Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 03.05.2022
Für lebendige, klimafeste Gewässer
Zwischenbilanz des Programms 100 Wilde Bäche für Hessen
"Renaturierung von 100 Bächen in 138 Kommunen - mit diesen Vorhaben haben wir vor zwei Jahren unser Programm 100 Wilde Bäche für Hessen gestartet. Heute ziehen wir erfreuliche Zwischenbilanz. Trotz der Corona-Pandemie konnten wir mit 135 Kommunen individuelle und fast vollständig vom Land Hessen finanzierte Unterstützungsleistungen für die Renaturierung von Bächen durch den Dienstleister HLG vereinbaren. Die übrigen Kommunen werden bis Sommer folgen", sagte Umweltministerin Priska Hinz in Wiesbaden.

Annähernd 80 Runde Tische wurden durchgeführt. 28 Ausschreibungen von Ingenieur- oder Planungsleistungen sind erfolgt bzw. laufen. Mehr als 600 Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Gewässerstruktur wurden fachlich konkretisiert, davon u.a. Renaturierungen auf 413 km Gewässerlänge. Außerdem haben sich 12 weitere Anrainerkommunen angeschlossen. "Ich freue mich, dass bereits die ersten Renaturierungsmaßnahmen umgesetzt wurden. Beispielsweise an der Dietzhölze in Eschenburg und am Oberlauf des Dombachs in Bad Camberg", betonte Hinz. "Mit den Maßnahmen schaffen wir neuen Lebensraum für Eisvogel und Biber, Forelle, Äsche und Bachneunauge, Stein- und Edelkrebs und zahlreiche Insekten. Und es profitieren nicht nur die Tiere und Pflanzen direkt im und am Gewässer, sondern auch die örtliche Bevölkerung. Naturnahe Gewässer schützen natürlicherweise auch vor Hochwasser, bieten einen großen Erholungswert für Klein und Groß und erhöhen das Bewusstsein für die Auswirkungen der Klimakrise."

"Das regelmäßig durchgeführte Monitoring an den Gewässern zeigt, dass landesweit deutlich mehr strukturverbessernde Maßnahmen ergriffen werden müssen, um den guten ökologischen Zustand an Bächen und Flüssen zu erreichen. Das Programm 100 Wilde Bäche für Hessen wird deshalb mit der dritten Bewirtschaftungsperiode zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie bis Ende 2027 fortgesetzt", erklärte Hinz.

Hintergrund
Ziel des Programms ist es, die unterhaltungspflichtigen Kommunen und Wasserverbände bei der Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) an 100 ausgewählten Bächen zu unterstützten. Ziel der WRRL ist die Erreichung des guten ökologischen Zustands oberirdischer Gewässer bis zum Jahr 2027. Im Rahmen des Programms werden die Kommunen durch einen vom Land bereitgestellten Dienstleister, die Hessische Landgesellschaft mbH (HLG), bei der Umsetzung ihrer Renaturierungsmaßnahmen vielfältig unterstützt, zum Beispiel bei den Ausschreibungen der Planungen, bei der Abstimmung mit den zuständigen Behörden, bei der Beschaffung der notwendigen Flächen oder bei der Beantragung der Fördergelder. Das Land übernimmt zudem bis zu 95 Prozent der Kosten für die Maßnahmenumsetzung.

Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.05.2022
lavera Naturkosmetik - 10 Jahre ausgezeichnete GREEN BRAND Germany lavera besteht das dreistufige Prüfverfahren mit einem herausragenden Ergebnis


17.05.2022
Dresdner Umweltschutzorganisation bietet individuelle und hochwirksame Möglichkeit zur CO2-Kompensation Wilderness Internationals neue CO2-Rechner sollen es jedem ermöglichen, Primärregenwälder zu schützen und so zum Klimaerhalt beizutragen.


Darf es etwas weniger sein? Verpackungstrends auf der BIOFACH und VIVANESS 2022


16.05.2022
Aktuelles Pflanzenportrait der Stiftung für Mensch und Umwelt für den Monat Juni 2022 Gewöhnlicher Natternkopf - der Bienenmagnet am Wegesrand


Bayern darf das 9-Euro-Ticket nicht blockieren Für DIE LINKE sind die drei Monate eher zu kurz gesprungen.

Artenschutz: Was wächst eigentlich zwischen den Pflasterfugen? Mitmachen bei der #Krautschau

Weltbienentag am 20. Mai - Wildbienen brauchen Schutz von jedermann Die häufigsten Fehler beim Anlocken von Wildbienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon

Direktinvestment in Marokko von ForestFinance: Bio-Mandelinvestment Oase 2 noch bis Ende Juni


15.05.2022
"Mit dem Nationalparkbus die Einzigartigkeit der Region erfahren" Nationalparkbus in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald kommt ins Rollen: Erfolgreiche Jungfernfahrt mit zahlreichen Gästen und abwechslungsreichem Programm

14.05.2022
G7-Minister:innen skizzieren Schritte in sicherere und klimagerechtere Welt Doch Gipfel im Juni muss konkreter werden

13.05.2022
"Ressourcenverbrauch zum Wohle des Klimas drastisch reduzieren" "Der Staat hat hier eine Vorbildfunktion"

Weltbienentag am 20. Mai - Rendezvous am Wollziest Das Leben der Garten-Wollbienen in naturnahen Gärten


Kleine Wale in großer Gefahr BUND fordert wirksamen Schutz des Ostsee-Schweinswals

Treffen der Umweltminister*innen Kein Ausverkauf von Umwelt- und Naturschutz in Zeiten der Energiekrise

Energetische Sanierung in Frankreich Was Verbraucher wissen müssen

Zu trocken und zu warm für den Wald Fehlender Regen und hohe Temperaturen sorgen für hohe Waldbrandgefahr: Regeln müssen eingehalten werden

IPCC-Bericht: Sofortige globale Trendwende nötig Der Sechste Sachstandsbericht des Weltklimarats IPCC liegt nun vollständig vor


Umfrage bei KMU: Fünf Erkenntnisse zum Status Quo von nachhaltiger Digitalisierung bei mittelständischen Unternehmen


Finsurancy: Der nachhaltige Versicherungsmakler aus Berlin Tu etwas Gutes mit deinen Versicherungen - und das ganz ohne Mehrkosten


12.05.2022
Neun-Euro- Ticket? Ja bitte! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt