Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Dr. Franz Alt Journalist, D-76530 Baden-Baden
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 03.02.2024
Je stärker die erneuerbaren Energien, desto schwächer die AfD
Kommentar
Drei Meldungen der letzten Tage lassen fürs Klima hoffen und die AfD fürchten.

Erstens: Die "letzte Generation" ändert ihre Taktik


Die Einsicht: Man kann sich nicht ewig ankleben. Es hat zuletzt an Zulauf und Zustimmung zu den umstrittenen Klebe-Aktionen gefehlt. Es spricht für die jungen Leute der "letzten Generation", dass sie selbst ihre eigene Transformation organisieren, um damit mehr Menschen für den Klimaschutz zu gewinnen.

Zweitens: Trump in den USA, Wilders in den Niederlanden und die AfD in Deutschland


Die Rechtsextremen und Neo-Nazis leugnen auch den menschengemachten Klimawandel. Maßnahmen für Klimaschutz halten sie für schlimmer und teurer als die Klimakrise. Zumindest in Deutschland und inzwischen auch in Österreich bekommen die Klimawandel-Leugner jedoch millionenfachen Gegenwind auf den Straßen. Seit Wochen demonstrieren immer mehr Menschen gegen die siegessichere AfD. Die Zustimmung für die Neo-Nazis bei Umfragen sinken erstmals seit langer Zeit. So wird auch deutlich, dass für die AfD Ausländerfeindlichkeit, Deutschtümelei, Antisemitismus und das Leugnen des Klimawandels zusammengehören.

Im neuesten ZDF-Politbarometer büßte die AfD drei Prozentpunkte ein, aber ist immer noch zweitstärkste Partei. Wir müssen weiter gegen Hass und Menschenverachtung demonstrieren und deutlich machen, dass diese Parteien den menschengemachten Klimawandel leugnen und die gesamte Klimawissenschaft diffamieren. 72% der Befragten gaben an, dass die AfD eine Gefahr für die Demokratie sei. 41% unterstützen ein Verbot dieser Partei und 79% finden die Demonstrationen gegen die AfD gut. Deutschland ist aufgewacht.

Drittens: Im Jahr 2023 ist Deutschland endgültig aus der Atomenergie ausgestiegen und hat 52% des Stroms erneuerbar erzeugt.


Die Solarbranche boomt nicht nur in Deutschland. Solarweltmeister ist heute ganz klar China. Das Reich der Mitte bricht zur Zeit alle Rekorde beim Ausbau der Erneuerbaren. 500 Gigawatt (GW) installierte Leistung wurden Ende 2023 erreicht. In drei weiteren Jahren sollen es nochmal so viel sein: ein Terrawatt (TW). Schon heute hat China 40% der solaren Weltleistung installiert. Die USA haben den Ausbau der Solarenergie 2023 gegenüber dem Vorjahr verdreifacht, was 11% der Weltleistung entspricht.

Die Internationale Energieagentur (IEA) in Paris schätzt, dass die emissionsarme Stromerzeugung (Sonne, Wind, Wasser und Kernenergie) schon in drei Jahren die Hälfte des gesamten Stromverbrauchs der Welt decken wird. Diese Entwicklung haben viele Ökonomen und Politiker noch vor wenigen Jahren für unmöglich gehalten. Lange galt: Aus Atomkraft und Kohle aussteigen ist unmöglich. Hierzulande ist nach dem Ausstieg aus der Atomkraft der Kohleausstieg bis 2038 beschlossen. Island, Costa Rica und Kenia produzieren schon heute zu beinahe 100 Prozent ihren Strom erneuerbar. Der Ausbau der Erneuerbaren schreitet weltweit massiv voran.

Starke Defizite haben wir allerdings überall bei der Verkehrswende, beim Heizen, in der Land- und Forstwirtschaft. Wie rasch die Energiewende aber gelingen kann, zeigt die Entwicklung in Deutschland: 1990 hatten wir vier Prozent Ökostrom, im Jahr 2000 waren es sieben Prozent, 2010 schon 17 Prozent und 2023 über die Hälfte, nämlich 52 Prozent. Die Europäische Kommission will in diesen Tagen beschließen, dass bis 2040 innerhalb der EU 90% bis 95% des Stroms erneuerbar produziert werden sollen.

