Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Umwelt & Naturschutz alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

Quelle:ECO-News - die grüne Presseagentur
Partner:  99 seconds by ALTOP Verlag, D-81371 München
Rubrik:Umwelt & Naturschutz    Datum: 02.08.2011
Biodiversität - ist auch Ihr Business
Video der Europäischen Business & Biodiversity Kampagne
Die biologische Vielfalt ist unser größter Schatz. Der neue Videoclip der Europäischen Business & Biodiversity Kampagne zeigt Ihnen anhand von Unternehmerstatements und wunderschönen Aufnahmen von Michael Tobias, Josef Moser und Douglas Tompkins die Wichtigkeit der Biodiversität für Ihr Geschäft.
Mit dabei sind Prof. Claus Hipp (HiPP), Dr. Felix Gress (Continental), Hilke Patzwall (VAUDE), Wikhart Teuffel (SPEICK Naturkosmetik), Lars Waldmann (SCHOTT Solar AG) und Dr. Michael Rademacher (HeidelbergCement).

Den Clip gibt es in mehreren Sprachen: englisch, deutsch, spanisch, niederländisch. Die jeweiligen Versionen unterscheiden sich zum Teil auch durch die Unternehmensvertreter, so finden Sie im englischen Clip z.B. Kommentare von Horst Rechelbacher (Intelligent Nutrients), Emanuel Faber (DANONE), Bernd Kosch (Fujitsu) und Jan Ernst de Groot (KLM).

Mehr zum Thema Biodiversität finden Sie in der aktuellen Ausgabe von forum Nachhaltig Wirtschaften.

Wenn auch Sie Ihr Engagement als Unternehmen kommunizieren möchten, unterstützt Sie das forum-Videoteam dabei, mit Videos nachhaltige Botschaften an Ihre Stakeholder zu senden.
Mehr Informationen unter: www.99seconds.tv
Philipp Ledényi stimmt gerne Details mit Ihnen ab:
089 / 74 66 11 - 19 oder p.ledenyi@forum-csr.net

Die Europäische Business & Biodiversity Kampagne wurde von einem Konsortium aus europäischen Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) unter Führung des Global Nature Fund (GNF) initiiert. Ihre Zielsetzung ist es, die große - auch ökonomische - Bedeutung der Biodiversität darzulegen und das Engagement der Wirtschaft für den aktiven Schutz und Erhalt von biologischer Vielfalt sowie für Ökosystemdienstleistungen zu gewinnen. Die Kampagne unterstützt Unternehmen durch Biodiversity Checks, Workshops und regionale Biodiversitäts-Foren. In der Kampagnen-Community können Experten und Nicht-Experten ihr persönliches Profil, das Unternehmensprofil sowie Case Studies kostenlos präsentieren. Die Kampagne wird vom LIFE+Programm der Europäischen Union kofinanziert. Kooperationspartner ist die Initiative Biodiversity in Good Company, die das Handbuch Biodiversitätsmanagement veröffentlichte.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Kampagne:
www.business-biodiversity.eu


Diskussion

Um in diesem Forum diskutieren zu können, benötigen Sie eine Zugangsberechtigung...   zur Anmeldung
BesitzerInnen einer gültigen ECO-Card oder Member-Card können gleich losdiskutieren.
User-ID:
Password:



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

22.07.2019
Wie werden Bäume mit der Hitze fertig? Diese Strategien helfen Bäume gegen Hitze und Trockenheit


Negativpreis "Goldener Geier" Deutsche Umwelthilfe ruft zur Wahl der unsinnigsten Plastikverpackung des Jahres 2019 auf

Bienen in Gefahr! EU verwässert Leitlinien zum Bienenschutz Aurelia Stiftung und Deutsche Umwelthilfe verurteilen die Entscheidung der EU-Länder, die "Bee Guidance" zur Risikobewertung von Pestizidwirkstoffen abzuschwächen

RESCUE ME! Böden stärken. Artenvielfalt erhalten. Zukunft schaffen St. Leonhards erwirbt weitere Grünflächen und stellt sie auf Bio um


20.07.2019
Merkel will CO2-Abgabe und Aufforstung Ein Kommentar von Franz Alt

19.07.2019
Klimakabinett sollte sich schnell auf CO2-Steuerreform einigen Germanwatch fordert wirksamen CO2-Preis, dessen Höhe sich an Lücke zwischen Maßnahmenvorschlägen und 2030-Klimaziel orientiert

Klimaschutz braucht Willen statt Geduld, Frau Merkel! Klimarelevante Kohlendioxid-Steuer müsste zwischen 180 und 200 Euro pro Tonne angesetzt werden

Agenda 2030: Entwicklung in die falsche Richtung Hunger und soziale Ungleichheiten nehmen weiter zu


Rote Liste Steffi Lemke zur aktualisierten Roten Liste der Weltnaturschutzorganisation (IUCN)

  neue Partner