Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Job & Karriere alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

Aktuelle Pressemeldungen von ECO-News Deutschland

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Job & Karriere    Datum: 27.10.2014
Macht mein Job Sinn und hat er Zukunft?
Diesem brandaktuellen Thema geht die Stellenbörse JOBVERDE.de auf den Grund und bündelt seit nunmehr zweieinhalb Jahren Jobs mit Sinn und Zukunft
Als sinnhafte Branchen oder Berufsfelder mit Zukunft gelten vor allem die erneuerbaren Energien, nachhaltige Jobs wie der CSR-Berater, Jobs für Menschen über 50 und natürlich das Thema Work-Life-Balance, also die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Der aktuelle Relaunch der Website soll die Suche für den Nutzer nach Zukunftsbranchen und Mitarbeiter-Benefits, die die Work-Life-Balance verbessern, noch leichter machen.

Alles fing mit der Idee an, eine Internetplattform für nachhaltige Unternehmen in Deutschland zu etablieren. Die Betreiber von JOBVERDE.de Marcus Noack und Romek Vogel gründeten eine solche Plattform im Jahre 2010 anlässlich der europäischen Umwelthauptstadt in Hamburg. Aus dem Betrieb der Plattform und zahlreichen Gesprächen mit Unternehmensvertretern und Bürgern wuchs die Erkenntnis, dass das Thema Nachhaltigkeit nicht nur Bio-Lebensmittel oder umweltbewusstere Autos betrifft sondern auch das Berufsleben. In Zeiten des Burn-Outs und der Generation Y fragen sich immer mehr Menschen, wie sie sich auch mit Ihrem Beruf ein Stück weit für Umwelt und Gesellschaft einsetzen und Ihr individuelles Privatleben mit den Karrierezielen verbinden können.

Die Globalisierung stellt die Unternehmen seit Jahren vor eine Mammutaufgabe, nämlich zum einen effizienter zu werden und Kernkompetenzen herauszuarbeiten und zum anderen, das wertvolle Humankapital nicht zu vernachlässigen. Unternehmen müssen heutzutage viel schneller auf Veränderungen im Marktgeschehen reagieren als noch vor 30 Jahren. Personal-Leasing lässt die Unternehmen flexibel werden, vernachlässigt jedoch die Mitarbeiter und schafft Unzufriedenheit bis hin zu völliger Frustration und der Frage nach dem Sinn des Schaffens. Seit den 70ern stellt die Wirtschaft fest, dass Arbeitsteilung und Automatisierung nicht der Weisheit letzter Schluss sind, sondern eine Humanisierung der Arbeitswelt notwendig ist. Etliche staatliche Programme und Initiativen wurden lanciert, teilweise jedoch ohne nachhaltigen Erfolg. Seit 2005 beispielsweise möchte die IG Metall die Arbeit mit dem Projekt "Gute Arbeit" humaner gestalten. Zu den Zielen gehört, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass Familie und Beruf vereinbar sind und die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten bis zum Rentenalter erhalten bleibt. Der DGB erhob 2007 erstmals den DGB-Index Gute Arbeit.

Wie kann man also eine Möglichkeit schaffen, um Arbeitsuchenden Zugang zu Jobs mit Sinn und Zukunft zu ermöglichen, das fragten sich die Betreiber von JOBVERDE.de und gründeten eine Stellenbörse für Grüne Jobs, Nachhaltige Jobs und Diversity Jobs. Auch die Herausstellung von Work-Life-Balance-Kriterien wie etwa ein Home-Office oder Kinderbetreuung auf der Arbeit sollten in den Aufbau der Plattform mit einfließen.

Damit Jobsuchende auch wirklich Jobs mit eben diesen Kriterien auf der Plattform finden, vernetzt sich das Portal mit Akteuren aus dem Nachhaltigkeitsumfeld wie beispielsweise nachhaltigen Unternehmen, NGO´s, Hochschulen oder themenrelevanten Medien.

Die Aufgabe der Plattform ist es, die "guten von den schlechten" Jobs im Arbeitsmarkt zu trennen und diese dann für den Jobsuchenden transparent zu machen. Dadurch erhält dieser bereits vor dem Bewerbungsgespräch einen positiven Eindruck eines potenziellen Arbeitgebers, dem diese Zukunftsthemen wichtig sind.

Die Ausrichtung hin zu einem nachhaltigeren Unternehmen, das sich intensiv um soziale und umweltpolitische Themen bemüht, wirkt sich mittelfristig sehr positiv auf den Erfolg des Unternehmens aus. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter und damit einhergehend deren Produktivität steigen und auch die Arbeitgebermarke gewinnt an Wert. Somit sind Investitionen in mehr Nachhaltigkeit und bessere Arbeitsbedingungen nicht nur eine Verbesserung für Arbeitnehmer sondern auch für die Unternehmen selbst.

Mit dem Relaunch der Website ermöglicht JOBVERDE.de ab sofort Jobsuchenden die gezielte Suche nach Stellen mit Sinn und Zukunft und möchte hierüber einen Beitrag zu einer besseren Arbeitswelt schaffen.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

10.09.2019
Gegen Gewinne ohne Gewissen Breites Bündnis der Zivilgesellschaft fordert Lieferkettengesetz


Engagement im Fokus Das Filme für die Erde Festival


09.09.2019
Grüner Knopf Gesetzliche Regelungen statt Freiwilligkeit

NGO SAMEoceans räumt auf Meeresschutz fängt vor der Haustür an: World Cleanup Day in Hamburg

VeggieWorld: größte vegane Messe erstmals in Dortmund ProVeg ist als offizieller Partner und Ideengeber dabei

Verkehrswende jetzt! Bündnis bringt Menschen aus ganz Deutschland zum Thema Verkehrswende und Klimaschutz nach Frankfurt


BN fordert Tempolimit für den Klimaschutz und mehr Sicherheit im Straßenverkehr Verkehrswende jetzt! Demonstration am 14.09.2019 in Frankfurt

08.09.2019
FAIR FRIENDS 2019 knackt Besucherrekord Mehr als 8.000 Besucher bei Publikumstagen - Fachtag begeistert rund 550 Experten


30 Prozent Ökolandbau in Bayern: LVÖ und Bio-Branche stehen bereit Bio-Ausbauziel bis 2030 ist bestimmendes Thema bei der Festveranstaltung zu den Bio-Erlebnistagen 2019

  neue Partner