Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  DFGE - Institute for Energy, Ecology and Economy, D-86926 Greifenberg
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 23.01.2023
DFGE und MINT:
Nachhaltigkeitsberichte im Komplettpaket
Viele Unternehmen stehen spätestens ab 2024 vor der Herausforderung "Nachhaltigkeitsbericht". Dann wird er nämlich für Unternehmen ab 500 Mitarbeiter:innen oder mehr als 40 Mio. € Umsatz im Jahr verpflichtend. 2025 sogar für Unternehmen ab 250 Mitarbeiter:innen. Vor diesem Hintergrund steht die neue Partnerschaft der DFGE und MINT, die die CSR-Datensammlung und -Aufbereitung aus einer Hand ermöglicht.

Denn Berichte im Sinne der "Corporate Sustainability Reporting Directive" (CSRD) brauchen zwar vor allem Fakten und Daten, die visuelle und textliche Aufbereitung ist aber ebenso unabdingbar, damit Stakeholder sie auch verstehen. Außerdem bietet der Nachhaltigkeitsbericht eine Chance, ein Bild des Unternehmens und seiner Werte nach außen zu tragen.


Perfekter Match
© krystianwin, pixabay.com
Mit der Agentur MINT, seit über 40 Jahren Profi für B2B-Kommunikation, und der DFGE, 1999 als Spin-Off der TU München gegründet und Experte für Berechnungen rund um Carbon Footprint und Teilnahme bei CSR-Ratings, tun sich zwei Spezialisten zusammen, die sich optimal ergänzen.

"Mit MINT haben wir einen Partner gefunden, der nicht nur in schönen Bildern denkt, sondern das Thema auch verstanden hat und weiß, worauf es in der Kommunikation für Unternehmen ankommt", sagt Wolfgang Berger, Vice President Business Development bei der DFGE. Denn neben einer validen Datensammlung und Berechnung für ihren CSRD-Bericht benötigen Unternehmen auch Hilfestellung, um die Fakten für unterschiedliche Zielgruppen aufzubereiten - sowohl grafisch als auch hinsichtlich der Message. Und gerade im B2B-Bereich haben Unternehmen hierfür oft keine Dienstleister an der Hand.

Hier ist die Zusammenarbeit von Kommunikationsagentur und CSR-Experten ein logischer und sinnvoller Schritt, der die Aufwände der betroffenen Unternehmen minimiert und eine Art Rundumbetreuung bis zum fertigen Bericht ermöglicht.

Geballtes Know-how
"Bei der DFGE können wir uns auf mehr als 20 Jahre Expertise verlassen", betont Philippe Hohnke, Geschäftsführer von MINT. Die beiden Partner haben bereits erste Kunden gemeinsam betreut und die Stärken dieser Herangehensweise erkannt.

Eine davon ist die Vermeidung von Greenwashing - eine Falle, in die man leicht hineintappt. Es ist deshalb essenziell, dass Daten und Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit gründlich und sorgfältig erfasst werden und für Berechnungen ebenso gründlich verwendet und validiert werden. Im Nachhaltigkeitsbericht selbst schließlich gilt es, diese Daten und Berechnungen aufzubereiten und umzusetzen, und zwar mit Verstand statt unglaubwürdiger Werbe-Sprache.

"Die Prozesse sind gut miteinander verzahnt - von Beratung über Datensammlung bis zu Gestaltung und Texten. Durch regelmäßige Meetings und die direkte Verbindung zwischen MINT und DFGE werden Missverständnisse vermieden. Auch die langjährige Erfahrung macht sich positiv bemerkbar und führt zu einem runden Ergebnis", bestätigt Alisa Herzing, Product Compliance Engineer und Projektleitung Nachhaltigkeitsbericht bei der WIKA Gruppe, einem Spezialisten für Messtechnik und einer der ersten Kunden des neuen Experten-Duos.

Durch die dynamische Zusammenarbeit, die zwei Welten gekonnt vereint, entstehen Synergien und Learnings für alle Parteien, von denen sowohl Kunden als auch DFGE und MINT langfristig nur profitieren können.
Weitere Infos erhalten Sie unter: https://www.berichtexperten.de


Über DFGE
Gegründet im Jahre 1999 als Spin-Off der Technischen Universität München, bietet die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie Beratungsleistungen im Bereich Nachhaltigkeit an. Unser Angebot "Sustainability Intelligence" beinhaltet Berechnungs-Management, Reporting Lösungen sowie Strategie-Entwicklung und zielt darauf ab, den Aufwand für die Teilnahme an mehreren Nachhaltigkeits-/CSR-Standards und Rankings wie CDP, UNGC, DJSI, EcoVadis oder GRI zu bündeln und übergreifende Strategien wie eine Nachhaltigkeitsstrategie gemäß den SDGs zu entwickeln. Ferner betreut die DFGE ihre Kunden als einziger Partner des CDP für SBTs ganzheitlich beim Thema Klimastrategie und hilft ihnen auf Produktebene oder unternehmensweit klimaneutral zu wirtschaften. Zu den Kunden zählen internationale Unternehmen (DAX und Fortune 500), aber auch mittelständische Betriebe und öffentliche Einrichtungen.

