Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  Die Verbraucher Initiative e.V., D-13088 Berlin
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 23.06.2020
"Einweg ist nicht mehr zeitgemäß"
23 Tipps zum Ressourcensparen im ganzen Haushalt
Berlin, 23. Juni 2020. Pro Kopf und Jahr fallen in Deutschland durchschnittlich rund 450 kg Haushaltsmüll an. Einen nicht unerheblichen Anteil daran haben Einwegprodukte. "Der kurzsichtige Wegwerfgedanke ist nicht mehr zeitgemäß", betont Klimareferentin Miriam Bätzing von der VERBRAUCHER INITIATIVE. Sie nennt die wichtigsten Tipps zum Ressourcensparen im Alltag.

23 Tipps für Einkauf, Haushalt, Körperpflege und unterwegs:

- Verwenden Sie bei min. 60 °C waschbare Stoff- statt Einwegmasken.
- Bringen Sie Beutel, Korb und Gemüsenetze selbst mit statt Plastiktüten.
- Kaufen Sie so unverpackt wie möglich (z. B. loses Obst und Gemüse) und bevorzugen Sie Großgebinde.
- Lassen Sie sich (sofern Corona-bedingt möglich) Waren an der Frischetheke in mitgebrachte Behältnisse packen. Fragen Sie vor Ort nach!
- Bevorzugen Sie Pfand- und Mehrwegprodukte z. B. Getränke, Joghurtgläser und Milchflaschen.
- Trinken Sie bevorzugt Leitungswasser.
- Spülen und Putzen Sie mit waschbaren Lappen und Schwämmen aus Stoff, Jute oder Kupfer.
- Nutzen Sie waschbare Stofftücher statt Einweg-Küchenrolle aus Papier.
- Verwenden Sie zur Aufbewahrung von Lebensmitteln verschließbare Behälter oder Bienenwachstücher statt Frischhalte- und Alufolien.
- Nutzen Sie waschbare Kaffee- oder Teefilter aus Stoff (Alternativ: "French Press" bzw. Teesieb oder -ei).
- Greifen Sie zu Strohhalmen aus Glas oder Edelstahl statt aus Plastik.
- Dekorieren Sie mit waschbaren Stoffservietten statt Einmal-Produkten.
- Frieren Sie Lebensmittel in wiederverwendbaren Behältern ein.
- Waschen Sie sich mit natürlichen Stückseifen und festem Shampoo.
- Pflegen Sie Ihre Haut mit natürlichen Produkten in Stückform.
- Verwenden Sie waschbare Abschminkpads aus Stoff statt Einwegpads.
- Nutzen Sie hochwertige Rasierer mit austauschbaren Klingen.
- Benutzen Sie Menstruationscups, -unterwäsche oder waschbare Stoffbinden statt Wegwerf-Hygieneartikel.
- Verwenden Sie Mehrweg-Ohrenreiniger statt Wattestäbchen.
- Benutzen Sie waschbare Stoffwindeln und Wickelunterlagen sowie Waschlappen statt Feuchttücher.
- Füllen Sie für unterwegs Trinkflaschen auf und nutzen Sie wiederverwendbare Kaffeebecher. Viele to-go-Anbieter befüllen diese.
- Packen Sie Proviant und Pausenbrote in Brotdosen statt Einmal-Brottüten.
- Wann immer möglich, nutzen Sie akkubetriebene Geräte statt Batterien.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

13.07.2020
Welternährung: Hungerzahlen steigen das fünfte Jahr in Folge UN-Bericht: 690 Mio. Menschen leiden an chronischem Hunger


Den Kühlschrank richtig nutzen Richtige Lagerung für optimale Kühlung

Slow Food Deutschland trauert um seine Vorsitzende Dr. Ursula Hudson Ursula Hudson wird als Mensch und Visionärin fehlen


10.07.2020
Naturwein Vinum Hadrianum: Die Rückkehr einer Legende Der italienischer Winzer und Geschichten-Liebhaber Piero Pavone will der Welt einen legendären Wein aus der Antike schenken


07.07.2020
Sieben Millionen Pflanzenstecker und 20 Tonnen Kunststoff eingespart toom geht neue Wege in der Kunststoffvermeidung


Neuer Standard: "Wirtschaft der Liebe" "Economy of Love" ist ein multidimensionaler Standard für eine ganzheitlich nachhaltige Entwicklung.


06.07.2020
"Agrarökologie statt Agrarkapitalismus" Söders großen Worten müssen große Taten folgen

Sozial-ökologische Wende - JETZT Thomas Beyer, AWO-Landesvorsitzender der bayerischen Arbeiterwohlfahrt und Richard Merg-ner, Landesvorsitzender des BUND Naturschutz in Bayern, haben gemeinsames Positionspapier vorgestellt

Nachhaltigkeitsagenda zum verbindlichen Leitprinzip machen Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) ist enorm

  neue Partner