Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Gesundheit & Wellness alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Gesundheit & Wellness    Datum: 21.08.2018
Richtig trinken bei Wärme: Wasser sollte erste Wahl sein
Umfrage: Jeder Vierte ernährt sich im Sommer gesünder
Viel Obst, leichte Salate, Joghurt, erfrischende Saftschorlen: Im Sommer sieht der Speisezettel der Deutschen oft völlig anders aus als im Winter. Laut einer forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse ernährt sich jeder Vierte im Sommer gesünder als bei Kälte. Ein Drittel der 1.004 Befragten nimmt in der heißen Jahreszeit außerdem erheblich mehr Flüssigkeit zu sich. "Das Durstgefühl ist ausgeprägter", sagt Patric Stamm vom KKH-Serviceteam in München. "Bei Hitze verliert unser Körper durch erhöhte Schweißbildung mehr Flüssigkeit. Getränk Nummer eins im Sommer sollte daher Wasser sein." Neben Mineral- und Leitungswasser sind ungesüßte Früchte- und Kräutertees ideale Durstlöscher.

Die optimale Flüssigkeitsmenge ist abhängig von Alter, Größe, Gewicht und Aktivitäten und liegt bei täglich mindestens eineinhalb Litern. "An heißen Tagen auf alle Fälle mehr trinken", rät Stamm. "In Sachen Ernährung machen wir im Sommer ohnehin vieles richtig. Wer hat an einem heißen Sommertag mittags schon Appetit auf einen fetten Braten?" Ebenfalls goldrichtig: der Griff zu wasserhaltigem Obst und Gemüse, also Melonen, Orangen, Kirschen, Kopfsalat, Tomaten, Salatgurken und Paprika. Sie liefern neben lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen eine Extraportion Flüssigkeit und helfen so, die Trinkmenge zu reduzieren.

Ebenfalls wichtig für eine gesunde Ernährung vor allem auch an heißen Tagen:
  • Auf regelmäßige, auch warme Mahlzeiten achten, auch wenn der Durst oftmals größer ist als der Hunger. Dabei ist es besser, mehrmals kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen als wenige große. Snacks für zwischendurch sollten leicht und erfrischend sein, gleich ob kalte Suppe, Wassermelone oder Erdbeermilch.
  • Im Sommer verlagert sich die Hauptmahlzeit oft auf den Abend. Dabei auf fettarme Kost achten. Schwere Speisen zu verdauen belastet den Körper zusätzlich, der genug mit der Hitze zu kämpfen hat. "Setzen Sie beispielsweise Fisch mit Reis und Gemüse auf den Speiseplan oder mageres Fleisch wie Hühnerbrust mit Salat", schlägt Patric Stamm vor.
  • Wer durch Schwitzen, zum Beispiel bei viel Sport, reichlich Wasser und somit Mineralien wie Natrium, Kalzium und Magnesium verloren hat, kann den Verlust mit Gemüsebrühe oder -säften ausgleichen.
  • Auch wenn es schwerfällt zu glauben: Durstlöscher im Sommer nicht kalt, sondern lauwarm trinken, ansonsten kostet es den Organismus unnötige Energie, die Getränke auf Körpertemperatur zu bringen. Obendrein wird das Schwitzen durch Kaltgetränke gefördert.


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.04.2019
ÖDP-Bundesvorstand begrüßt #kaufnix-Kampagne der Deutschen Umweltstiftung Christoph Raabs (ÖDP): "Das Wachstumsmantra hat ausgedient: Weniger ist mehr"


24.04.2019
Kirschblüte - besonders schön im Frühling Dr. Bronner's Produkte


23.04.2019
Umfrage zu Compliance und Sustainability Digitalisierung hilft Kosten zu senken


18.04.2019
Kein Rechtsbruch für Bienengift Jetzt Eil-Appell unterzeichnen


Waldbrandgefahr zu Ostern steigt Frühjahr ist die gefährdetste Jahreszeit

Der Beruf des Imkers wird im Zuge des Umweltbewusstseins immer beliebter Honig galt schon in der Antike als flüssiges Gold


17.04.2019
Zum sechsten Jahrestag von Rana Plaza Forum Fairer Handel fordert, Unternehmen in die Pflicht zu nehmen


Fairtrade stärkt Rechte von Kleinbauern Kleinbauern sind im globalen Handel immer noch benachteiligt


Klimaschonend in den Urlaub Erneuerbarer Strom und Biokraftstoffe senken den CO2-Abdruck beim Reisen

  neue Partner
 
POLYCORE Werbeagentur GmbH
Agentur für eine bessere Welt
SOLAR-professionell
Kommunikation & Marketing im Grünen Bereich