Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 06.07.2018
Bürger der Bundesregierung beim Natur- und Meeresschutz weit voraus
Bundesregierung muss jetzt handeln
Zur heute vorgestellten Naturbewusstseinsstudie des Bundesamtes für Naturschutz erklärt Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutzpolitik:

Die Bürger sind sich einig: Gentechnik hat auf dem Acker nichts verloren! Foto: go_see, pixabay.com
Natur- und Umweltschutz genießen bei den Bürgern riesengroßen Rückhalt, wie die neue Naturbewusstseinsstudie zeigt. Gleichzeitig offenbart die Studie die eklatante Lücke zwischen dem Anspruch der Menschen und der politischen Realität. Denn die positive Stimmung für den Umwelt- und Meeresschutz in Deutschland findet im Handeln der Bunderegierung leider keine Entsprechung. Die Studie ist eine deutliche Aufforderung an die Bundesregierung, endlich zu handeln.

Besonders den Meeresschutz und der Kampf gegen Müll im Meer schreiben die Bürger der Bundesregierung ins Stammbuch. Während sich die Bürger strengere Regeln in Meeresschutzgebieten und eine naturverträgliche Fischerei wünschen, bleibt die Bundesregierung seit mehr als einem Jahrzehnt tatenlos: Elf Jahre nach Ausweisung der deutschen Schutzgebiete findet dort immer noch naturzerstörerische Fischerei statt. Mehrmals im Jahr wird der Meeresboden umgepflügt. Das muss endlich ein Ende haben.

Ich freue mich auch über die deutliche Zustimmung der Bürger zur gentechnikfreien Landwirtschaft. Gentechnik hat auf dem Acker nichts verloren. Die weiterhin hohe Zustimmung zur Energiewende in der Bevölkerung zeigt, dass die Menschen besser als die Bundesregierung verstehen, wie nah die Klimakrise uns kommt und dass eine naturverträgliche Energiewende hier der richtige Weg ist.

Auch der Wert und der Verlust der biologischen Vielfalt sind den Menschen bewusst und sie sehen hier richtigerweise die Regierung in der Pflicht. Wir fordern von der Bundesregierung, die Ergebnisse endlich ernst zu nehmen und statt Lippenbekenntnissen und Blümchenpapieren endlich eine Agrarwende zu beginnen und dem Erhalt unserer Lebensgrundlagen und der Schöpfung den Stellenwert zu geben, den er bei den Bürgern hat.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

13.07.2018
Im Sommer Gemüse frisch vom Feld genießen Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät zu einheimischer Freilandware


12.07.2018
MBA für Mediziner: Vom Arzt zum Gesundheitsmanager Neuer Onlinestudiengang zum "MBA Gesundheitsmanagement". Die Einschreibefrist zum Wintersemester 2018/19


Glyphosat: Auch als unbedenklich eingestufte Dosis verändert die Darmflora


11.07.2018
Unternehmerischen Erfolg mit Nachhaltigkeit fördern 60 europäische Cleantech-Start-ups zu Gast bei der Provadis Hochschule am Industriepark Höchst


10.07.2018
Sarah Wiener: Holz hygienischer als Plastik Life Forestry Switzerland erklärt, was die Wissenschaft zu Holz in der Küche meint.


Artenvielfalt erhalten Wirtschaft, Imker und Agrar kooperieren


09.07.2018
25 Leitlinien der Baubiologie Bewährtes noch besser machen


In Afrika wird es enger Erwartete Verdopplung der Bevölkerungszahl von Subsahara-Afrika


Je weniger Flüchtlinge, desto größer die Hysterie Ein Kommentar von Franz Alt

  neue Partner