Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e. V. (i. Gr.), D-10117 Berlin
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 12.09.2017
Endlich ein Verband für deutsche Social Entrepreneurs
Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland nimmt seine Arbeit auf
Deutschland durch nachhaltiges Wirtschaften verändern: das will das neu gegründete Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e. V. (SEND). Die Politik unterstützt das Thema bislang kaum. Noch bis zum 4.10.2017 kann man das Crowdfunding von SEND unterstützen und dabei Mitglied werden: Hier klicken!

Deutschland steht vor gewaltigen gesellschaftlichen Herausforderungen, die neue Lösungsansätze benötigen. Social Entrepreneure (Sozialunternehmer*innen) gehen diese Herausforderungen auf innovative und zukunftsorientierte Weise ganzheitlich an.

Das Spektrum von Social Entrepreneurship: Worin liegt der Unterschied zum klassischen Unternehmen? Quelle: SEND e.V.
Während die technologischen Innovationen auf breiter Basis gefördert werden, bleiben soziale und gesellschaftliche Innovationen zu großen Teilen sich selbst überlassen - das Thema wird bislang von der deutschen Politik weitgehend ignoriert. 2016 untersuchte die Studie "The best place to be a Social Entrepreneur 2016" der Thomson Reuters Foundation die 45 wirtschaftlich stärksten Nationen auf ihre Ausgangsvoraussetzungen für Sozialunternehmer*innen. Beim Punkt"Unterstützung durch die Politik der jeweiligen Regierung" landet Deutschland lediglich auf Rang 34. Dies soll sich nun ändern.

Social Entrepreneurship als Innnovationstreiber etablieren
SEND wurde auf Initiative führender Sozialunternehmer*innen und Organisationen, wie tbd*, Ashoka, Social Impact Lab, Impact Hub, Talents4Good, Startnext und Cool Ideas Society gegründet, um Social Entrepreneurship als Motor für soziale Innovationen zu etablieren.
Hauptziele sind:

1. Social Entrepreneure besser vernetzen und durch die Bündelung von Themengebieten eine effiziente Ressourcenteilung erreichen
2. Stärkere Sichtbarkeit von Sozialunternehmen und deren gesellschaftlicher Wirkung
3. Plattform für den Wissensaustausch und -vermittlung sowie Erfahrungsaustausch zwischen Sozialunternehmer*innen aufbauen
4. Als Schnittstelle zur Politik fungieren und gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. die Interessen von Social Entrepreneurship vertreten

Crowdfunding erfolgreich gestartet
Am Montag, 04.09.2017, startete eine erste Crowdfundingkampagne, die eine Anschubfinanzierung für die weitere Arbeit des Vereins sichern und die Aufmerksamkeit in eine breite Öffentlichkeit streuen soll. Bereits am Abend des ersten Tages war ein Viertel der nötigen Summe erreicht.

Das Crowdfunding läuft bis zum 04.10.2017. Mehr Informationen unter www.send-ev.de/mitmachen

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.06.2018
Sauberes Wasser dank Fairtrade: Ugandische Bauern investieren in ihre Zukunft Ökologische Landwirtschaft braucht kaum mehr Fläche als konventionelle - die Gesamtbilanz ist deutlich positiv


21.06.2018
Nitrat-Urteil des EuGH & Düngegesetzgebung Benachteiligung für Wasserschützer beseitigen, legale Nitratverschmutzung stoppen

20.06.2018
Resümee der ÖDP zum Petersberger Klimadialog Jan Altnickel (ÖDP): Ambitionierte Maßnahmen zur CO2-Reduktion in Angriff nehmen!


Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt! Sebastian Högen (ÖDP): "Politische Flickschusterei seit Jahrzehnten"


19.06.2018
Heute in den strucTEM-Mikroskopen: wunderschöne Kirschblüten! Kleine Umwelt ganz groß: Faszination Mikrowelt #9


Sauberhafter Schulweg: Über 20.000 Kinder nehmen an der Aktion für den Umweltschutz teil Schülerinnen und Schüler gehen mit gutem Beispiel voran und sammeln achtlos weggeworfenen Müll ein


Eine Ernährungsstrategie für München Münchner Ernährungsrat gegründet


"Zurückgegebene Waren dürfen auf keinen Fall einfach vernichtet werden!" ÖDP wehrt sich gegen Wegwerfwahn im (Online-)Handel


18.06.2018
Dringende Empfehlung EU-Agrarrat sollte Entscheidung treffen, Milchpulver aus Intervention als Tierfutter zu verwerten

  neue Partner