Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
GREEN BRANDS European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 04.01.2018
EUROSOLAR fordert Beschleunigung der Energiewende
Energiepolitische Handlungsempfehlungen für die 19. Legislaturperiode
Anlässlich der Sondierungsgespräche appelliert EUROSOLAR an die Verhandlungsführer von Union und SPD, die Energiewende wieder in Gang zu bringen und das Ausbremsen der Erneuerbaren Energien umgehend zu stoppen.

Die Umstellung auf Erneuerbaren Energien wurde in den letzten Jahren durch wiederholte Deformen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) künstlich ausgebremst und das Potential einer sicheren, kostengünstigen und nachhaltigen Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien verkannt. Eine schnelle und dezentrale Energiewende ist jedoch der entscheidende Schlüssel für eine industrie- und wirtschaftspolitische Modernisierungsstrategie, für die Etablierung zukunftsfähiger Arbeitsplätze und für einen sozialverträglichen Strukturwandel in Deutschland.

Ein zögerlicher Kohleausstieg, eine weitere Verlangsamung der Energiewende oder das Rütteln an den nationalen Klimazielen für 2020 sind hingegen nicht nur umweltpolitisch, sondern auch wirtschaftspolitisch kontraproduktiv. Die nächste Bundesregierung trägt die Verantwortung für die Zukunft des Landes und seiner Bürgerinnen und Bürger. Dieser Verantwortung kann sie nur gerecht werden, indem sie eine echte Energiewende in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr zum gemeinsamen Ziel erklärt und die Umstellung auf Erneuerbare Energien nicht länger durch künstliche Hürden verteuert und behindert.

EUROSOLAR fordert in seinen energiepolitischen Handlungsempfehlungen den Ausbau Erneuerbarer Energien mithilfe des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) durch die Anhebung der Ausbauziele deutlich zu beschleunigen. Als Sofortmaßnahme für 2018 rät die Organisation zur grundlegenden Reparatur des EEG 2017. Dies schließt die Beseitigung der Ausbaudeckel und der künstlichen Verteuerung durch die sogenannte Sonnensteuer ebenso ein wie die Beseitigung aller bürokratischen Hemmnisse. Für eine erfolgreiche Energiewende braucht es darüber hinaus langfristig angelegte politische und marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen. Diese werden durch konkrete Empfehlungen für die Etablierung einer NEUEN ENERGIEMARKTORDNUNG (NEMO) adressiert.

Die von EUROSOLAR herausgegebenen vollständigen Energiepolitischen Handlungsempfehlungen für die 19. Legislaturperiode sind hier abrufbar.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.04.2018
MADE IN GREEN im Greenpeace-Check Unabhängige Textil-Siegel ermöglichen Verbrauchern nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen


"Tag des Baumes": ForestFinance hat mehr als 10 Millionen Bäume gepflanzt Ökologie mit Wald


Bienen und andere Insekten effektiv schützen Becker (ÖDP): Neonics-Verbot allein reicht nicht!


24.04.2018
Zukunftsmarkt Crowdinvesting Was müssen Privatanleger beachten?


SAN warnt: Verlust von Bestäubern wird unterschätzt Laut einer Studie sind 75 Prozent der Agrarrohstoffe von Bestäubern abhängig.


Was wirklich beim Abnehmen hilft Die VERBRAUCHER INITIATIVE über wirksame Ernährungskonzepte


23.04.2018
Nachhaltige Mode: Textilhersteller FirstWear bringt erste Kollektion aus Bambus auf den Markt Das Unternehmen setzt sich für eine ökologische und faire Produktion von Kleidung ein.


Fahrrad-Demonstration für ein Rad-Gesetz ADFC-Radsternfahrt lockt 5.000 Teilnehmer*innen auf die Straßen


AgrarBündnis und Netzwerk Flächensicherung fordern Bund und Länder auf, die bäuerliche Landwirtschaft besser vor Bodenspekulation zu schützen! Warnung vor tiefgreifendem Wandel der Besitz- und Eigentumsverhältnisse in der Landwirtschaft

  neue Partner
 
Hartzkom GmbH
Strategische Kommunikation