Ein Beitrag aus dem ECO-News Presseverteiler, der Ihnen von ECO-World.de zur Verfügung gestellt wird.
In der Rubrik:   
Politik & Gesellschaft   
Projektgruppe "Klimaneutral Wirtschaften" der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen nimmt ihre Arbeit auf
Gemeinsam mit Wissenschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und Organisationen entwickelt die Projektgruppe Strategien, mit denen wir unsere Wirtschaft klimaneutral gestalten können.
Am Montag, 23.01.2022, nimmt die Projektgruppe "Klimaneutral Wirtschaften" der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ihre Arbeit auf. Gemeinsam mit Wissenschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und Organisationen entwickelt die Projektgruppe Strategien, mit denen wir unsere Wirtschaft klimaneutral gestalten können. Dabei konzentriert sich die Arbeit auf die benötigten Instrumente, die in besonders betroffenen Wirtschaftsbereichen den Ausstoß von Emissionen vermeiden und reduzieren können.

Zur Auftaktsitzung erklären die beiden politischen Leitungen der Projektgruppe, Lisa Badum, Obfrau im Ausschuss für Klimaschutz und Energie, und Felix Banaszak, Mitglied im Wirtschaftsausschuss:

Lisa Badum:
"Wir sind die erste Regierung, die wirklich versucht, an einer Wirtschaft 2.0 zu arbeiten, die in der Zukunft nur noch auf erneuerbaren Energien basieren wird. Das Klimaschutzgesetz gibt uns einen klaren Fahrplan zur Verminderung der Treibhausgase vor. Die Aufgabe der Politik ist es nun, die Rahmenbedingungen proaktiv so zu gestalten, dass dieser Fahrplan auch eingehalten wird und die sozial-ökologische Transformation hin zu einer klimaneutralen Art zu wirtschaften gelingt. Dafür sind an vielen Stellen grundlegende Veränderungen nötig, um den Absprung von fossilen Energien zu schaffen und Stoffkreisläufe besser zu schließen. In der Projektgruppe werden wir die offenen Fragen an der Wurzel packen und Antworten im Austausch mit den Akteur*innen weiterentwickeln."

Felix Banaszak:
"Die großen Demonstrationen für mehr Klimaschutz zeigen die berechtigten Ängste, dass die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, um die globale Erwärmung ausreichend zu begrenzen und den Klimakollaps zu verhindern. Wir sind davon überzeugt, dass es gelingen wird, klimaneutral zu werden und gleichzeitig Deutschland als Industriestandort zu stärken. Die sozial-ökologische Transformation bietet große wirtschaftliche Chancen. Diese zu nutzen, setzt ein enormes Engagement der Unternehmen, die Beteiligung ihrer Beschäftigten und eine aktive Rolle des Staates voraus, der Regeln setzt und an den richtigen Stellen öffentliches Geld bereitstellt. Dafür müssen wir öffentliche Finanzen strikt am Ziel der Klimaneutralität ausrichten. So gestalten wir den Übergang zur sozial-ökologischen Wirtschaft aktiv und konstruktiv."
 
Quelle: Bündnis 90/ Die Grünen Bundesvorstand, D-10115 Berlin
http://www.gruene.de
presse@gruene.de
    

Artikel drucken   Fenster schließen
An unhandled exception occurred at 0x4BED8402 : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x4BED8402 An unhandled exception occurred at 0x0045635E : EACCESSVIOLATION : Access violation 0x0045635E 0x0047D4FC