Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 09.02.2018
Zukunftsweisende Handelspolitik? So nicht!
Die in CETA enthaltenen Regelungen weisen in schlechtere Zukunft
Am Mittwoch verkündeten SPD, CDU und CSU den Abschluss ihrer Koalitionsverhandlungen. Die wahrscheinlich bevorstehende Große Koalition will "in Deutschland die Voraussetzungen dafür schaffen, dass das CETA-Abkommen umfassend in Kraft treten kann" - darauf haben sich die Parteien im Koalitionsvertrag verständigt.

Für den Umwelt- und Verbraucherschutz, für Arbeitnehmerinteressen und Sozialstandards sowie für die öffentlichen Dienstleistungen sind das schlechte Nachrichten. Ebenso für all diejenigen Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen, die in den vergangenen Jahren gemeinsam mit weiteren hunderttausenden Menschen allein in Deutschland gegen das Handelsabkommen der EU mit Kanada protestiert haben.

Denn entgegen der Beteuerungen im Koalitionsvertrag, dass CETA "zukunftsweisende Regelungen für den Schutz von Arbeitnehmerrechten, öffentlicher Daseinsvorsorge und für einen fortschrittlichen Investitionsschutz" enthalte, sieht das Abkommen keine verbindlichen Vereinbarungen zur Einhaltung und Umsetzung menschenrechtlicher, ökologischer, verbraucherpolitischer und sozialer Standards vor. Nach der vollständigen Ratifizierung wird CETA ausländischen Investoren zudem ein eigenes, privilegiertes Klagerecht außerhalb des deutschen und europäischen Rechtssystems gewähren, das demokratische Handlungsspielräume von Politik einschränkt.

Die in CETA enthaltenen Regelungen weisen demnach nicht in eine bessere Zukunft, sondern in eine schlechtere! Daran haben wir die SPD bereits während der Koalitionsverhandlungen in einem Offenen Brief erinnert und sie dazu aufgefordert, CETA auch in einer Großen Koalition nicht zu ratifizieren. Nun gilt es, weiter am Ball zu bleiben und Strategien dafür zu entwickeln, wenn Bundestag und Bundesrat über die Ratifizierung abstimmen.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.09.2018
ÖDP: Verkehrswende in weiter Entfernung Busse und Bahnen werden immer teurer


18.09.2018
Lisa Badum zur OECD-Studie zu CO2-Preisen Zur heutigen OECD-Studie zu CO2-Preisen erklärt Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik:

Oliver Krischer zur heutigen Sitzung der Kohlekommission Zur heutigen Sitzung der Kohlekommission erklärt Oliver Krischer, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Mist! Zu viel Gülle, Nährstoffe und Keime Gewässerbelastungen und Schutzmaßnahmen

Vegane Lebensweise: Mehr als nur Ernährung


17.09.2018
Internationales Filmfestival über aktuelle Umweltthemen Höhepunkt des Festivals ist der Premieren-Hauptfilm The Human Element


15.09.2018
Klimagipfel in San Francisco Die Welt setzt auf Klimaschutz - NRW lässt Bäume für die Braunkohle fällen


14.09.2018
Warnung: Unfaire Bananen treiben ihr Unwesen auf dem Odeonsplatz "9 von 10 Bananen verkaufen sich unter Wert"

Mahnfeuer anlässlich Rückkehr der Wölfe Bayern muss Hilfe für die Weidetierhalter endlich auf den Weg bringen


  neue Partner