Um 90 bis 95 Prozent? Auch hier gilt: Vorsätze sind gut. Umsetzung ist besser. Aber nur so können die Verpflichtungen des Pariser Weltklima-Abkommens erfüllt werden.

Das Hoffnungszeichen dieser Tage: Es ist absehbar, dass die AfD umso schwächer wird, je stärker die Erneuerbaren Energien werden und je mehr Menschen diese Zusammenhänge verstehen. Gut, dass die Fridays for Future-Bewegung mit ihrer Demonstrations-Erfahrung an vorderster Front bei den jetzigen Massendemonstrationen dabei ist. Es gibt auch gute Nachrichten.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

19.02.2024
Raritätenfund in der Schwäbischen Alb: Extrem seltene Fledermaus im Weißensteiner Wald nachgewiesen


KWKG- und Offshore-Umlage für Wärmepumpen erstatten lassen Der Antrag muss dem Netzbetreiber bis zum 28. Februar vorliegen.

Deutsche Umwelthilfe unterstützt Klage von Berliner Mieter gegen absurdes Verbot von Balkonkraftwerk: Bundesregierung bremst rechtssichere, unbürokratische Anbringung weiter aus


Studie enthüllt Menschenrechtsverletzungen in Palmöl-Lieferketten - mehr als 20 Unternehmen in Deutschland betroffen Romero Initiative (CIR) fordert Einhaltung der Sorgfaltspflichten gemäß Lieferkettengesetz


Kriminalisierung von Klimaaktivist*innen in Uganda sofort stoppen Erklärung zu Repressionen gegen Klimaaktivist*innen in Uganda von Kathrin Henneberger

Anteil von Getränken in Mehrwegverpackungen leicht gesunken

Gemeinsam für 1,5 °C! MHP neuer Partner von right°


Eine echte Erfolgsgeschichte: Blockchain-Technologie für transparenten Wasserhandel Mit dem ganzheitlichen Co-design-Ansatz von Fujitsu wurde jedoch nicht nur diese Initiative erfolgreich umgesetzt.


16.02.2024
Besserer Schutz für den Balkanluchs Gemeinsame Presseinformation von EuroNatur, MES, PPNEA, ERA und KORA


KENFO: Neue Recherche zeigt fossile Investitionen des deutschen Atomfonds Alle gefundenen Öl und Gasunternehmen wollen ihre fossilen Geschäfte ausbauen und gefährden damit die Pariser Klimaziele


SDW für Vielfalt und Demokratie Gemeinsames Engagement als Krisenbewältigung

Demokratieförderung ist eine Daueraufgabe Sozialverband VdK fordert Planungssicherheit für Initiativen, die sich für politische Bildung engagieren // Verena Bentele: "In Zeiten wie diesen ist Demokratieförderung besonders wichtig"

NaturFreunde fordern Abschaffung aller Atomwaffen in Europa Uwe Hiksch: "Die Mär vom atomaren Schutzschirm war schon immer falsch"

BIOFACH und VIVANESS 2024: kollaborativ und zukunftsorientiert Rund 35.000 Fachbesucher erreichte das Messe-Duo 2024. Im Fokus standen Dialog, Interaktion und Kooperation.


Flüssiger Wasserstoff - der Motor unserer Zukunft Möglichkeiten, Risiken und Chancen für die künftige Anwendung


Change Maker gesucht: MBA Zukunftstrends und Nachhaltiges Management Starte 2024 Dein persönliches Zukunftsprogramm: Studienbeginn am 13. März


15.02.2024
Kröten, Frösche und Molche gehen jetzt in ganz Deutschland auf Partnersuche Wer sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen hält und bremsbereit fährt, kann sie schützen

Sternekoch Nelson Müller motiviert beim Schulwettbewerb "Echt kuh-l!" Bundesweiter Schulwettbewerb zur ökologischen Landwirtschaft

Gesund und lecker kochen und dabei die Umwelt schonen Gemeinsam für eine gesunde und nachhaltige Ernährung in Kita und Schule - auf der BIOFACH präsentieren Initiativen, wie Einrichtungen die Ernährungswende unterstützen können

Transformation zur Nachhaltigkeit sozial ausgewogen gestalten SVRV-Kurzgutachten Soziale Ungleichheit