Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Diäko GmbH, D-22459 Hamburg
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 19.01.2023
Das geht auch vegan!
Diäko GmbH nimmt zum Veganuary 2023 seine ersten 10 veganen Gerichte ins Sortiment auf.
Thai Bolognese vegan © Diäko
Chili vegan © Diäko
Kürbis-Möhrensuppe mit Kokosmilch vegan © Diäko
Im Januar haben die Themen Abnehmen und pflanzliche Ernährung Hochkonjunktur, da allgemein eine hohe Motivation und der Wunsch nach einer Veränderung dominieren. Die Mehrheit aller Vorsätze wird jedoch nach wenigen Wochen frustriert fallengelassen. Diäko verzichtet bewusst auf radikale Ansätze und wirbt für "Genuss statt Verzicht". Das geht auch vegan, wie die neuen Produkte auf schmackhafte Weise zeigen!

Das Januar-Phänomen der neuen Vorsätze ist mit dem Veganuary auch auf dem Markt für vegane Lebensmittel und Produkte zu beobachten. Passend zum Veganuary 2023 hat die Diäko GmbH die ersten 10 veganen Gerichte ins Sortiment aufgenommen. Das Hamburger Traditionsunternehmen Diäko GmbH spricht mit zwei Konzepten ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Zielgruppen an. Die klassische Marke DIÄKO wurde vor rund 40 Jahren gegründet und steht für Abnehmen mit Genuss. Die Kunden erhalten fertige Abnehmprogramme für je sechs Tage mit täglich fünf abgestimmten Mahlzeiten bei insgesamt etwa 1.100 kcal zum Wunschtermin direkt nach Hause geliefert. Neben vier bestehenden vegetarischen Abnehmprogrammen arbeitet DIÄKO derzeit unter Hochdruck auch an veganen Abnehmprogrammen.

Die zweite Marke easyfit bietet eine große Auswahl an leichten Einzelgerichten, um den Hunger all derjenigen zu stillen, die sich ausgewogen ernähren und fit halten möchten. Die fertigen Mahlzeiten verhelfen zu mehr freier Zeit im Alltag, da der Aufwand fürs Kochen und Einkaufen entfällt. Seit 2023 sorgen vegane Produkte, wie Müslis, Chips, High Protein Drinks der Marke Nutri-Plus und Bio-Streichdips von edmund für genussvolle vegane Vielfalt im Sortiment. Bereits ab Mitte Januar sind drei weitere vegane Gerichte erhältlich. Damit kommt das Traditionsunternehmen den Kundenwünschen nach, zeigt sich modern und folgt dem Eigenanspruch, sich fortlaufend zu optimieren und das Angebot weiterzuentwickeln.

Über DIÄKO und easyfit
DIÄKO und easyfit sind Marken der Diäko GmbH. Die beiden Gründerinnen Gisela Berg und Christa Nake-Küpper hatten 1984 die weit vorausschauende Geschäftsidee, hochwertige Ernährungsprogramme zu entwickeln, mit denen Abnehmen ganz bequem möglich ist. Ihre Vision war eine komplette Diät, die auch berufstätige Frauen mit wenig Zeit und ohne großen Aufwand machen können. Fertige kalorienarme Mahlzeiten, portioniert für eine Woche, die nur noch aufgewärmt werden müssen. Die Firma zählt zu den Pionieren auf dem Markt für Tiefkühlkost. "Wir bei Diäko sind überzeugt davon, dass eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu einem besseren Leben führt.", sagt Günter Reupke, Geschäftsführer der Diäko GmbH. "Und wir fühlen uns verpflichtet, diese Zielsetzung durch einfachen Zugang zu gutem Essen möglichst Vielen zu ermöglichen." Die ausbalancierten Tages- und Wochenpläne sorgen für Abwechslung auf dem Speiseplan, sind einfach zuzubereiten und helfen bei dem Ziel, Gewicht langfristig zu reduzieren. Die vorbereiteten und teilweise tiefgekühlten Gerichte werden ganz bequem direkt nach Hause geliefert.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

26.01.2023
Ohrfeige für die Große Koalition ÖDP begrüßt Verfassungsgerichtsurteil zur Parteienfinanzierung


24.01.2023
Leitungswasser filtern und eigenen Beitrag leisten


Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design Die Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik startet mit großen Veränderungen ins neue Jahr


23.01.2023
Landwirtschaftspolitik in den neuen Legislaturperioden Handlungsperspektiven und -ansätze

Artenschutz: Luchspopulation soll mittels Fotofallen ermittelt werden Derzeit werden Wildkameras im Pfälzerwald und Umgebung aufgebaut

Bundespreis Ecodesign 2023 Wettbewerb der Bundesregierung für ökologisches Design erneut ausgelobt


DFGE und MINT: Nachhaltigkeitsberichte im Komplettpaket


22.01.2023
Erkältungen vermeiden - Das ist wichtig für die kalte Jahreszeit


Projektgruppe "Klimaneutral Wirtschaften" der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen nimmt ihre Arbeit auf Gemeinsam mit Wissenschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und Organisationen entwickelt die Projektgruppe Strategien, mit denen wir unsere Wirtschaft klimaneutral gestalten können.

21.01.2023
Mehr Tempo bei der Agrarwende - Naturland fordert Tierhaltungskennzeichnung jetzt! Naturland zur Demonstration "Wir haben es satt!" in Berlin

Bioland sorgt für Insektenschwarm bei "Wir haben es satt" Ein weiterer Schwerpunkt des Bioland-Auftritts bei der Demo für eine Agrarwende in Berlin lag in diesem Jahr auf dem Thema Gentechnik: "Keine Agro-Gentechnik durch die Hintertür!", forderten die Demonstrierenden im Bioland-Block.

"Wir haben es satt!"-Demo: 10.000 fordern sozial gerechte Agrarwende und gutes Essen für alle Breites Bündnis aus Landwirtschaft und Gesellschaft fordert Umverteilung, damit Agrarwende und gutes Essen für alle klappen


"Lebensmittel gehören auf den Teller, nicht in den Tank!" Julia Verlinden zu Agrosprit/Lebensmittel im Tank

20.01.2023
Zunehmende Trockenheit: Auswirkungen von Dürre auf die Qualität landwirtschaftlicher Produkte


LNG-Terminals gehören auf den Prüfstand "Ein Ende der Gasmangellage ist in Sicht, umso weniger sinnvoll wirkt die überdimensionierte neue Infrastruktur für flüssiges Gas an unseren Küsten."

30% Ökolandbau heißt auch 30% Bio-Verarbeitung und 30% Bio-Forschung "Hier klaffen Anspruch und Wirklichkeit extrem auseinander"

Geplantes Bundeswahlgesetz ist verfassungswidrig ÖDP will deutlich weniger Bundestagswahlkreise


19.01.2023
EuGH-Urteil: Notfallzulassungen bienengefährlicher Ackergifte sind rechtswidrig Leider betrifft das Urteil lediglich zwei verbotene Wirkstoffe

"Wann, wenn nicht jetzt!" AgrarBündnis fordert, Landwirtschaft und Ernährung krisenfest und zukunftssicher zu gestalten

Exotenhaltung verbieten: Deutscher Tierschutzbund begrüßt den Vorschlag von Minister Özdemir Thomas Schröder: Wir brauchen eine nationale Positivliste