Über MINT
Wir bei MINT entwickeln seit über 40 Jahren frische Ideen und Lösungen für die B2B-Kommunikation. Wir steigern die Relevanz von Marken, Produkten oder ganzer Unternehmen im Industrie- und Technologiebereich. Gemeinsam erkennen und verknüpfen wir Identität, Kultur und Strategie zu einem kreativen Auftritt. Authentisch und ehrlich, für mehr Relevanz.

DFGE und MINT GmbH übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier bereitgestellten Informationen. Alle Meinungen und Einschätzungen dieses Berichtes reflektieren lediglich eine Beurteilung der DFGE und MINT GmbH zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung und unterliegen jederzeit möglichen unangekündigten Änderungen. DFGE und MINT GmbH übernehmen keine Haftung für Fehler, Auslassungen oder Ungenauigkeiten in Bezug auf den hier aufgeführten Inhalt und dessen Interpretation. Alle Markenzeichen sind eingetragene Markenzeichen und Eigentum des jeweiligen Besitzers.

Kontakt für Informationen | MINT GmbH:
Hannah Matthaei | +49.2152.87201-18 | hannah@mint-team.de | www.wearemint.de

Kontakt für Informationen | DFGE - Institute for Energy, Ecology and Economy:
Wolfgang Berger | +49.8192.99733-20 | berger@dfge.de | www.dfge.de

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.01.2023
Ohrfeige für die Große Koalition ÖDP begrüßt Verfassungsgerichtsurteil zur Parteienfinanzierung


24.01.2023
Leitungswasser filtern und eigenen Beitrag leisten


Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design Die Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik startet mit großen Veränderungen ins neue Jahr


23.01.2023
Landwirtschaftspolitik in den neuen Legislaturperioden Handlungsperspektiven und -ansätze

Artenschutz: Luchspopulation soll mittels Fotofallen ermittelt werden Derzeit werden Wildkameras im Pfälzerwald und Umgebung aufgebaut

Bundespreis Ecodesign 2023 Wettbewerb der Bundesregierung für ökologisches Design erneut ausgelobt


DFGE und MINT: Nachhaltigkeitsberichte im Komplettpaket


22.01.2023
Erkältungen vermeiden - Das ist wichtig für die kalte Jahreszeit


Projektgruppe "Klimaneutral Wirtschaften" der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen nimmt ihre Arbeit auf Gemeinsam mit Wissenschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und Organisationen entwickelt die Projektgruppe Strategien, mit denen wir unsere Wirtschaft klimaneutral gestalten können.

21.01.2023
Mehr Tempo bei der Agrarwende - Naturland fordert Tierhaltungskennzeichnung jetzt! Naturland zur Demonstration "Wir haben es satt!" in Berlin

Bioland sorgt für Insektenschwarm bei "Wir haben es satt" Ein weiterer Schwerpunkt des Bioland-Auftritts bei der Demo für eine Agrarwende in Berlin lag in diesem Jahr auf dem Thema Gentechnik: "Keine Agro-Gentechnik durch die Hintertür!", forderten die Demonstrierenden im Bioland-Block.

"Wir haben es satt!"-Demo: 10.000 fordern sozial gerechte Agrarwende und gutes Essen für alle Breites Bündnis aus Landwirtschaft und Gesellschaft fordert Umverteilung, damit Agrarwende und gutes Essen für alle klappen


"Lebensmittel gehören auf den Teller, nicht in den Tank!" Julia Verlinden zu Agrosprit/Lebensmittel im Tank

20.01.2023
Zunehmende Trockenheit: Auswirkungen von Dürre auf die Qualität landwirtschaftlicher Produkte


LNG-Terminals gehören auf den Prüfstand "Ein Ende der Gasmangellage ist in Sicht, umso weniger sinnvoll wirkt die überdimensionierte neue Infrastruktur für flüssiges Gas an unseren Küsten."

30% Ökolandbau heißt auch 30% Bio-Verarbeitung und 30% Bio-Forschung "Hier klaffen Anspruch und Wirklichkeit extrem auseinander"

Geplantes Bundeswahlgesetz ist verfassungswidrig ÖDP will deutlich weniger Bundestagswahlkreise


19.01.2023
EuGH-Urteil: Notfallzulassungen bienengefährlicher Ackergifte sind rechtswidrig Leider betrifft das Urteil lediglich zwei verbotene Wirkstoffe

"Wann, wenn nicht jetzt!" AgrarBündnis fordert, Landwirtschaft und Ernährung krisenfest und zukunftssicher zu gestalten

Exotenhaltung verbieten: Deutscher Tierschutzbund begrüßt den Vorschlag von Minister Özdemir Thomas Schröder: Wir brauchen eine nationale Positivliste