Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 17.01.2023
Torffreie Grabbepflanzung - Vier Friedhofsgärtnereien treten Machbarkeitsbeweis an
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf koordiniert und begleitet neues Modell- und Demonstrationsvorhaben im Rahmen der Torfminderungsstrategie des BMEL
Seit Oktober läuft ein neues Projekt zur Unterstützung der gärtnerischen Praxis beim Torfausstieg: Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) begleitet vier Friedhofsgärtnereien bei der schrittweisen Reduktion des Torfanteils in Graberden.

© bernswaelz, pixabay.com
Das Projekt wird bis 2025 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des beschlossenen Torfausstiegs über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) gefördert. Im Juli 2022 hatte das BMEL die offizielle Torfminderungsstrategie veröffentlicht. Darin wird auch der Handlungsbedarf im Friedhofsgartenbau umrissen.

Graberden müssen bestimmte Anforderungen erfüllen. Da Friedhöfe vor allem emotionale Orte sind, betrifft dies zum einen ästhetische Aspekte: die Erden sollen zum Beispiel besonders dunkel und feinkrümelig sein. Zum anderen müssen sie mit gutem Wasserspeichervermögen lange Gießintervalle ermöglichen und auch bei wechselnder Bepflanzung im Jahresverlauf strukturstabil bleiben. Diese Punkte gilt es beim Ersatz der aktuell häufig noch hohen Schwarztorfanteile in Graberden zu berücksichtigen.

Im Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) TorfFrie reduzieren vier Friedhofsgärtnereien nun den Torfeinsatz auf Modellflächen schrittweise bis möglichst auf null. Dabei dokumentieren sie die Optik, den Arbeits- und Materialaufwand und bewerten den Umstieg auf Torfersatzstoffe ökonomisch. Bei der Gestaltung der Demoflächen orientieren sich die Betriebe an den vom Bund deutscher Friedhofsgärtner herausgegebenen Richtlinien und Pflanzenempfehlungen. Dies stellt eine gute Übertragbarkeit der Ergebnisse sicher.

Die HSWT koordiniert die Arbeiten, begleitet sie wissenschaftlich und ist für den Wissenstransfer zuständig. Unter anderem führt die Hochschule Wachstumsversuche typischer Friedhofspflanzen in Substraten mit einem Anteil von unter 25 Prozent Torf durch, um die Betriebe beraten zu können und das Risiko für sie zu minimieren. Außerdem untersucht sie das Wasserhaltevermögen und Sackungsverhalten torfreduzierter und torffreier Graberden. Aus Pietätsgründen können solche Messungen nicht auf den Friedhöfen erfolgen.

Die vier Friedhofsgärtnereien liegen zwar alle in Süddeutschland, repräsentieren mit ihren ausgewählten Modellflächen aber trotzdem eine große Bandbreite an Standortbedingungen. Damit lassen sich die Ergebnisse auch auf andere Regionen Deutschlands übertragen.

Als Torfersatzstoffe sollen vor allem Holzfasern, Grüngutkompost, Rindenhumus und Ton zum Einsatz kommen.

Informationen zum Projekt stehen auf www.fnr.de/projektfoerderung/projektdatenbank-der-fnr/ unter dem Förderkennzeichen 2221MT002X (www.fnr.de/index.php?id=11150&fkz=2221MT002X) zur Verfügung.

Über die FNR: www.fnr.de/fnr-struktur-aufgaben-lage/fachagentur-nachwachsende-rohstoffe-fnr

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

01.02.2023
Zum Valentinstag: Heiße Geschenke von Feuerwear für die Liebsten Nachhaltige Taschen, Rucksäcke und Accessoires aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch


30.01.2023
youstartN Förderprogramm für Schüler*innenfirmen geht 2023 weiter

Verbraucherschutz Umweltbundesamt beteiligt sich an EU-weiter Untersuchung manipulativer Praktiken in Onlineshops

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht: Faber-Castell setzt weltweit auf erneuerbare Energien aus eigenen Quellen


Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive Berechnen Sie mit 'ADAC Solar' Ihr persönliches Photovoltaik-Potenzial und Sonnenkilometer


Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung sind fest verankert in der DNA der Otto Group.


28.01.2023
Wir brauchen mehr Putin-Versteher Auch der Westen hat Fehler gemacht


27.01.2023
Verkleinerung Landschaftsschutzgebiet Inntal-Süd Bundesverwaltungsgericht stärkt die Durchsetzbarkeit der Alpenkonvention

BUND begrüßt Ausweisung des Grünen Bandes Hessen als Nationales Naturmonument "Wir freuen uns daher sehr über dieses klare Bekenntnis zum Grünen Band, weitere Bundesländer auf westlicher Seite sollten dem guten Beispiel Hessens folgen."

Klimaschutz als Transformationsaufgabe "Ambitionierter Klimaschutz: Fallstricke und Bedingungen des Gelingens"

Energieverbrauch von Elektroautos Tests realistischer gestalten


26.01.2023
Für die Zukunft lohnt es sich zu kämpfen Sono Motors verlängert Kampagne, während Gespräche mit potenziellen Investoren voranschreiten


Grüne Woche Ein EEG für die Landwirtschaft?!

Verbände-Bündnis geht Ursachen für zu hohen Antibiotikaeinsatz in der industriellen Tierhaltung an Resistenzen gegen Antibiotika sind schon heute laut Weltgesundheitsorganisation eine der größten Menschheitsbedrohungen


#Mobilitätsarmut Politikansätze für eine gerechte Verkehrswende


Feierliche Auszeichnung und Aufnahme Zehn neue "Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern" ausgezeichnet und elf neue Mitglieder in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.


Finale Treibhausgasbilanz 2021: Emissionen sanken um 39 Prozent gegenüber 1990 - EU-Klimaschutzvorgaben werden eingehalten Offizielle Schätzung der Emissionen 2022 gemäß Klimaschutzgesetz folgt Mitte März 2023

Ohrfeige für die Große Koalition ÖDP begrüßt Verfassungsgerichtsurteil zur Parteienfinanzierung


25.01.2023
Kampfpanzer werden nicht zum Frieden führen! Wo soll das noch enden?

Blumen zum Valentinstag Giftfreie Grüße verschenken