Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Energie & Technik alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  aventron AG, CH-4142 Münchenstein
Rubrik:Energie & Technik    Datum: 18.12.2017
Erwerb der grössten Photovoltaikanlage der Schweiz
Sonnenkraftwerk am Neuenburgersee
aventron, UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland und Swiss Solar City übernehmen zusammen die grösste Photovoltaikanlage der Schweiz. Das Sonnenkraftwerk mit einer installierten Leistung von 8,3 Megawatt befindet sich am Neuenburgersee und hat im Sommer dieses Jahres seine Leistungsfähigkeit bewiesen.

Auf den riesigen Lagerhallen von Philipp Morris in der Gemeinde Onnens am Neuenburgersee sind 35'000 Solarpanels der neuesten Generation installiert.
© Jendra
Riesig präsentieren sich die Lagerhallen von Philipp Morris in der Gemeinde Onnens am Neuenburgersee. Alleine das Hauptgebäude hat eine Dachlänge von 450 Metern. Darauf sind 35'000 Solarpanels der neuesten Generation installiert. Die gesamte Photovoltaikanlage hat eine Fläche von 49'000 m2, oder umgerechnet, die Grösse von sieben Fussballfeldern. Die installierte Leistung beträgt 8,3 Megawatt. Damit ist diese Anlage das aktuell grösste Sonnenkraftwerk der Schweiz. Die Jahresproduktion beträgt rund 8 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom, der rein rechnerisch für die Versorgung von rund 2000 Haushalten reicht.

Entwickelt und gebaut wurde das Sonnenkraftwerk vom Solarspezialisten Soleol SA aus Estavayer-le-Lac. Nun wird die seit Dezember 2016 in Betrieb stehende Anlage gemeinsam von aventron und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland resp. durch die gemeinsame Tochtergesellschaft Birseck Solar und Swiss Solar City übernommen. Die drei Partner haben unter der Führung von aventron in einem mehrmonatigen Prozess die leistungsstarke Photovoltaikanlage geprüft und bewertet sowie den gemeinsamen Erwerb strukturiert. aventron erweitert damit das Portfolio an Schweizer Photovoltaikanlagen auf 28 Megawatt-Peak (MWp) und festigt ihre Position als eine der grössten Betreiberinnen von Solaranlagen in der Schweiz.

aventron AG, mit Sitz in Münchenstein, Schweiz, ist eine etablierte Produzentin von Strom aus erneuerbaren Energien. Die Gesellschaft akquiriert und betreibt Kraftwerke in den Bereichen Wasser-, Sonne- und Windkraft in der Schweiz und in ausgewählten Ländern Europas. Das Unternehmen plant bis 2020 ein diversifiziertes und ausgewogenes Portfolio an erneuerbaren Energien mit einer installierten Gesamtleistung von 500 Megawatt aufzubauen und somit ein führender Betreiber von dezentralen Kraftwerken in der Schweiz und Europa zu werden. Die aventron AG bietet eine attraktive Investitionsmöglichkeit in Energie-Infrastruktur für langfristig orientierte Investoren. Die Gesellschaft ist an der Berner Börse BX Berne Exchange kotiert (ISIN CH0023777235).

UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland ist eine Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen, die eine Anlagelösung für institutionelle Investoren in der Schweiz anbietet. Dabei wird sie von Fontavis AG beraten. Seit der Lancierung im Januar 2013 haben sich Schweizer Pensionskassen und Versicherungen mit einem Kapital von rund CHF 400 Mio. an dieser Anlagelösung und damit an nichtkotierten Gesellschaften der Energieproduktion (u.a. Biomasse, Wasserkraft, Solarthermie und Photovoltaik), der Energieeffizienz und der Versorgungsinfrastruktur (Strom- und Wärmenetze) beteiligt. Das Portfolio umfasst heute Beteiligungen und Finanzierungen an 13 Schweizer Firmen. Das Nachfolgegefäss, UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland 2 ist derzeit geöffnet, um Zeichnungen von neuen Investoren entgegenzunehmen. www.ubs.com/ceis.

Swiss Solar City, mit Sitz in Basel, ist ein dynamisches privates Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, das bedeutsamste virtuelle Solarkraftwerk der Schweiz aufzubauen. Derzeit betreibt Swiss Solar City mehr als 30 Anlagen mit einer Anlagenleistung von knapp 6.5 MWp. Swiss Solar City verfolgt die Mission, die Produktion von Schweizer Solarstrom massgeblich mit netzeinspeisenden Anlage und Eigenbedarfslösungen zu erhöhen. Swiss Solar City verfügt über eine solide Finanzierungsbasis aus Eigenkapitalgebern, der Basler Kantonalbank sowie Retraites Populaires in Lausanne. www.swiss-solar-city.ch.

Soleol SA, mit Sitz in Estavayer-le-Lac, ist eine auf erneuerbare Energien spezialisierte Firma, führend in der Realisierung und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen in der Schweiz. Ein wesentliches Element ihres Erfolges, aufbauend Kompetenz und know-how, ist das Vertrauen ihrer Kundschaft. Mit mehr als 350'000m2 in verbauten Photovoltaik-Modulen ist Soleol der ideale Partner für Solarprojekte. Soleol bietet ihre Dienstleistungen an Privatkunden, industriellen Kunden, Landwirten, der öffentlichen Hand sowie der Immobilienbranche (Architekten, Immobilienverwaltern und Generalunternehmern) an. www.soleol.ch.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.04.2018
Fahrrad-Demonstration für ein Rad-Gesetz ADFC-Radsternfahrt lockt 5.000 Teilnehmer*innen auf die Straßen


AgrarBündnis und Netzwerk Flächensicherung fordern Bund und Länder auf, die bäuerliche Landwirtschaft besser vor Bodenspekulation zu schützen! Warnung vor tiefgreifendem Wandel der Besitz- und Eigentumsverhältnisse in der Landwirtschaft

Baumerhalt oder Baumfrevel? Zum Tag des Baumes 25.4.2018


Weltkakaokonferenz: Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Debatte über höhere Kakaopreise

Fünf Jahre nach Rana Plaza Aus den Augen aus dem Sinn

Grüne beantragen Aktuelle Stunde "Klimaschutz umsetzen - Haltung der Bundesregierung zu einer CO2-Abgabe" Bundesumweltministerin Schulze findet Idee einer CO2-Abgabe "sehr einleuchtend"

Luftmessnetz Wo und wie wird gemessen?

Fünf Jahre nach Rana Plaza Unternehmen müssen neuem Abkommen für Gebäudesicherheit beitreten, um weitere Katastrophen zu verhindern


22.04.2018
Frieden zwischen Israel und Palästina ist möglich Ein Kommentar von Franz Alt

  neue Partner
 
Hartzkom GmbH
Strategische Kommunikation