Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Storytelling statt PowerPoint European Business & Biodiversity Campaign  








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Geld & Investment alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Life Forestry Switzerland AG, CH-6370 Stans
Rubrik:Geld & Investment    Datum: 08.01.2018
CO2-Ausstoss steigt 2017 wieder an - was hilft?
Auf der Weltklimakonferenz wurde deutlich: Der CO2-Ausstoss wird erstmals wieder steigen. Lifeforestry sieht tropische Plantagen als richtige Gegenmassnahme.
Drei Jahre lang waren alle erleichtert, weil die globalen CO2-Emissionen stagnierten. Jetzt haben Forscher auf der Weltklimakonferenz eine ernüchternde Schätzung vorgestellt, nach der der Ausstoss 2017 erstmals wieder steigen wird. Die Life Forestry Group nennt die Ursachen - und erklärt, warum tropische Plantagen die richtige Gegenmassnahme ist.

Gerade waren noch alle gut drauf bei der Weltklimakonferenz in Bonn. Da sorgte eine neue Studie von 76 Wissenschaftlern aus aller Welt, die sich als "Global Carbon Project" zusammengeschlossen haben, für Ernüchterung. Denn nach ihrer Schätzung dürfte der globale Kohlendioxidausstoss 2017 erstmals seit drei Jahren wieder zulegen. Als einen der Hauptverantwortlichen machen die Studien-Autoren die Volksrepublik China aus, wo die Emissionen in 2017 um rund 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen dürften. Grund dafür sei eine höhere Industrieproduktion und damit der wieder wachsende Einsatz von Kohle.

Anlass zur Hoffnung



"Mittlerweile scheint sich dieses Wachstum wieder abzuschwächen", sagt Lambert Liesenberg, Geschäftsführer der Life Forestry Group. "Ausserdem investieren die Chinesen gerade viel in erneuerbare Energien. Das gibt Anlass zur Hoffnung, dass diese Zahlen im nächsten Jahr wieder besser aussehen." Platz zwei der weltweit grössten CO2-Emissionäre belegen die USA, deren Ausstoss zwar in diesem Jahr noch um 0,4 Prozent sinken dürfte, was aber deutlich hinter den Rückgängen der letzten Jahre liegt. Auch in der EU gingen die Emissionen nur um 0,2 Prozent zurück - im Vergleich zu 2,2 Prozent in den zehn Jahren davor.

"Ein paar positive Entwicklungen hat das Team von Global Carbon Project aber auch präsentiert", sagt Liesenberg. "22 Ländern ist es gelungen, mit weniger Kohlendioxid ein höheres Bruttosozialprodukt zu erzielen." Und die erneuerbaren Energien legten inzwischen jährlich um 14 Prozent zu, so verdrängen sie auch den Kohlestrom.

Lifeforestry: Baumplantagen binden CO2 in grossem Umfang



"Die Entscheidungen in Bonn sind eine Sache. Darüberhinaus entscheidet jedoch jeder Einzelne von uns für sich, welche Produkte er kauft und welche Entwicklung er damit unterstützt", so Liesenberg. Das gilt auch für die Investitionen, die wir tätigen. Häufig unterschätzt werden in dieser Rechnung tropische Baumplantagen. Denn sie können CO2 binden - und zwar mehr als natürliche Wälder. "Was auf den ersten Blick widersprüchlich klingt, ist leicht erklärt: Die Fähigkeit zur CO2 -Bindung hängt vom Volumen der produzierten Biomasse ab. Baumplantagen werden jedoch so angelegt, dass die Bäume unter optimalen Verhältnissen wachsen. Sie erhalten mehr Licht und mehr Nährstoffe als in einem natürlichen Wald und können dadurch viel schneller an Volumen zulegen." Darüber hinaus werden tropische Baumplantagen bereits nach 20 Jahren geerntet, das heisst kurz nach der Phase, in der sie ihr stärkstes Wachstum leisten. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Plantagen der Life Forestry Group (www.lifeforestry-plantagen.com).

Anleger, die nach einem zeitgemässen und verantwortungsbewussten Waldinvestment suchen, sollten selbstverständlich nur in zertifizierte Baumplantagen investieren, die strengsten Ansprüchen an die ökologische und soziale Nachhaltigkeit genügen. Bei der Life Forestry Group haben sie zudem Aussicht auf zweistellige Renditen, die man mit einem Teakinvestment (www.teakinvestment.de) erzielen kann.


Diskussion

  Login


Anzeige
www.ECO-World.de

 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

20.04.2018
ÖDP fordert ökologische Neugestaltung der Grundsteuer Reform zügig umsetzen


19.04.2018
Gesund- und umweltverträglich renovieren Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps zu Wandfarben


18.04.2018
Heute in den strucTEM-Mikroskopen: Die Zecke und ihre Werkzeuge Kleine Umwelt ganz groß: Faszination Mikrowelt #8


ÖDP: Die Demokratie stärkt man nicht mit Sperrklauseln! Belgien verweigert Zustimmung zu undemokratischem neuen Wahlrecht im EU-Ministerrat


17.04.2018
Frühjahrsmüdigkeit - Was wirklich hilft! Wie man den Kampf gegen Antriebslosigkeit und Schlafprobleme im Frühjahr gewinnt

World Resources Institute lobt ForestFinance-Geschäftsmodell Internationale Studie zur Wiederaufforstung:

Citizen Animal - jeder kann etwas für ein besseres Tierleben tun Kinopremiere am 18.4.2018 in München


Mit dem Rad flott unterwegs Die VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps rund ums Radfahren


16.04.2018
Wärmepumpe - Für welche Einsatzgebiete eignet sie sich? Wärmepumpen sind nachhaltig und effektiv


  neue Partner
 
Hartzkom GmbH
Strategische Kommunikation