Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 20.01.2020
Davos: Schluss mit dem Märchen vom unendlichen Wachstum
Eine grundlegende Reform unseres Wirtschaftsmodells ist notwendig
Beim Weltwirtschaftsforum in Davos wird in diesem Jahr die Klimakrise ein zentrales Thema sein. Dazu erklärt Olaf Bandt, Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

"Die Bekenntnisse des Weltwirtschaftsforums zu mehr Klimaschutz sowie zu Menschenrechts- und Umweltstandards in globalen Lieferketten sind Augenwischerei. Angesichts scharfer Kritik hat das Forum eine Charmeoffensive gestartet: Es bemäntelt sich mit einem sozial-ökologischen Motto und der Wiederauflage des Davoser Manifests, einem Ethik-Kodex aus den 1970er Jahren. Das darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass in Davos die Nutznießer von Zerstörung und Ausbeutung zusammenkommen: globale Großkonzerne, die an einem wachstumsorientierten Wirtschaftsmodell festhalten, das Mensch und Natur ausbeutet und die Lebensgrundlagen auf unserem Planeten zerstört.

Notwendig ist eine grundlegende Reform unseres Wirtschaftsmodells: Schluss mit dem Märchen vom unendlichen Wachstum auf einem endlichen Planeten. Es braucht ein Wirtschaftssystem, das für Stabilität und gerechte Verteilung sorgt, ohne von Wirtschaftswachstum abhängig zu sein. Denn Wachstum geht auf Dauer nur mit mehr Ressourcenverbrauch, den wir uns nicht mehr leisten können, wenn wir auf diesem Planeten überleben wollen. Statt soziale und ökologische Themen gegeneinander auszuspielen, müssen wir über Verteilungs- und Eigentumsfragen sprechen. Denn im Moment profitieren sehr Wenige vom Wachstum, die anderen haben den Schaden."

Weitere Informationen:
Impulse für eine Postwachstumswirtschaft gibt auch der gemeinsame Debattenbeitrag von Olaf Bandt, BUND-Vorsitzender, Martin Kaiser, Geschäftsführer von Greenpeace Deutschland, Kai Niebert, Präsident des DNR und Herrmann Ott, Präsidiumsmitglied im DNR und Leiter des Deutschland-Büros von Client Earth "Dasselbe in Grün ist keine Lösung"

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

18.02.2020
Moderne Arbeit bedeutet, nachhaltig zu arbeiten! Sustainability as a Service: Aluxo und bb-net starten Nachhaltigkeitsinitiative


17.02.2020
Der BUND Naturschutz nimmt mit großer Betroffenheit Abschied von Karl Ludwig Schweisfurth Trauer um den Pionier des Ökolandbaus Karl Ludwig Schweisfurth


Vorfrühling im Hochwinter: die ersten Amphibien gehen bereits auf Wanderschaft Die ersten Frösche und Kröten unterwegs zu ihren Laichplätzen


BIOFACH-Bilanz Bio-Branche als Impulsgeber für den Umbau von Ernährung und Landwirtschaft


Widerstand der Wissenschaftsgemeinde gegen Ver-Dammung der Vjosa in Albanien 776 Wissenschaftler verlangen in einer Petition ein Ende der Staudammprojekte an der Vjosa in Albanien


EU-Kommission im Kreuzfeuer der Pestizid-Lobby Pestizidkonzerne und die USA üben massiv Druck auf die EU-Kommission aus und untergraben europäische Ziele für eine umwelt- und sozialgerechte Landwirtschaft


Keine Giftimporte in die EU Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik zu den Plänen der EU-Kommission

16.02.2020
UNO-Konferenz zum Schutz von Wildtieren startet in Indien Forderung nach Aufwertung der Zivilgesellschaft im internationalen Entscheidungsprozess, um verheerende Artenverluste abzuwenden

15.02.2020
BIOFACH und VIVANESS 2020 Globaler Branchentreff begeistert über 47.000 Fachbesucher


  neue Partner