Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 17.06.2019
Stickoxidbelastung in München
Weiterhin dicke Luft in München: BUND Naturschutz fordert Staatsregierung auf zu handeln
Das Umweltbundesamt hat die Messdaten für Stickstoffdioxid (NO2) für das Jahr 2018 veröffentlicht. München ist weiterhin unter den drei am höchsten belasteten Städten Deutschlands. Bei der Landshuter Allee wurde ein Jahresmittelwert von 66 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Auch am Stachus wurde mit 48 Mikrogramm Jahresdurchschnitt der geltende Grenzwert von 40 Mikrogramm deutlich überschritten. "Eine verfehlte Verkehrspolitik und die Weigerung die Betrugsdieselautos nachzurüsten stellen eine Gefahr für die menschlichen Gesundheit dar." gibt Richard Mergner, Vorsitzender des BUND Naturschutz in Bayern E.V. und Sprecher des Arbeitskreises Verkehr des BUND zu bedenken "Den Stachus genießen besonders im Sommer viele Menschen, darunter auch Kinder, Schwangere und andere Risikogruppen, deren Gesundheit wissentlich weiterhin gefährdet wird. Der Ministerpräsident und sein Verkehrsminister müssen sich jetzt für gesunde Luft, anstatt der Interessen der Autokonzerne einsetzen."

"Auch das bereits seit zwei Jahren laufenden Sofortprogramm Saubere Luft der Bundesregierung hat in München nicht dazu geführt, dass die Grenzwerte eingehalten werden" meint Martin Geilhufe, Landesbeauftragter des BUND Naturschutz "Um die Menschen zu schützen sind jetzt schnell wirksame Maßnahmen gefragt, zum Beispiel den Radverkehr und Bus & Bahn gegenüber dem Autoverkehr zu stärken. Um die Werte kurzfristig zu verbessern können aber auch Fahrverbote hilfreich sein".

Der BUND Naturschutz setzt sich für eine Mobilität für alle ein, bei der Rad- und Fußverkehr, sowie der öffentliche Personennahverkehr gestärkt werden. "Das Ziel ist, dass die Menschen auf das Auto verzichten, weil die Alternativen attraktiver sind", so Richard Mergner. "Deswegen unterstützen wir den Münchner Radentscheid für ein lückenloses, stadtweites und engmaschiges Radverkehrsnetz und eine sozialgerechte Aufteilung des öffentlichen Raumes. Das senkt nicht nur den Stickoxidausstoß, es hilft auch dem Klima und lässt die Menschen am Stachus wieder bedenkenlos aufatmen."

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.10.2019
"Fatales Signal gegen die freie Meinungsbildung in unserem Land" Transparency Deutschland zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit der Kampagnenorganisation Campact

Engagement von Hamburg bis Santiago: Telefónica-Mitarbeiter packen an für eine bessere Welt


21.10.2019
Starke Stimme bis zur Bundesregierung "Verantwortungsvoll Wirtschaften" - Eine ganze Region kann Vorbild werden


"Bundesregierung verschleppt den Bienenschutz" Aurelia-Vorstand Thomas Radetzki mahnt vor Bundestagsausschuss mangelhafte Risikoprüfungen bei Pflanzenschutzmitteln an

Müde Mütter, kiebige Kinder Umfrage: 80 Prozent der Frauen sehen geplante Abschaffung der Zeitumstellung positiv

Gefährlicher Modetrend "Frei von"-Lebensmittel nur für wenige Menschen empfehlenswert

URANAtlas: Daten und Fakten über den Rohstoff des Atomzeitalters Das neue Grundlagenwerk für den Bildungsbereich


Gesamtgesellschaftlicher Diskurs für eine zukunftsfähige Landwirtschaft Organisatoren von "Land schafft Verbindung" erweisen ihrem Stand einen Bärendienst

Schutz der biologischen Vielfalt im Zulassungsverfahren in großer Gefahr Obergerichtliche Überprüfung von Urteilen zu Pestiziden dringend nötig

  neue Partner
 
REWE Group
toom Baumarkt GmbH