Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Politik & Gesellschaft alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Politik & Gesellschaft    Datum: 20.05.2019
Gigabit Region Stuttgart
Jeder zehnte Haushalt geht bei Telekom-Deal leer aus!
Die Umwelt- und Verbraucherorganisation diagnose:funk kritisiert den geheimen Vertrag "Gigabit Region Stuttgart" scharf, der am 24.5. in Anwesenheit von Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Fellbach unterzeichnet werden soll. Denn auch im Jahr 2030 wird jeder zehnte Haushalt in der Region kein schnelles Internet haben. Und das trotz millionenschwerer Zuzahlungen aus öffentlichen Kassen, trotz großzügiger Spenden in Form von kommunalen Grundstücken, trotz aktiver kommunaler Unterstützung der Telekom bei der Errichtung von Mobilfunkmasten und bei Verhandlungen zur Nutzung von Privatgrundstücken. Damit verhindert der Telekom-Vertrag die zukunftsfähige Infrastruktur, die er laut Ministerpräsident Kretschmann und dem Stuttgarter OB Kuhn bringen soll - die Region hat das Nachsehen.

Selbst im Jahr 2030 wird jeder zehnte Haushalt in der Region Stuttgart noch kein schnelles Internet haben. © wolfgang_vogt, pixabay.com
Bei einer Pressekonferenz in Stuttgart stellten heute diagnose:funk und der Vorsitzende der Stuttgarter Gemeinderatsfraktion SÖS-LINKE-PluS, Hannes Rockenbauch, gemeinsam ihre Kritik am Telekom-Vertrag sowie ihre Forderungen vor.

Hannes Rockenbauch: "Schnelles Internet ist Infrastruktur im Sinne der Daseinsvorsorge - gerade in der Wirtschaftsregion Stuttgart. Das muss dann aber auch für alle Bürger gelten, egal ob sie in der Stadtmitte oder in einem entfernten Ortsteil wohnen. Doch der geheime Telekom-Deal bringt genau das Gegenteil: Selbst im Jahr 2030 wird jeder zehnte Haushalt in der Region Stuttgart noch kein schnelles Internet haben. Und das, obwohl sich die Kommunen verpflichten sollen, der Telekom ihr Geschäft mit millionenschweren Zuzahlungen zu versüßen. Auf diesen Vertrag dürfen die Kommunen in der Region sich nicht einlassen! Zumal Städte wie Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen beweisen, dass auch Stadtwerke ein Gigabit-Netz aufbauen können - für alle Bürger. Die Breitband-Versorgung muss in der gesamten Region Stuttgart in kommunale Hand."

Jörn Gutbier, Vorsitzender von diagnose:funk: "Alles, was wir bislang über den geheimen Telekom-Vertrag wissen, lässt nichts Gutes ahnen: Die Telekom darf entscheiden, wo und wie sie schnelles Internet ausbaut und wieviel die Kommunen für welche angeblich unrentablen Ausbaugebiete zuzahlen müssen. Doch am Ende gehört das Gigabit-Netz erst nicht den Kommunen! So dürfen die Kommunen sich von der Telekom nicht über den Tisch ziehen lassen. Und dann will die Telekom auch noch ganz nebenbei einen Freifahrschein für 5G-Mobilfunk. Doch bis heute fehlt für 5G eine Technikfolgenabschätzung. Und die neuesten wissenschaftlichen Studien zeigen: Von Mobilfunkstrahlung geht ein Krebsrisiko für die gesamte Bevölkerung aus. Im Sinne des Vorsorgeprinzips brauchen wir aber weniger Mobilfunk-Strahlenbelastung. Dies wäre technisch sofort umsetzbar, wenn es denn einen politischen Willen dazu gäbe."

Siehe auch den Antrag von SÖS-LINKE-PluS im Stuttgarter Gemeinderat.

diagnose:funk e.V. ist eine unabhängige Umwelt- und Verbraucherschutz-Organisation im deutschsprachigen Raum, die sich für den Schutz vor elektromagnetischer Strahlung einsetzt. Dazu klärt diagnose:funk über die gesundheitsschädigenden Wirkungen u.a. von Mobilfunk- und WLAN-Strahlung auf und fordert zukunftsfähige technische Lösungen für eine gesundheitsverträgliche Telekommunikation.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

25.06.2019
Brasilien und Vietnam sind die größten Kaffeeanbaugebiete der Welt Wie bereiten Sie Ihren Kaffee am liebsten zu?


Rasen mindestens einmal jährlich lüften Von Rasenschuhen, Aerifiziergabeln und motorisierten Rasenlüftern...


116.000 Tonnen CO2 und 1 Milliarde Kubikmeter Wasser in 2018 eingespart: C&A verringert CO2 Ausstoß und Wasserverbrauch durch Verwendung nachhaltigerer Materialien


Gemeinsames Engagement zur Vermeidung von Plastikmüll Der Spezialist für Bürobedarf Novus Dahle kooperiert mit der Umweltorganisation One Earth - One Ocean e. V. zur Vermeidung von Plastikmüll in den Meeren


Nachhaltige Monatshygiene erobert Deutschland Eine Frau menstruiert bis zu 500 Mal in ihrem Leben und verbraucht dabei im Schnitt zwischen 10.000 und 17.000 Tampons und Binden.


HRV - Der Spezialist für Nachhaltigkeit Die HRV Hanseatische Recyclingprodukt-Vertriebsgesellschaft mbH bereitet Nebenstoffe aus der Stahlproduktion zu Schotter und Splitten auf


toom spart 900 Tonnen CO2 Nachhaltige Optimierung von Verpackungen


24.06.2019
40 Jahre Schutzmaßnahmen für wandernde Wildtiere weltweit Erhaltung von Zugtieren und ihren Lebensräumen auf der ganzen Welt


BÖLW-Statement zu Bio-Entwicklung: "Bauern & Lebensmittelbetriebe machen Ernährungswende" Politik muss Öko-Potenzial nutzen


  neue Partner
 
Compass Communications GmbH
Agentur für Unternehmenskommunikation