Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Haus & Garten alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Haus & Garten    Datum: 08.08.2019
So einfach kann jeder etwas zur Nachhaltigkeit beitragen
Im Zeitalter der Technisierung und des Fortschritts ist uns die Besinnung aufs Wesentliche in unmittelbarer Nähe und um uns herum zum Teil mit drastischen Folgen für die Zukunft verloren gegangen. Der Klimawandel, der Rückgang der Gletscher, das Ozonloch, die Dürreperioden der heißen Sommer. Die Wasserknappheit in einzelnen Regionen, die Verunreinigung von Seen, Flüssen und Meeren, und zu Guter Letzt sind wir auch noch dafür verantwortlich, dass ganze Tierpopulationen unseretwegen aussterben und ganze Tierarten und Pflanzenarten vernichtet werden.

© skeeze, pixabay.com
Schäden, die nicht mehr gut zu machen sind und sich auf Dauer zu noch größeren Problemen für uns und unsere Flora und Fauna auswirken werden. Wer jetzt nicht umweltbewusst und nachhaltig denkt und handelt, ist in der Summe des Ganzen mit Schuld am Desaster. Denn jeder Einzelne kann und sollte alles erdenklich Mögliche dafür tun, dass Natur und Umwelt Respekt gezollt wird und als kostbarstes Gut auf Händen getragen werden muss. Nur so ist ein Leben in Gemeinsamkeit in Zukunft überhaupt lebenswert. Für alle Beteiligten.

Ökologisch denken und handeln
Denn nachhaltig leben kann jeder rund um die Uhr. Dazu benötigt man noch nicht einmal eine Menge Wissen, Know-How und Co., sondern einfach einmal in sich gehen, sich aufs Wesentliche reduzieren und an Natur und Umwelt denken. Und schon funktioniert der respektvolle Umgang mit unserer Umgebung, der Tierwelt und der Natur selbst.

Desto bewusster wir uns verhalten, umso nachhaltiger ist unser Gedankengut schlussendlich und dieses kann den Kindern und Enkelkindern als kostbares Wissen weitergegeben werden. Denn was sagen wir unseren Enkelkindern auf die Frage "Warum habt ihr nichts dagegen getan?", wenn die Welt in Schutt und Asche liegt und es kaum noch gesunde Bäume und klare Seen und Flüsse, geschweige denn Meere gibt. Wenn tausende Tierarten Dank unserer Habgier zum Opfer gefallen und ausgestorben sind. Wer ökologisch denkt und dementsprechend handelt, macht schone einen riesigen Schritt in die richtige Richtung, bevor der Weltuntergang quasi vorprogrammiert ist.

Ökologisches Handeln kann schon sein, dass man beispielsweise mit Wasser und Strom haushaltet. unnötiges Licht brennen lassen, oder auch der unvernünftige Verzicht auf das Auswechseln der stromfressenden Glühbirnen zu stromsparende Energiesparlampen. Der Wasserverbrauch, der schier oftmals eben völlig unbewusst vonstatten geht. Schon allein der Verzicht aufs tägliche Baden und dafür die Dusche zu nutzen. Bei Toilettenspülungen auf Sparmodus umzusteigen, um den geringen Wasserverbrauch zu fördern. Das Auto nur dann zu nutzen, wenn es tatsächlich keine andere Möglichkeit der Fortbewegung gibt. Und viel mehr zu Fuß oder mit dem Rad erledigen. Allein hierbei kann man nachhaltig und ganz bewusst umweltfreundlich Leben.

Plastik den Kampf ansagen
Dass wir die Meere immer mehr durchs Plastik verschmutzen, ist Fakt. Und desto früher wir umdenken und handeln, umso besser. Denn schon längst schwimmen die hochgiftigen und schädlichen Mikropartikel in unseren Weltmeeren umher und werden von Fischen und Meeressäugern als Nahrung angesehen. Die Folgen sind bekanntlich grauenvoll wie alarmierend zugleich. Und wenn wir uns einmal im eigenen Haushalt umschauen, erkennen wir schnell, wie viel Plastik uns umgibt. Dabei könnten wir prima auf Plastik verzichten, schließlich gab es auch eine sehr gute und adäquate Lebensform vor der Erfindung des Plastiks. Beim Einkaufen schon können wir dazu beitragen, dass Plastik nicht ins Haus kommt. Obst, Gemüse und Co. einfach in Körben packen und ohne Tüten kaufen. In Folie eingeschweißte Gemüse erst recht nicht. Auch die Tatsache, dass wir uns wieder auf natürliche Lebensstile und Lebensweisen zurück erinnern und besinnen sollten, ist ein wichtiger Betrag zur Nachhaltigkeit.

Wer einen Garten hat sollte sich Beeren, Obst und Gemüse selbst anpflanzen und wer kann ein paar Hühner halten. Auch der hohe Fleischkonsum macht das Ganze nicht besser. Denn schon allein durch die Viehhaltung und auch Ernährung der Tiere, die zudem noch unter äußerst fragwürdigen Umständen in Massen gehalten werden, belastet die Atmosphäre deutlich. Weniger ist mehr und wer schon allein wie früher nur an Wochenenden seinem Fleischkonsum frönt trägt dazu bei, dass die Massentierhaltung und auch die Massenproduktion des Billigfleisches keine Plattform mehr findet und dementsprechend auch keine Abnehmer mehr. Nicht umsonst steigt die Zahl der Vegetarier von Jahr zu Jahr.

Saisonal ernähren
Grundsätzlich macht es immer Sinn, sich ein Bewusstsein rund um die eigene Ernährung zu schaffen und dieses regelmäßig zu fördern. Einfach einmal sich so ernähren, wie es noch vor 30 Jahren der Fall war, würde uns helfen, dass wir nicht ständig mit Konservierungsstoffen, Zusatzstoffen und anderen hochgradig schädlichen Stoffen in der Nahrungsmittelbranche umgehen müssen. Denn heute wollen wir immer und täglich wenn möglich auf alle Lebensmittel nach denen es und gelüstet zurückgreifen können. Und genau hier ist der Fehler. Saisonal ernähren heißt die Devise, die mitunter nicht nur gesund sonder auch äußerst nachhaltig gedacht ist. Denn wer im Sommer Zitrusfrüchte isst, im Herbst das Kohlgemüse verzehrt und ansonsten immer auf regionale Kost von nebenan setzt, macht alles richtig.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

20.09.2019
Gesundheit im digitalen Zeitalter Die homöopathische Symbolapotheke entwickelt spezielle Mittel gegen die Frequenzbelastung der heutigen Zeit


17.09.2019
Erdgas beschleunigt den Klimawandel durch alarmierende Methanemissionen Umstellung von Kohle und Erdöl auf Erdgas erhöht Treibhauseffekt des Energieverbrauchs um rund 40%

Adventsome - der nachhaltige Startup Adventskalender 2019 20 Produkte von innovativen Startups und 4 Spenden für gute Zwecke


DWV ruft zu Klimastreik auf "Wir stehen vor gewaltigen Herausforderungen"


Der neue Seehofer: "Wir schaffen das" Ein Kommentar von Franz Alt

16.09.2019
Klimashow beenden! Sofortmaßnahmen starten! BN Forderungen an Klimakabinett der Bundesregierung, an die Staatsregierung und die CSU-Landtagsfraktionsklausur

Das Klimapaket der Bundesregierung Zitat des Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE, Dietmar Bartsch

Klimaschutz im Verbraucheralltag Wie Mitmachen einfach möglich ist

CDU/CSU müssen bei Klimaschutz wirklichen Kraftakt vollbringen, wollen sie glaubwürdig Volkspartei bleiben Vor heutiger Sitzung der Spitzen von CDU und CSU: Beim Klimaschutzpaket steht Glaubwürdigkeit der Union auf dem Spiel

  neue Partner