Sisi-Regimes

Wer keine Bienen mag, werfe das erste Honigglas PROJEKT 2028 bietet Unternehmen die Möglichkeit, Gutes direkt vor der eigenen Bürotür zu tun


Spendenprojekt: Ohne Plastik leben - aber wie!? Können wir ohne Kunststoffe auskommen?


12.11.2018
Gefährlicher Elektroschrott ZDFinfo-Dokumentation über Müllhandel in Afrika


Bund stärkt Beziehungen zwischen Stadt und Land Fördermaßnahme "Stadt-Land-Plus" des Forschungsministeriums gestartet

  neue Partner
 
Weichert Mehner
Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH & Co. KG