Zurück zur ECO-World Startseite

Haftungsausschluss
Impressum
Datenschutzerklärung
 








  Forum
 
 
HOME | Top-Nachrichten | Essen & Trinken alle Nachrichten
 Hier finden Sie laufend aktuelle Nachrichten aus dem Themenbereich Ökologie.
Stichwort    Art 
Hilfe   neue Suche  alle Pressestellen anzeigen 
Wenn Sie Meldungen zu einem bestimmten Thema suchen, steht Ihnen die Navigation links zur Verfügung. - Mit ECO-News, dem Presseverteiler der ECO-World sind Sie immer auf dem Laufenden.

 ECO-News - die grüne Presseagentur
Presse-Stelle:  ECO-News Deutschland, D-81371 München
Rubrik:Essen & Trinken    Datum: 12.11.2019
Auf die Plätzchen, fertig - los!
Urgetreidesorten ideal für die Weihnachtsbäckerei
Urkornexperten sagen: Alte Getreidearten eignen sich perfekt für wohlschmeckende Weihnachtsplätzchen, feinste Christstollen und ganz besonderes Früchtebrot.

Beliebt, schmackhaft - aber schwierig in der Verarbeitung: Die Urgetreidearten Einkorn, Emmer und Dinkel werden bei Kunden immer beliebter. Einfach zu verarbeiten sind sie jedoch nicht - weder für Bäcker, noch für Konsumenten zuhause. Liebhaber der Urgetreidesorten dürften sich daher auf die Weihnachtszeit freuen, so Prof. Dr. Friedrich Longin von der Universität Hohenheim in Stuttgart. Denn: Für die Weihnachtsbäckerei eignen sich Einkorn, Emmer und Dinkel ganz phantastisch. Unter dem Motto "Altes Neu erleben" präsentierten die Urkornexperten auf einer Pressekonferenz, was aus den Urgetreidesorten gezaubert werden kann und beleuchten die großen Chancen des Urgetreides im innovativen Bäckerhandwerk.

Einkorn, Emmer oder Dinkel richtig zu verarbeiten ist auch für Profis nicht einfach. Sie stehen im Verruf, zu klebrige Teige ohne Stand zu ergeben - so beliebt sie mittlerweile bei den Kunden auch sind. Wer dennoch nicht auf das nussige, würzige Aroma der alten Getreidesorten verzichten will, darf sich nun auf die Weihnachtszeit freuen, so die Urkornexperten unter der Führung von Prof. Dr. Friedrich Longin der Universität Hohenheim bei einer Pressekonferenz.

"In der Weihnachtsbäckerei bestimmen vor allem Ei, Butter, Stärke und Zucker die Backeigenschaften", so Sebastian Brücklmaier, einer der Bäcker der Urkornexperten. "Hier können Urgetreide-Arten daher bestens eingesetzt werden." Das Ergebnis: Vanillekipferl mit nussig-intensivem Geschmack, Früchtebrot, das durch Einkorn viel fruchtiger und nussiger wirkt, oder Stollen, der saftig und aromatisch auf Weihnachten einstimmt.

Und der Wissenschaftler Prof. Dr. Friedrich Longin der Universität Hohenheim forscht unermüdlich daran, die alten Getreidearten weiter zu etablieren und für Landwirte und Bäckereien noch attraktiver zu machen: "Wir untersuchen, wie sich die unterschiedlichen Sorten im Feld behaupten, welche Risiken es beim Anbau gibt, welche Unterschiede sich beim Backen ergeben, welche Möglichkeiten für eine verbesserte Verarbeitung es gibt, und für welche Produkte welche Getreidesorte ideal ist."

Lassen Sie sich von zahlreichen Rezeptideen der Urkornpuristen inspirieren.

Hintergrund: Die Urkornexperten
Die Urkornexperten sind 15 innovative Menschen, die die ganze Wertschöpfungskette von der Forschung, Züchtung, Anbau, Vermahlung bis zur Bäckerei abdecken. Diese Kompetenz vereinend haben sie sich zum Ziel gesetzt, zu zeigen und zu kommunizieren, wie Urgetreide erfolgreich in der Wertschöpfungskette umgesetzt werden kann.
Mehr Infos finden Sie auf der Facebook-Seite.

Diskussion

  Login



 
 
  Aktuelle News
  RSS-Feed einrichten
Keine Meldung mehr verpassen

03.12.2019
Faire Tannenbäume


BRITA VIVREAU Top und VIVREAU Extra Leitungsgebundene Wasserspender: die Komplettlösung für Unternehmen


Weihnachtsbäume für den Physikunterricht toom unterstützt Herkunftsregion der Nordmanntanne mit Einnahmen aus Weihnachtsbaumverkauf


BIO-Reifentüten aus kompostierbarem Material YOKOHAMA stellt auf 100 % umweltfreundliche Taschen um


Nachhaltig Weihnachten feiern Neue Geschenktipps für bewusste Konsumenten


02.12.2019
Jugendliche und der Umgang mit Hatespeech: Wie schützen wir uns vor Hass und Mobbing im Netz?


Von der Leyen sendet Signal für Klimaneuanfang in der EU - aber klare Ankündigung höherer Ziele für 2030 fehlt Germanwatch zur Rede der neuen EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen beim Klimagipfel

Mehr Ambition beim Klimaschutz - in Deutschland und weltweit Deutschland muss seine Ziele für Klimaschutz und internationale Klimafinanzierung an das 1,5-Grad-Ziel anpassen

Chinesische Heilkunst im Alltag Praktische Anleitungen zur sanften Selbstbehandlung


  neue Partner