Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Haus & Garten alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  NürnbergMesse GmbH, D-90471 Nürnberg
Rubrik:Haus & Garten    Datum: 12.12.2017
STADTLANDBIO 2018: Ernährungswende durch kommunale Ernährungspolitik?
Kongress STADTLANDBIO, NürnbergConvention Center, 15.-16.02.2017
  • Fachlich fundiert: Kongressprogramm steht fest 
  • Vielfältig: Impulsvorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops und Erlebnisrundgänge 
  • Neu: Infomarkt Bio-Städte in Deutschland und Europa

Wie gestaltet kommunale Ernährungspolitik eine mögliche Ernährungswende hin zu Bio und Regionalität? Diese Frage rückt 2018 in den Fokus von STADTLANDBIO am 15. und 16. Februar. Der Kongress findet erneut parallel zur BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel statt, die vom 14.- 17. Februar im Messezentrum wieder die internationale Bio-Branche zu ihrem Jahresauftakt versammelt. Bereits angekündigt haben sich als hochkarätige Referenten und Mitdiskutanten bei STADTLANDBIO unter anderem: Dr. Franz Fischler, ehemaliger EU-Kommissar für Landwirtschaft und ehemaliger Österreichischer Bundesminister für Land und Forst-Wirtschaft, Dr. Philipp Stierand, Raumplaner, Weiling Akademie, Hochschule Heilbronn Agrar- und Ernährungspolitik und Blogger "Speiseräume" sowie Valentin Thurn, Filmemacher und Ernährungsrat Köln.

Anlässlich des Kongresses STADTLANDBIO 2018 treffen sich Entscheider/innen und Fachleute aus Politik, Verwaltung, Organisationen und Unternehmen und diskutieren aktuelle Herausforderungen der kommunalen Ernährungspolitik. Das zweitägige Programm startet am 15.02.2018, mit zwei Impulsvorträgen zum Thema "Ernährungswende in der Stadt: Die Rolle der Raumplanung" sowie dem "Ernährungsplan der Stadt Paris". Eine Podiumsdiskussion beleuchtet das Thema der möglichen Ernährungswende durch kommunale Ernährungspolitik. Das "Bürgermeistertreffen" richtet sich speziell an Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte. Parallel dazu finden ab 13:30 Uhr sechs verschiedene Workshops statt. Das Themenspektrum reicht von "Bio in der kommunalen Beschaffung - Vorgehensweisen und Erfahrungswerte" bis zu "Der Mensch ist, was er isst - Esskultur im kulturellen Trend". Der erste Kongresstag STADTLANDBIO 2018 schließt mit dem "Infomarkt Biostädte in Deutschland und Europa" bevor die Teilnehmer bei der Abendveranstaltung im Messerestaurant Behaims Gelegenheit haben, das Networking und den inhaltlichen Austausch weiter zu vertiefen.

Tag Zwei von STADTLANDBIO 2018, der 16. Februar, steht dann im Zeichen des Dialogforums "Regional - Was heißt das?" sowie der Erlebnisrundgänge über die BIOFACH zu diesen Themen: "Verpflegung für Schulen und Kitas, Großküchen", "Regionalität/ Öko-Modellregionen", "Wirtschaftliche Bedeutung der Wertschöpfungsketten Bio-Branche" und "Fairtrade"

STADTLANDBIO wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft gefördert. Veranstaltet wird der Kongress von der NürnbergMesse gemeinsam mit NÜRNBERG DIE BIOMETROPOLE, dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), der zugleich nationaler ideeller Träger der BIOFACH ist, dem Netzwerk Deutsche Bio-Städte sowie Organic Cities Network Europe und unterstützt von der Metropolregion Nürnberg.

Das gesamte Programm des Kongresses ist online abrufbar unter: www.stadtlandbio.de

Über NÜRNBERG DIE BIOMETROPOLE
Es tut sich viel in Sachen Bio in Nürnberg und über die Stadtgrenzen hinaus. Um Bio in der Region auch in Zukunft weiter zu stärken, fassen die Stadt Nürnberg, Bluepingu, Hubert Rottner-Defet und die NürnbergMesse ihre Bio-Projekte unter dem Dach NÜRNBERG DIE BIOMETROPOLE zusammen. Diese Überschrift bündelt diverse Bio-Aktivitäten in Nürnberg, um so gemeinsam die öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema - auch unter potentiellen neuen Bio-Interessenten - zu erhöhen und Nürnberg als Bio-Standort noch mehr Strahlkraft zu verleihen. Zu den jeweils eigenständigen Aktivitäten der Akteure zählen: Bio erleben und "Bio-Schlemmerwoche" (Stadt Nürnberg), die Eventreihe "BIOFACH trifft Nürnberg" mit Saatgutfestival und Abendveranstaltung in der Stadt, der Malwettbewerb und der Genussführer (Bluepingu), BIODIVA (Hubert Rottner-Defet), BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, und der Kongress STADTLANDBIO (NürnbergMesse).


Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.10.2018
CDU und CSU im Europaparlament torpedieren hohe Lebensmittelstandards Prof. Buchner: "Für bäuerliche Landwirtschaft mit Respekt für Mensch und Tier"

Freihandelsabkommen EU-Singapur: Europäische Union setzt auf alte Fehler MdEP Buchner kritisiert Handelsvertrag

18.10.2018
REWE führt bundesweit Mehrwegfrischenetz als Alternative zum Knotenbeutel ein Weiterer Schritt der Plastikreduzierung im Obst- und Gemüsesortiment


17.10.2018
Candriam-Studie zu "grünen Metallen" Gut oder böse? Warum Metalle und nachhaltiger Wandel zusammengehören


Erstmals Blauer Engel für Textmarker edding 24 Ecoline highlighter ausgezeichnet


Neue Unternehmensstruktur bei Byodo Inhabertochter und GLS Beteiligungs AG sind neue Mitgesellschafter


Die Beteiligungs AG der GLS Bank steigt bei führendem Naturkost-Unternehmen Byodo ein Die Naturkostbranche ist im Umbruch, viele etablierte Bio-Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen.


Weniger, aber hochwertiges Fleisch essen Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät zu Fleisch aus tierfreundlicher Haltung


16.10.2018
Unterschriftenübergabe am Welternährungstag Mehr als 1,2 Millionen Menschen wollen Lebensmittel retten und fordern eine EU-weite Rettungspflicht für Supermärkte.


  neue Partner