Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Unternehmensgrün e.V., Bundesverband der grünen Wirtschaft, D-10117 Berlin
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 04.06.2019
Wettbewerb "Grüner Firmenstrom 2019":
"Unternehmen legen wegweisende Ideen vor."
UnternehmensGrün, der ökologische Wirtschaftsverband, sucht nach den besten Energiekonzepten für KMU. Im Wettbewerb "Firmenstrom 2019" sind die ersten Bewerbungen eingegangen, die Organisator_innen sind begeistert. Die besten Leuchtturmprojekte werden mit insgesamt 45.000 Euro unterstützt.

© Sven Löffler / UnternehmensGrün
"Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen leisten einen beachtlichen Beitrag zur Energiewende in Deutschland und das honoriert unser Wettbewerb," erklärt UnternehmensGrün Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter.

Nun gehen die Bewerbungen ein und es entsteht ein Eindruck, wie breit gefächert solche Lösungen sein können. "Wir haben Projekte wie eine PV-Anlage auf dem Dach, welche die erste örtliche Ladestation für Elektroautos speist, über firmeneigene Windräder, bis hin zu umfassenden Lösungen, bei denen Recycling, Strom-und Wärmeproduktion sowie Abwasser aufeinander abgestimmt sind," sagt Reuter.

Bedingung für die Teilnahme ist, dass das Unternehmen eigene erneuerbare Energie (also Strom und/oder Wärme) erzeugt, besondere Beachtung finden dabei Projekte, die unter anderem die verschiedenen Sektoren sinnvoll koppeln. Das ist kein Selbstzweck, sondern sowohl im Interesse der Unternehmen als auch der Allgemeinheit: Effiziente Sektorenkopplung bedeutet echte Einsparungen für die Unternehmen und stabilere öffentliche Netze.

Reuter: "Die ersten Unternehmen haben schon einige wegweisende Ideen vorgelegt. Wir sind gespannt, was für Lösungen uns noch erreichen werden. In diesem Bereich gibt es noch eine Menge Potential und wir wollen dazu beitragen, dass es entfaltet wird." Zu diesem Zweck erhalten die zehn vielversprechendsten Projekte eine kostenlose Potentialanalyse und die drei Gewinner_innen des Wettbewerbs werden mit jeweils 15.000 Euro gefördert.

Das Online-Bewerbungsportal ist noch bis zum 30. Juni geöffnet, gerade auch kleine und mittlere Unternehmen werden ermutigt, sich mit ihren Projekten zu bewerben: "Unternehmer_innen mit kleineren Projekten sollten sich nicht abschrecken lassen, die Energiewende findet auf allen Ebenen statt und das wollen wir auch abbilden," erklärt Reuter.

Bewerbungen können hier eingereicht werden. | Mehr Infos

Kontakt für Unternehmen:
Agentur Ahnen&Enkel Clara Schlempp | schlempp@ahnenenkel.com
UnternehmensGrün Franziska Keich | keich@unternehmensgruen.de

Pressekontakt:
Agentur Ahnen&Enkel Clara Schlempp | schlempp@ahnenenkel.com
UnternehmensGrün Katharina Reuter | reuter@unternehmensgruen.de

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

23.07.2019
Entwicklungsprojekt in Indien sichert den nachhaltigen Anbau der Jackfruit Lotao entwickelt seit zwei Jahren vegane Produkte aus der Jackfruit für den europäischen Markt


Erdüberlastungstag erneut früher als im Vorjahr Ambitionierter Klima- und Ressourcenschutz können nicht länger warten

22.07.2019
Wie werden Bäume mit der Hitze fertig? Diese Strategien helfen Bäume gegen Hitze und Trockenheit


Negativpreis "Goldener Geier" Deutsche Umwelthilfe ruft zur Wahl der unsinnigsten Plastikverpackung des Jahres 2019 auf

Bienen in Gefahr! EU verwässert Leitlinien zum Bienenschutz Aurelia Stiftung und Deutsche Umwelthilfe verurteilen die Entscheidung der EU-Länder, die "Bee Guidance" zur Risikobewertung von Pestizidwirkstoffen abzuschwächen

RESCUE ME! Böden stärken. Artenvielfalt erhalten. Zukunft schaffen St. Leonhards erwirbt weitere Grünflächen und stellt sie auf Bio um


20.07.2019
Merkel will CO2-Abgabe und Aufforstung Ein Kommentar von Franz Alt

19.07.2019
Klimakabinett sollte sich schnell auf CO2-Steuerreform einigen Germanwatch fordert wirksamen CO2-Preis, dessen Höhe sich an Lücke zwischen Maßnahmenvorschlägen und 2030-Klimaziel orientiert

Klimaschutz braucht Willen statt Geduld, Frau Merkel! Klimarelevante Kohlendioxid-Steuer müsste zwischen 180 und 200 Euro pro Tonne angesetzt werden

  neue Partner