Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Büro & Unternehmen alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  YOKOHAMA REIFEN GmbH, D-40549 Düsseldorf
Rubrik:Büro & Unternehmen    Datum: 17.03.2020
Nachhaltige Lieferkette für Naturkautschuk
YOKOHAMA intensiviert Zusammenarbeit mit Thailand
Anfang des Jahres hat der japanische Reifenhersteller YOKOHAMA sein Engagement mit Thailand, einem der bedeutendsten Naturkautschukproduzenten, ausgeweitet, um die Nachhaltigkeit dieses Rohstoffs weiter zu erhöhen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Landwirten vor Ort beinhaltet auch die Gewährleistung einer transparenten und zuverlässigen Lieferkette, die wiederum die Bauern wirtschaftlich stärken und für ein stabiles Einkommen sorgen soll.

Yokohama setzt sich für Nachhaltigkeit bei der Kautschukversorgung ein und hat mit thailändischen Behörden jetzt ein entsprechendes Abkommen geschlossen © Yokohama
Der nachhaltigen Rohstoffbeschaffung hat sich YOKOHAMA seit langem verschrieben und Aktivitäten zur Förderung dieses Ziels sind fester Bestandteil der Unternehmensbemühungen. Basis der aktuellen Vereinbarung ist eine Umfrage unter den Naturkautschukplantagen, die letztes Jahr von der lokalen Tochtergesellschaft durchgeführt wurde. Bisher konnten dabei 70 Landwirte befragt werden, bis 2021 sollen es insgesamt 500 sein. Die Umfrageergebnisse werden bei der Analyse der Herausforderungen helfen, mit denen sich die Plantagen konfrontiert sehen. Daraus will YOKOHAMA erarbeiten, wie die nachhaltige Naturkautschukgewinnung für alle Beteiligten künftig aussehen und weiter optimiert werden kann. Zudem wurde bereits ein Reinigungssystem etabliert, das das in den Anlagen verwendete Wasser recycelt, um so die Umwelt zu schützen und die enge Beziehung zu den Anwohnern aufrechtzuerhalten.

Durch das Wachstum der Weltbevölkerung und die Weiterentwicklung der Mobilitätstechnologien hat die Nachfrage nach Reifen und somit auch nach Naturkautschuk stetig zugenommen. Der hohe Bedarf führt jedoch auch zu einer Vielzahl von Herausforderungen. Dabei geht es beispielsweise um die rechtswidrige Entwaldung, die Frage der Landnutzung, Menschenrechtsverletzungen sowie die nachteiligen Auswirkungen auf die biologische Vielfalt in den Anbaugebieten für Naturkautschuk. Um diese Probleme zu lösen, beteiligt sich YOKOHAMA auch an der Initiative "SNR-i" (Sustainable Natural Rubber Initiative) für nachhaltigen Naturkautschuk und ist Gründungsmitglied der im Oktober 2018 gestarteten globalen Plattform "GPSNR" (Global Platform for Sustainable Natural Rubber) zu diesem Thema.

Jede Menge News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de beziehungsweise www.yokohama.at veröffentlicht.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

03.04.2020
HiPP-Studie dokumentiert Insektenbestände Vergleich zwischen ökologisch und konventionell bewirtschafteten Flächen


Nahversorgung mit digitalen Einkaufslisten atalanda, Deutschlands führender Betreiber von lokalen Marktplätzen, hat kurzfristig sein System um digitale Einkaufslisten erweitert.


Klima-Diät: Gesünder leben und Umwelt schonen VERBRAUCHER INITIATIVE über klima- und figurfreundliches Essen


31.03.2020
Richtig entsorgen VERBRAUCHER INITIATIVE informiert mit dem ABFALL-ABC


Tiny Houses: Mobiler Minimalismus Be more with less - Minimalismus liegt im Trend.


30.03.2020
Wie hält man die Angst vor Corona im Zaum? Mehr Nähe trotz Mindestabstand/Helfen lenkt ab!

Frühjahrsputz in Corona-Zeiten Altlampen nicht im Hausmüll entsorgen

Coronavirus: Vier Pfoten Orang-Utan Waldschule bereitet sich auf Ernstfall vor und schützt Tiere Covid-19 gefährdet womöglich auch die letzten Menschenaffen


Neue Studie zeigt Handlungsbedarf beim Schutz von exotischen Wildtieren Auch deutscher Heimtiermarkt gefährdet seltene Reptilien und Amphibien

  neue Partner