Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Plastic2Beans GmbH, D-50937 Köln
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 06.05.2022
Bio-Kaffee mit Recycling Impact - Ja, das gibt es!
Plastic2Beans fördert mit jeder Tasse Kaffee den Aufbau von Recyclingprojekten in Äthiopien.
Plastic2Beans bietet mehr als fair gehandelten Bio-Kaffee. Das Impact Start-up betreibt mit Hilfe der Kaffeebohne nämlich nachhaltigen Handel und Entwicklungszusammenarbeit.

Bio-Kaffee mit Recycling Impact - So kann es funktionieren!
© Plastic2Beans
© Plastic2Beans
Zum Vergrößern auf die Graphik klicken!
© Plastic2Beans
Die Nachfrage nach fair gehandelten Bio-Kaffee steigt erfreulicherweise stetig, daher vertreiben diesen inzwischen immer mehr Kaffeemarken. Plastic2Beans setzt dort an und geht noch einen Schritt weiter, denn das junge Purpose Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe des aus Äthiopien stammenden Bio-Kaffees auch Plastikrecycling vor Ort zu fördern.

Plastic2Beans hat es mit seinem Impact Coffee aber geschafft, diese zwei Bereiche auf eine innovative Weise miteinander zu verknüpfen und damit nicht nur einen nachhaltigen Konsum von ökologischem, fairem Kaffee zu generieren, sondern so auch noch einen Impact im Bereich der ressourceneffizienten Nutzung von Kunststoff zu fördern. Damit hat das Start-up bereits einige Preise, u. a. den Sonder-Effizienzpreis NRW 2021 für ein einzigartiges Geschäftsmodell und den Next in Sustainability Award 2021 als bestes "Food"-Start-up gewonnen.

Aus dem Antrieb die Welt für ihre Kinder lebenswert zu erhalten, gründeten der Polymerchemiker Kalie Cheng und Kunststofftechniker Abiye Dagnew 2018 das Kölner Unternehmen und setzten sich zum Ziel, ihr gemeinsames Expertenwissen aus diesen Bereichen in dem wirtschaftlich schnell wachsenden Herkunftsland des Mitgründers Abiye zu nutzen. Da der Aufbau eines High-End-Recyclingsystems enorme Ressourcen spart und einen noch größeren Impact auf die Umwelt erzielt, nutzt Plastic2Beans sein Wissen, die Technologie und das Kapital für die Förderung von Recycling-Prozessen und für die Erbauung der ersten PET-Recyclinganlage in Ost-Afrika einzusetzen, mit der etwa 30.000 t CO2 und 16.400 t Neu-PET eingespart werden können.

Da es jedoch zu wenig Fremdwährung in Äthiopien gibt, um ihre Arbeit vor Ort vollständig zu bezahlen "tauschen" sie Wissen und Technologie gegen direkten und damit fair gehandelten Bio-Kaffee in Spitzenqualität. Die Kaffeebohnen werden in dem Ursprungsland des Kaffees noch wild im Regenwald des Hochlandes angebaut und haben daher höchste Qualität. Der Kaffee, den das Start-up von einer Auswahl wohl gewählter Kooperativen zu einem mehr als überdurchschnittlichen Preis bezieht, kommt außerdem ohne Pestizide, Chemikalien und Gentechnik aus und benötigt daher deutlich weniger Wasser und schont damit zusätzlich die Umwelt.

Geröstet werden die Kaffeebohnen dann im schonenden Langzeitverfahren von einer Traditionsrösterei und landen danach in nachhaltigen Mehrwegflaschen oder Mono-Verpackungen. Denn auch hierbei hat sich das Team um Kalie und Abiye eine ressourcenschonende Lösung überlegt. Die braunen Mehrwegflaschen aus Glas (0,7l) erhalten den Geschmack nicht nur optimal, sie können nach IFEU-Ökobilanz (2008) auch bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden und im Supermarkt ganz einfach zurückgebracht werden. Für größere Entfernungen bietet das Unternehmen inzwischen Mono-Plastik-Verpackungen an, die aus nur einem Material bestehen und somit optimal recycelt werden können. Dabei bleibt die Reinheit und Qualität der Kunststoffe über mehrere Kreislauf-Durchgänge bestehen.

Ein Businessmodell also, das tatsächlich nachhaltigen Specialty Coffee mit der Förderung von Kunststoffrecycling verbindet und damit definitiv einen großen Schritt in eine nachhaltigere Zukunft tut!

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.05.2022
lavera Naturkosmetik - 10 Jahre ausgezeichnete GREEN BRAND Germany lavera besteht das dreistufige Prüfverfahren mit einem herausragenden Ergebnis


17.05.2022
Dresdner Umweltschutzorganisation bietet individuelle und hochwirksame Möglichkeit zur CO2-Kompensation Wilderness Internationals neue CO2-Rechner sollen es jedem ermöglichen, Primärregenwälder zu schützen und so zum Klimaerhalt beizutragen.


Darf es etwas weniger sein? Verpackungstrends auf der BIOFACH und VIVANESS 2022


16.05.2022
Aktuelles Pflanzenportrait der Stiftung für Mensch und Umwelt für den Monat Juni 2022 Gewöhnlicher Natternkopf - der Bienenmagnet am Wegesrand


Bayern darf das 9-Euro-Ticket nicht blockieren Für DIE LINKE sind die drei Monate eher zu kurz gesprungen.

Artenschutz: Was wächst eigentlich zwischen den Pflasterfugen? Mitmachen bei der #Krautschau

Weltbienentag am 20. Mai - Wildbienen brauchen Schutz von jedermann Die häufigsten Fehler beim Anlocken von Wildbienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon

Direktinvestment in Marokko von ForestFinance: Bio-Mandelinvestment Oase 2 noch bis Ende Juni


15.05.2022
"Mit dem Nationalparkbus die Einzigartigkeit der Region erfahren" Nationalparkbus in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald kommt ins Rollen: Erfolgreiche Jungfernfahrt mit zahlreichen Gästen und abwechslungsreichem Programm

14.05.2022
G7-Minister:innen skizzieren Schritte in sicherere und klimagerechtere Welt Doch Gipfel im Juni muss konkreter werden

13.05.2022
"Ressourcenverbrauch zum Wohle des Klimas drastisch reduzieren" "Der Staat hat hier eine Vorbildfunktion"

Weltbienentag am 20. Mai - Rendezvous am Wollziest Das Leben der Garten-Wollbienen in naturnahen Gärten


Kleine Wale in großer Gefahr BUND fordert wirksamen Schutz des Ostsee-Schweinswals

Treffen der Umweltminister*innen Kein Ausverkauf von Umwelt- und Naturschutz in Zeiten der Energiekrise

Energetische Sanierung in Frankreich Was Verbraucher wissen müssen

Zu trocken und zu warm für den Wald Fehlender Regen und hohe Temperaturen sorgen für hohe Waldbrandgefahr: Regeln müssen eingehalten werden

IPCC-Bericht: Sofortige globale Trendwende nötig Der Sechste Sachstandsbericht des Weltklimarats IPCC liegt nun vollständig vor


Umfrage bei KMU: Fünf Erkenntnisse zum Status Quo von nachhaltiger Digitalisierung bei mittelständischen Unternehmen


Finsurancy: Der nachhaltige Versicherungsmakler aus Berlin Tu etwas Gutes mit deinen Versicherungen - und das ganz ohne Mehrkosten


12.05.2022
Neun-Euro- Ticket? Ja bitte! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt